Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gitarrendiplom
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Gitarrendiplom
 
Autor Nachricht
Koala13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 13:34:32    Titel: Gitarrendiplom

Hallo,
ich habe eine frage ich spiele seit meinem 5.Lebensjahr Gitarre und hätte gerne ein Gitarrendiplom wie bekommt man das?
Wo bekomme ich das?
Muss man dafür Studieren?
Wie läuft das ab?

Hoffe es kann mir Jemand helfen da ich das für Bewerbungen gut gebrauchen könnte.

Koala13
Charmaquest
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2009 - 15:04:54    Titel:

Stell Dir doch einfach ein Diplom selber aus. Wink Mal ehrlich, was willst Du mit einem Diplom bezwecken? Ein Abschluss sagt nicht viel über Deine Fähigkeiten als Musiker aus, damit kann man in Amateur-Kreisen Eindruck schinden, das wars dann aber auch schon.
Das heißt aber nicht, dass eine Musik-Studium sinnlos ist! Wenn Du z.B. Orchestermusiker werden willst, hilft einem ein (staatlich anerkannter!) Abschluss schon zu einem Vorspiel eingeladen zu werden.
Wenn Du Rock-, Jazz- oder Studio-Musiker werden willst, hilft Dir der Abschluss gar nicht weiter. Das Studium gibt der lediglich die Möglichkeit von sehr guten Musiker zu lernen, andere gute Musiker kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Dazu braucht man aber auch kein Studium, wenn man sich viel in musikalischen Brennpunkten herum treibt geht das auch so.
Auf jeden Fall muss man einfach sehr gut am Instrument sein und eine professionelle Einstellung zur Musik entwickeln, mit oder ohne Abschluss. Am Ende zählt wirklich nur was Du aus Deinen Fingern zauberst, ob Dir das irgendwann, irgendwer bescheinigt hat ist dann egal.
Wie gesagt, ich denke schon dass ein Musik-Studium für viele dennoch der richtige Weg sein kann. Es gibt einem einfach einen geeigneten Rahmen, um seine Fähigkeiten am Instrument zu entwickeln. Für manchen mag so ein Studium eher wie ein Korsett, und eher hinderlich sein. Insgesamt würde ich dann auch eher zu einer staatlichen Hochschule raten, statt sich an eine Privat-Akademie zu wenden. Die müssen nicht schlecht sein, aber ein staatlich anerkannter Abschluss hat einfach mehr wert und es ist im Zweifelsfall auch leichter die Hochschule zu wechseln.
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2009 - 08:23:56    Titel:

Morgen!

Du willst also ein Gitarrendiplom. O.K.
Einfach so wirst du sowas nicht bekommen, meist musst du wohl eine Prüfung bzw. ein Studium in irgendeiner Art und Weise absolvieren um ein "Diplom" zu bekommen.

Dies kann an einer Hochschule sein, Berufsfachschule, Fachakademie/Kons, oder an einer Privatschule.


Zitat:
Wenn Du Rock-, Jazz- oder Studio-Musiker werden willst, hilft Dir der Abschluss gar nicht weiter.

Kann man so nicht sagen.
Ein Musikstudium garantiert dir keinen Erfolg, das ist klar, aber wie du schon sagtest, man KANN viel lernen und seine Fähigkeiten erweitern, was man als Autodidakt wahrscheinlich nicht in der Form lernen würde.
Für manch einen kann es hinderlich sein sich so zu entwickeln wie man selbst gerne möchte, für andere kann es wiederum ein Schritt nach vorne sein.
Was ein Abschluss bringt hängt ganz davon ab was man machen will.
Im Bereich Musikunterricht ist ein Abschluss schon von Bedeutung und auch ein staatlicher von Vorteil.
Beim Bandspiel kommts auch nicht auf den Abschluss drauf an, allerdings kann man auch hier durch ein Studium viel lernen was für das Bandspiel und die Bandarbeit dienlich sein kann. Wink
Aber dennoch ist dort ein Abschluss keine Voraussetzung, da kannst du noch so ein guter Diplom-Musiker sein und es kommt ein Autodidakt der besser zur Mucke passt und auch gut spielt, dann hat man trotzdem pech gehabt.
Zudem kann so ein Studium aber auf Jobs in anderen Bereiche wie z.B. Arrangement, Chorleitung, Ensembleleitung, Komposition vorbereiten und schafft auch ein Stück flexibilität und evt. Vielschichtigkeit.
Charmaquest
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2009 - 10:17:26    Titel:

Meine Meinung. Wink Für mich klang in der Frage aber die Aussage, "ich spiele seit x Jahren Gitarre, ich hätte jetzt gerne eine Bescheinigung darüber, dass ich Gitarre spielen kann", mit. Und das sagt ein Diplom ja eben nur bedingt aus, es bedeutet viel mehr dass man sich über längere Zeit intensiv mit Musik beschäftigt hat. Das man deswegen noch lange kein guter, inspirierender Musiker sein muss, beweise leider sehr viele Musiklehrer, die an staatlichen Musikschulen Unterricht geben. Ich habe auch schon viele Jazz-Sessions gehört, wo man Hochschul-Studenten zuhören konnte, die zwar auch über komplexe Akkordverbindungen immer die richtige Skala parat hatten, aber trotzdem keine spannende Musik dabei raus kam. Wink Ich habe allerdings in letzter Zeit das Gefühl, dass gerade die Hochschul-Situation sich in diesem Aspekt verbessert. Dass man eben versucht den Studenten beizubringen "hippe" Musik zu machen, aber das ist wie gesagt nur ein Gefühl.
Koala13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2009 - 20:00:48    Titel:

Hallo,
ich spiele seit 11Jahren Gitarre
Und ich bräuchte eine bescheinigung für ein Musikfachseminar und da sagte jemand ich solle doch ein Gitarrendiplom machen.
Wie bekomme ich dann eine bescheinigung?
Charmaquest
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2009 - 08:49:56    Titel:

Was soll denn das für ein Fachseminar sein und wer bietet das an? Ich würde da einfach nachfragen was das für eine Bescheinigung sein soll. Vielleicht kann Dir dann in einer Musikschule ein Lehrer nach einem Vorspiel so eine Bescheinigung ausstellen.
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2009 - 09:04:13    Titel:

Zitat:
Das man deswegen noch lange kein guter, inspirierender Musiker sein muss, beweise leider sehr viele Musiklehrer, die an staatlichen Musikschulen Unterricht geben.

Da hast recht.
Die können zwar meist viel und haben auch recht viel Background Wissen, aber manchmal fehlt ihnen das, was es noch ausmacht Musik zu machen. Eben wie du von den Jazzern gesagt hast, da mag einer genau wissen welche Skala jetzt genau zu welchen Chord gespielt wird und dudelt rum, aber es klingt viel schöner wenn gerade da an einer Stell nur ein einziger Ton gespielt und gehalten wird (so in etwa, nur als Beispiel). Wink
Das liegt aber echt daran, dass man im Studium hauptsächlich nur handwerkliches und Theorie beigenbracht bekommt und die künstlerisch, musikalische Anwendung eher vernachlässigt wird.
Zumindest war es bisher so und da hast du schon recht, es tut sich da schon was in den Bereichen.
joeb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2009 - 19:41:46    Titel:

viele gitarrenhelden aus den 70ern konnten warscheinlich gar keine noten lesen.Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Gitarrendiplom
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum