Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie fange ich an (Einstieg in die Philosophie)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Wie fange ich an (Einstieg in die Philosophie)
 
Autor Nachricht
Smileforme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 16:58:57    Titel: Wie fange ich an (Einstieg in die Philosophie)

Guten Tag,
heute und gestern habe ich diese beiden Reclambücher: Philosophische Meisterstücke I u. II verschlungen und brauche jetzt mehr Input. Damit meine ich, dass ich mich näher mit Philosophie beschäftigen möchte, nur weiß ich nicht so recht wo ich überhaupt anfangen soll. Es gibt unzählige Autoren aus allen Epochen. Wie fängt man denn am besten an.
Für Antworten bin ich sehr dankbar

Wenn es vielleicht spezieller sein soll, dann interessiert mich im Moment, Erkenntnistheorie sowie Naturphilosophie am meisten.

Wie verschafft man sich denn am besten ersteinmal einen Überblick oder arbeitet man sich einfach je nach belieben einfach in irgendein Werk ein?

Was ist sinnvoll, was weniger?
d.e.m.p.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 18:34:29    Titel:

Normalerweise würde man mit den Klassikern der Antike, also den Ursprüngen beginnen und dann die "Großen Namen" lesen, um mit diesem Überblick beurteilen zu können, welche Einflüsse auf einen Einzelnen Autor, den du gerade liest, gewirkt haben könnten.

Aber je nachdem, wie deine Interessen, Ambitionen liegen, kann das reine Zeitverschwendung sein, und das genauere Studieren eines bestimmten Werks verschafft dir mehr "Befriedigung".

Deine Frage ist also imho nicht wirklich beantwortbar Smile
Smileforme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 20:22:50    Titel:

du meinst also, ich könnte mir mal die Werke von Platon und Aristoteles anschauen.

Sind ihre Werke schwer zu lesen oder kann man jetzt als Nichtstudent etwas dabei lernen und wenn ja, sagen die Antiken Philosophen uns etwas, was auch heute noch atkuell ist?

Demnach könnte ich entscheiden, ob es für mich Zeitverschwendung ist oder nicht.
Lilith05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 557
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 21:00:17    Titel:

Wenn du zwischen Platon und Aristoteles schwankst, würde ich mit Platon anfangen. Er steht zeitlich vor Aristoteles (war Lehrer von Aristoteles) und Aristoteles entwickelt seine Philosophie teilweise als Gegenposition zu der von Platon, so dass es sinnvoll ist zuerst diese halbwegs zu kennen.
Platon lässt sich auch ganz gut lesen (finde ich). Natürlich ist die Sprache etwas gewöhnungsbedürftig, ich habe nun aber schon einige Dialoge gelesen und hatte bevor ich mich das erste mal daran gesetzt habe wesentlich schlimmeres erwartet Smile
Die Philosophie der beiden ist natürlich auch heute noch aktuell, ein Klassiker eben - um Platon und Aristoteles wirst du nicht drum rum kommen wenn du dich mit Philosophie beschäftigst. Ob du nun dem einen oder dem anderen oder keinem der beiden zustimmst ist natürlich deine Sache.

Abgesehen von Platon und Aristoteles: Möchtest du denn eher nur Primärtexte lesen (diesen Beiklang hat deine Anfrage für mich) oder auch allgemein Texte zur/ über die Philosophie? Ein Büchlein das verschiedene philosophische Probleme mal anspricht und ein paar Denkansätze liefert und das ich als ich anfing mich mit Philosophie zu befassen ganz interessant und einfach zu verstehen fand ist "Thomas Nagel: Was bedeutet das alles?". Natürlich ist das nur seeehr Holzschnittartig, aber um einfach mal ein bisschen was zu verschiedenen Themen zu lesen ganz nett.
Ein Buch das schon etwas mehr in die Tiefe geht und das wir in der Uni in unserer Einführung in die antike Philosophie von unserem Professor empfohlen bekommen haben: "Friedo Ricken: Philosophie der Antike". Wenn du wirklich tiefer in die Materie eintauchen möchtest würde ich dir das empfehlen - da hast du auch 'deine' Vorsokratiker drin Very Happy

LG!
Smileforme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 21:28:07    Titel:

okay ich denke ich werde mich jetzt erstmal mit den werken von platon auseinandersetzen
Puuhbär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 432

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 22:27:52    Titel:

Habe letztens Also sprach Zarathustra von Friedrich Nietzsche gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Schopenhauer soll auch nicht schlecht sein.
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2009 - 22:56:53    Titel:

Platonische Dialoge zu lesen ist natürlich der absolute Klassiker. Aber gerade die zur theoretischen Philosophie sind alles andere als leicht.

Der bekannteste ist "Der Staat". Aber auch der längste Smile. Sehr zu empfehlen ist "Das Gastmahl". In beiden geht es aber (eher) um praktische Philosophie, also der Frage nach Glück.

Ansonsten, zu Erkenntnistheorie ab 17.Jhd.:
Gottfried Gabriel, "Grundprobleme der Erkenntnistheorie - Von Descartes zu Wittengenstein" gibt einen guten Überblick.

zu Also sprach Zarathustra.
Sehr gutes Buch, aber halt eine ganz andere Richtung. Es geht um das Problem des aufkommenden Nihilismus in Europa. Wie können wir in einer Welt ohne Gott leben.


Philosophie hängt aber sehr eng mit Philosophien zusammen. mit einem Philosophen zu reden wäre optimal.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Wie fange ich an (Einstieg in die Philosophie)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum