Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wirtschaftssektoren/Kreislaufmodel/Bitte um Korrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wirtschaftssektoren/Kreislaufmodel/Bitte um Korrektur
 
Autor Nachricht
lolka26
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.06.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2009 - 16:11:30    Titel: Wirtschaftssektoren/Kreislaufmodel/Bitte um Korrektur

Hi.

Habe folgende Aufgabe zu beantworten:

Erläutern sie die wirtschaftssektoren sowie die zusammenhänge zwischen den realen und monetären strömen aus der sicht des unternehmens.( es gibt insg 10 Punkte für diese aufgabe)

Das alles habe ich aufgeschrieben...bin mir nicht sicher, ob es nicht zu viel ist...was denkt ihr?

Wirtschaftssektoren
Primärer Sektor
Dieser Sektor wird auch Urproduktion genannt. Die Urproduktion liefert zumeist die Rohstoffe für ein Produkt. Zu diesem Sektor gehören z.B. Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei (Wasserkraft). In den meisten Ländern der dritten Welt ist der Anteil der Bevölkerung, der im primären Wirtschaftssektor arbeitet, wesentlich höher als in den Industrienationen. Also kann man an den Beschäftigten im primären Wirtschaftssektor den Entwicklungsstand eines Landes erkennen.
Sekundärer Sektor
Der Sekundärsektor umfasst das produzierende Gewerbe einer Volkswirtschaft, das heißt den Sektor, der für die Verarbeitung von Rohstoffen zuständig ist. Dazu zählen etwa das verarbeitende Gewerbe, die Industrie, das Handwerk, die Energiewirtschaft, die Energie- und Wasserversorgung aber nicht das Baugewerbe. Der Sekundärsektor wird auch Industrieller Sektor genannt. Charakteristisch für den Sektor ist die Weiterverarbeitung von Gütern aus dem Primärsektor.
Tertiärsektor
Der Tertiärsektor oder auch Dienstleistungssektor umfasst alle Unternehmen einer Volkswirtschaft, die Dienstleistungen erbringen. Ihm gehören unter anderem folgende Wirtschaftszweige an:
• Handel, Verkehr, Logistik, Tourismus, Hotel- und Gaststättengewerbe
• Kreditinstitute, Versicherungen
• sonstige öffentliche und private Dienstleister
Charakteristisch für den Sektor ist die Produktion durch Einsatz von Arbeit (ich verkaufe meine Arbeitszeit), dadurch ist der Sektor personalintensiv.

Das einfachste Kreislaufmodel
Das Modell verwendet nur die Haushalte und Unternehmen. Somit wird angenommen:
• Alle Produktionsfaktoren befinden sich im Besitz der Haushalte.
• Es existieren keine wirtschaftlichen Auslandsaktivitäten (geschlossene Volkswirtschaft bzw. Autarkie).
• Die Haushalte konsumieren das gesamte Einkommen (Nullwachstum beziehungsweise stationäre Wirtschaft).
Es gibt zwei Arten von Strömen:
• reale = Güterströme
• monetäre = Geldströme

Reale und monetäre Ströme fließen einander entgegengesetzt und entsprechen sich wertmäßig. Realer und monoterär Kreislauf sind geschlossen.

-Die Unternehmen beziehen von den Haushalten die Produktionsfaktoren.
-Die Unternehmen zahlen den Haushalten als Gegenleistung für die Bereitstellung der Faktoren Faktorentgelte (Lohn; Zins; Bodenrente); das Faktorkosten (monetärer Strom).
-Die Unternehmen stellen mit den Produktionsfaktoren Konsumgüter und
-Die von den Unternehmen produzierten Dienstleistungen werden zum Konsum an die Haushalte abgegeben (realer Strom).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wirtschaftssektoren/Kreislaufmodel/Bitte um Korrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum