Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Realschule dann Abitur in England
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Realschule dann Abitur in England
 
Autor Nachricht
BestSari
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2009 - 12:15:48    Titel: Realschule dann Abitur in England

Hallo Leute,
ich habe hier schon sehr viel über das abitur in england gelesen. Doch bei mir sind noch einige fragen offen...

Also ich komme nach den sommerferien in die 10te klasse der realschule und mache nächstes jahr meinen abschluss. Im moment habe ich einen notendurchschnitt von 2,2 und bin einigermaßen stolz dadrauf.
Ich hatte vor 1 1/2 jahren eine 5 in Englisch aber habe mich dann rasch auf eine jetzt konstante 2 gearbeitet.
Nun will ich mein Abitur in England machen, meine Eltern sind auch sehr begeistert. Würde ich es in England machen würde ich mit 16 Jahren nach England ziehen in ein Internat oder eine Gastfamile gehen.
Wie sieht es denn nun aus, ich wollte auf jeden fall ein IB und weiß nicht genau ob ich das jetzt schaffe, da es ja doch sehr anstrengend sein soll nach der Realschule auf das Gymnasium zu gehen und dann auchnoch eine recht neue sprache....

und wie sieht es mit den Stipendien aus, was für einen Notenschnitt brauche ich umbedingt und wird dann viel geld übernommen?
Da meine eltern beide berufsttätig sind werde ich warscheinlich kein Bafög bekommen. Aber trotzdem wüsste ich im moment nicht wie man das Schulgeld (das ja doch recht viel ist) besorgen könnte. Gibt es auch schulen die kein Schulgeld für Abitur nehmen?

Es wäre ganz ganz lieb wenn mir bei meinen ganzen fragen geholfen wird.
Habt ihr vieleicht noch einige Berichte von euerm Auslandsaufentalt?

Ganz liebe Grüße Wink
mightyduck
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2009 - 20:44:22    Titel:

Hmmm, ich kann dir da immerhin begrenzt helfen.
Ich habe, als ich in der 10. war, ebenfalls daran gedacht, IB in England zu machen und war davon auch äußerst angetan. Letztlich habe ich mich über eine entsprechende Agentur bei einer halbstaatlichen Schule nördlich von London beworben und wurde an dieser Schule zum Interview eingeladen.

Es mag möglicherweise komisch erscheinen, dass ich mich nur bei einer Schule beworben hab, aber das war die einzige einigermaßen angesehene, die nicht 30.000€ im Jahr (oder auch deutlich mehr) gekostet hat - eben deshalb, weil sie halbstaatlich ist. Was allerdings nicht heißt, dass es dort nicht auch sehr teuer war - Fünfstellige Jahresgebühr in Pfund.

Gastfamilie ist für sowas generell schwierig, es ist eher üblich als Full Boarder in die entsprechenden Internatshäuser zu gehen. Das IB ist ja generell auf dem Vormarsch - als ich mich darum bemüht habe (2006), war es aber als Deutscher noch nicht so einfach da ran zu kommen, zumal nur max. 10% der Schüler an solchen Schulen in den Internatshäusern leben; entsprechend limitiert sind die Plätze bei konstant hohem Ansturm.

Ich will dir keine falschen Hoffnungen machen oder dich demoralisieren, denn ich weiß nicht ganz genau, wie es heute aussieht, aber ich kann dir versichern, dass du definitiv KEIN Stipendium bekommen wirst. Als ich mich (ohne Stipendium) also als "Vollzahler", wenn man so will, beworben hab, habe ich eine Absage bekommen, obwohl ich immerhin einen Gymnasialschnitt von 1,4 und fließendes Englisch vorweisen konnte. Außerdem ist das Interview sehr gut verlaufen (hilft eben sehr, wenn man richtig gut sprechen kann). Naja, ich hab´s immerhin in die engere Auswahl geschafft und die Absage kam mir zu dem Zeitpunkt sogar ganz gelegen.

Summa Summarum ist es absolut nicht einfach, an so etwas heranzukommen und das Ganze finanziell zu stemmen.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass das Abitur im europäischen Ausland ein gutes Ansehen besitzt, also ist mir mein 1,0-1,1 Abi, das ich bekomme, allemal lieber als ein mittelprächtig bis gutes IB wegen der dummen Prüfungsfächer.

Viel Erfolg Wink

mightyduck
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2009 - 21:35:46    Titel:

Du solltest keine Angst vor einer neuen Sprache haben - offensichtlich kannst du ja ein bisschen Englisch und da du noch recht jung bist, wirst du sehr schnell auf ein akzeptables Niveau kennen. Das wird sicher kein Problem für dich. IB ist auch eine sehr gute Idee.

Alle mir bekannten deutschen Schüler in UK waren auf sehr teuren Privatinternaten (allesamt full boarder). Es gibt sehr wenige "halb-staatliche Internate" (üblicherweise sind das staatliche Schulen, aber du zahlst fürs boarding, also das Internat), aber es soll sehr schwer werden auf diese zu kommen [wie der Vorposter es bereits geschildert hat].

Gastfamilie ist ein bisschen problematisch, weil du eben dort 2 Jahre sein wirst - ein bisschen lange halt. Mit 16 alleine zu leben ist vielleicht ein wenig "gewagt", in einem fremden Land umso mehr.

Die beste und bei deinem Notenschnitt wahrscheinlich auch einzige "bequeme" Option ist eine der geschilderten teuren Privatschulen - kosten dafür mindestens um die 15000 Pfund (im Moment etwa 17000€), realistisch wohl aber um die 30000.

Das ist teuer, sehr teuer. (üblicherweise sind die Eltern einfach reich, das muss man mal so sagen.) Wenn deine Eltern das Geld dazu nicht so einfach aufbringen können, ist es das IMHO einfach nicht Wert. Die Alternative ist vielleicht eine WG, oder letztendlich alleine zu leben, aber das ist schon ein sehr harter Schnitt in dem Alter. Vielleicht Gastfamilie im ersten Jahr und dann eigene Wohnung oder so etwas?

Das ganze ist aber eher Charakterbildung als Schulbildung.

sD.
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 11:31:46    Titel:

Hallo!

Also, mein Vorschlag wäre, das Abitur zu machen und denn ein Studium in England (oder UK) zu absolvieren. Das Abitur ist in vielen Ländern dieser Welt anerkannt. Du wirst also keine Probleme haben Dich an den Unis zu bewerben.

Aber wie gesagt, es ist nur ein Vorschlag.
rOYAL.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 2096
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 14:14:12    Titel:

Was erhoffst du dir eigtl. davon, den IB zu machen anstatt das Abitur? Der IB richtet sich an "the growing mobile population of young people whose parents were part of the world of diplomacy, international and multi-national organizations". Die Zielgruppe ist einfach eine andere als der verträumte durchschnitts-Realschüler, der mit 16 das Gefühl hat, er müsse langsam mal raus in die große weite Welt.. No offence.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Realschule dann Abitur in England
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum