Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kein Staatlich Anerkannter Abschluß - Was tun?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kein Staatlich Anerkannter Abschluß - Was tun?
 
Autor Nachricht
erdbeere_
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1357

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 17:00:34    Titel:

ob du wirklich 3 jahre "vollzeit" fuers fernstudium brauchst, haengt von deinen kenntnissen ab - an der fernuni hagen stehen die modulbeschreibungen im netz, da kannst du relativ einfach abgleichen, was du davon schon drauf hast (irgendwas musst du doch auch an der privatschule gelernt haben??).

das studium ist vollzeit mit 40h angesetzt fuer leute, die davon noch keine ahnung haben, wenn du das BGB schon einigermassen kennst, in kosten- und leistungsrechnung, mikro, makro einigermassen fit bist sollte es schneller gehen. aber das kannst nur du selbst einschaetzen.

wie siehts eigentlich mit der finanzierung des normalen studiums aus? fuer bafoeg kommst du ja eigentlich nicht in frage, oder? und 20.000 pfund sind ja mind. 25.000 euro, das ist wohl eher ein geldmacher fuer die britische uni. "normale" master in grossbritannien kosten einen deutschen studenten auch nicht mehr als den britischen (vielleicht 5000 euro pro jahr wenns hoch kommt). das klingt schon sehr komisch....
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 19:31:29    Titel:

_Sabine_ hat folgendes geschrieben:
Irgendwie schwebe ich jetzt sehr in der Luft was dieser Abschluß überhaupt Wert ist. Fragen die ich mir stelle:
Zählt der bei Bewerbungen wie ein Bachelor an einer FH / Uni z.B.? Diese Frage kann mir wahrscheinlich keiner Beantworten.

Sicher kann man die Frage beantworten: Er zählt (zumindest in Deutschland) nicht wie ein FH- oder gar Uni-Bachelor. Schliesslich wurde er ja nicht an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland erworben.

Deadwing hat folgendes geschrieben:
Diese Schule befindet sich nicht zufällig in Mannheim?

Es dürfte sich wohl um "WAM - Die Medienakademie" in Dortmund handeln.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 20:00:17    Titel:

PS: Man fragt sich, ob die WAM überhaupt eine wie auch immer geartete offizielle "Kooperation" mit der Bradford University hat. Auf beiden Homepages findet man nämlich nicht die Bohne dazu.

Und in Bradford kann sich halt grundsätzlich jeder bewerben - ich sehe nicht, wie man als WAM-Absolvent da einen "kooperativen" oder sonstigen Vorteil hätte.
chinantek
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2008
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 21:05:58    Titel:

"Besondere Studienmöglichkeiten

In Kooperation mit der University of Bedfordshire bietet die WAM folgende Bachelor-Studiengänge an:

* Bachelor of Arts (Hons.) Public Relations und
* Bachelor of Arts (Hons.) Marketing"

so stehts auf der hp
Fumero
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 388

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 21:35:49    Titel:

Sind diese Studiengänge der englischen Uni akkreditiert? Weiß den Namen der zuständigen Stelle nicht mehr, aber war irgendwas mit Q. Schaut auf deren Homepage über die Akkreditierungen nach, sonst stehst du wieder ohne Abschluss da.
NoMe99
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 22:49:34    Titel:

Wer auf sowas reinfällt verdient es echt nicht anders. Mittlerweile vergibt doch jede drittklassige Privatklitsche anerkannte Abschlüsse und dann zahlen manche Leute viel Geld für nun ja, nichts ?
Zumindest die Leute bei der WAM wissen wohl wie man unkompliziert Kohle macht Laughing
chaoskoenigin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2009
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 - 00:21:46    Titel:

Hast du dich denn schonmal anderweitig beworben und wegen deinem Abschluss bzw deinem nicht vorhandenem Abschluss eine Absage bekommen?
Ich glaube, dass du auch so gute Chancen hast etwas zu bekommen, sofern du es noch nicht versucht hast.
Nochmal 3 Jahre in einen Bachelor zu investieren, obwohl du einen guten Job hast, finde ich sehr riskant. Vorallem, weil du wahrscheinlich mit einem Bachelor sclechter bezahlt wirst, als jetzt. Ergo müsstest du den Master auch noch drauf legen.
20k Pfund ist ne Menge Geld und es ist fraglich ob es sich lohnt. Aber letztendlich hast du dann einen Masterabschluss, egal was du vorher gemacht hast. Und wenn das einem Unternehmen wichtig ist, bitte, dann bekommt er eben den Master.
Ich würde an deiner Stelle mich erstmal auf einen anderen Job mit deinen jetzigen Berufserfahrungen etc bewerben, egal ob nun Bachelor oder Master oder Nicht. Wenn deine Bewerbung raussticht, dann kommst du überall unter.
Ein Freund von mir hat Politikwissenschaften studiert, und jetzt.. jetzt sitzt er bei einem großen Kraftfahrzeugunternehmen im Einkauf und macht ne Menge Zaster... und das ohne BWL Studium... Wink


LG
soze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 - 10:21:12    Titel:

Also wenn ein nebenberufliches Fernstudium etwas für Dich wär, lohnt es sich auch eine andere Möglichkeit in Betracht zu ziehen: An der PFH ( www.pfh.de ) kann man noch den Diplom-Betriebswirt (FH) im Fernstudium machen. Dort kann man sich auch Vorleistungen auf die Studienzeit individuell anrechnen lassen. In welchem Umfang dies für dich möglich ist, kann ich dir leider nicht sagen. Ich weiss aber, das ein Bekannter von mir direkt im 3.Semester eingestiegen ist. Die Studiengebühren sind marktüblich und die Rankings durchweg recht gut.
_Sabine_
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 - 22:42:36    Titel:

Vielen Dank für eure Zeit und die vielen Ratschläge und Hinweise. Smile

soze hat folgendes geschrieben:
Also wenn ein nebenberufliches Fernstudium etwas für Dich wär, lohnt es sich auch eine andere Möglichkeit in Betracht zu ziehen: An der PFH

Danke für den Tip, aber ich glaube nicht so recht, dass ein Fernstudium für mich das richtige ist, da mein Job so ausgelegt ist, dass ich eher eine 55 statt einer 40h Woche habe und nicht mehr viel Zeit zum studieren bleibt...

erdbeere_ hat folgendes geschrieben:
wie siehts eigentlich mit der finanzierung des normalen studiums aus? fuer bafoeg kommst du ja eigentlich nicht in frage, oder?..
"normale" master in grossbritannien kosten einen deutschen studenten auch nicht mehr als den britischen (vielleicht 5000 euro pro jahr wenns hoch kommt). das klingt schon sehr komisch....

Ja, komisch ist mir das ganze auch vor gekommen.

Bzgl. Finanzierung schaut mein Plan so aus:
Ersparnisse und würde versuchen neben dem Studium noch einen Job zu machen (ca. 10h / Woche wenn sich das einrichten lässt), falls ich etwas bekomme. Elternunabhängiges Bafög bekomme ich keines.

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
Und in Bradford kann sich halt grundsätzlich jeder bewerben

Kann dort jeder in 1 Jahr den Master machen? Auch wenn er gar keinen Bachelor besitzt??? Das wäre ja übel.
Die bisherige Ausbildung würde mir halt dahingehend angerechnet werden, dass sie in Bradford analog zu einem Bachelor gilt (obwohl ich gar keinen Bachelor Abschluß hab) und ich dann den Master da machen kann.

Fumero hat folgendes geschrieben:

Sind diese Studiengänge der englischen Uni akkreditiert?.

Gute Frage, gibt es diese Akktreditierung auch in England oder ist das nur ein deutsches Thema? Wo kann ich das nachschauen?

chaoskoenigin hat folgendes geschrieben:
Ich würde an deiner Stelle mich erstmal auf einen anderen Job mit deinen jetzigen Berufserfahrungen etc bewerben, egal ob nun Bachelor oder Master oder Nicht. Wenn deine Bewerbung raussticht, dann kommst du überall unter.

Ich denke halt, dass sich das Thema mit zunehmendem Alter nur verschärfen wird und ich jedes mal wenn ich mich auf Stellen bewerbe wieder ohne Uni/FH Abschluß dastehe, obwohl das in den Anzeigen gewünscht wird. Und wenn ich noch studiere dann recht zeitnah (bin nicht mehr die Jüngste).

Welche Risiken siehst du bei einem Vollzeitstudium in meiner Situation?

Danke für eure Zeit. Embarassed

Eure Meinungen/Ratschläge helfen mir sehr!
erdbeere_
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1357

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2009 - 07:35:35    Titel:

ich will mich jetzt nicht zu weit aus dem fenster lehnen, aber grad in BWL (jedenfalls was ich von meinem BWL-studierten bruederchen so mitbekomme) kommts doch zum groessten teil auf die berufserfahrung an - was man im bwl studium lernt (zumindest an der uni) kann man relativ selten anwenden und solange man nicht auf einen managerposter will, fragt eigentlich auch keiner nach dem studium.

meistens steht bei stellenausschreibungen ja auch "studium oder equivalente erfahrungen" .... als frischer bachelor hat man bei einer ausschreibung imho weniger chancen, als jemand mit 5-10 jahren berufserfahrung in der richtigen richtung.

wenn du vollzeit studierst verlierst du 3 jahre berufserfahrung, 3 jahre einkommen (+deine ersparnisse) und faengst wahrscheinlich auch nach dem studium mit einem ziemlich niedrigen einkommen an. die frage ist, ob sich das wirklich lohnt, denn als normalo BWL bachelor verdient man wirklich nicht die welt (ok, es gibt ausnahmen, die im ersten jahr schon 50.000 euro mit nach hause nehmen, aber fuer den durchschnitt gilt das nicht, der durchschnitt bekommt einen sachbearbeiterjob).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kein Staatlich Anerkannter Abschluß - Was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum