Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Agent Provocateur: Vollendung statt Versuch geprüft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Agent Provocateur: Vollendung statt Versuch geprüft
 
Autor Nachricht
Blockchef
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 - 19:58:49    Titel: Agent Provocateur: Vollendung statt Versuch geprüft

Hatte heute meine Abschlussprüfung und da legte jemand 50 € in einen Spind um zu gucken wer dort immer stiehlt. Dieser wurde auch erwischt und gab das später zu. Hab dort leider eine vollendeten Diebstahl § 242 geprüft und bejaht, Diebstahl mit Waffen § 244 verneint und am Ende noch ein Regelbeispiel wegen eines verschlossenen Behältnisses (Spind)....

Gefragt wird nun da aber sein, dass man Versuch prüft, weil ja der Typ dem die 50 € gehören Lockspitzel ist und ein Einverständnis quasi abgeht, obwohl der Täter das ja nicht weiß.

Hat jemand eine Ahung wie sich das auf die Bepunktung auswirkt. Kriegt man dann 0 Punkte? Ist doch dann völlig falsch oder?
Gonzalez
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2009 - 18:59:07    Titel:

Das haben wohl mehrere übersehen, dass der Diebstahl nicht vollendet sein kann. Wie Monti darauf reagiert, weiß ich nicht, aber 0 Punkte..? Glaube nicht... Man kann doch verschiedene Ansichten vertreten, wenn man's gut begründet. Ich hab z.B. § 244 bejaht, kann man doch drehen wie man will (im Rahmen des Möglichen).
Blockchef
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2009 - 00:54:25    Titel:

Habe das ebenso bejaht....wie hast dus am Ende begründet? Habe am Ende auf das Gesetz abgestellt... [Wer Mittel verwendet/beisichführt etc. UM ZU... usw... ]. Ich mein und ob objektive Gefährlichkeit hin oder her... er hats dazu verwendet.

Was meinste zum Regelbeispiel? Jemand anderes hat da sogar gewerbsmäßig geprüft.
Gonzalez
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2009 - 13:00:25    Titel:

regelbeispiel habe ich gar nicht gemacht, da § 244 ja schon bejaht wurde.
bei § 244 habe ich erst mal geschrieben, warum er nicht strafbar wäre (teleologische reduktion usw), aber dann die gegenargumente gebracht und es dann schließlich bejaht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Agent Provocateur: Vollendung statt Versuch geprüft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum