Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutsche Ostgebiete
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Deutsche Ostgebiete
 
Autor Nachricht
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 4006

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 05:55:15    Titel:

ManfredH. hat folgendes geschrieben:

Ich selbst bin in dieser Sache nur eine kleine Nummer und mir wurde auch nur begrenzt viel mitgeteilt. Davon darf ich gewisse Dinge weitergeben und muss andere für mich behalten.


Ja, warten wir einfach bis die Herren Putin, Medwedew und Haug die nötigen Details ausgehandelt haben. Ich bin sicher nach Abschluss dieses todsicheren Vertrages wird auch den Letzten im Reiche klar, wer hier wirklich das Sagen hat.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 07:09:37    Titel:

Ich komme gerade aus Prag zurück Laughing

Im Reiseführer steht da einiges über Czechen und Kronen. Tatsächlich spricht man dort Deutsch und Englisch, bezahlt wird mit €uro.

Ob das völkerrechtlich so in Ordnung ist? Cool

Aber in einem Punkt bestehen die Czechen auf ihrem Nationalstolz:

In Furth i.W. wird die deutsche Lok durch eine czechische ersetzt.

Gruß Dornbusch
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 09:39:43    Titel:

Da bisher niemand der anwesenden HERREN (wieso werden immer die Anreden und die akademischen Titel mitgeliefert, Titelhörigkeit, Neid? Wird der Fahrkartenkontrolleur auch "Herr Schaffner" und der Schutzmann "Herr Polizist" genannt?) vernünftige Argumente für die Eingliederung der ehemaligen Ostgebiete nennen konnten, nehme ich an, dass es sich eher um eine kindliche Rechthaberei ohne praktische Auswirkungen handelt?
Willi Mayer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 10:12:17    Titel:

ManfredH. hat folgendes geschrieben:


Ich selbst bin in dieser Sache nur eine kleine Nummer und mir wurde auch nur begrenzt viel mitgeteilt. Davon darf ich gewisse Dinge weitergeben und muss andere für mich behalten.

Aber sicher kommt Herr Mayer gleich wieder mit unserem Handbuch, unserer angeblich bitterbösen Organisation und verleumdet unsere seriösen Kontaktpersonen in Königsberg usw..

In Wahrheit weiß er aber gar nichts und hat nur irgendwelche Häppchen aus unbekannten und undichten Quellen aufgeschnappt!


Das klingt ja alles sehr konspirativ. Wenn Haug aus seinem Unternehmen 2012 eine Volksbewegung machen will, sollte er allmählich dafür sorgen, dass das Volk etwas von dieser Bewegung erfährt. Sonst wird seine Bewegung in deutschland ungefähr so bekannt wie die Exilregierung oder die Kommissarische Reichsregierung, der Haug ja auch mal angehört hatte, und von deren Existenz 99,9 Prozent aller Deutschen keine Ahnung haben.

Weiß Haug überhaupt, was da unter seinem Namen abgezogen wird? Mir hat er mitgeteilt, dass er diese Leute nicht kennt. Ich will nicht ausschließen, dass Haug wirklich ein paar interessante Entdeckungen gemacht hat und das "Unternehmen 2012" vor allem den Zweck hat, Haug bei möglichen Geldgebern zu diskreditieren. Denn wie seriös kann ein Geschäftsmann und wissenschaftler sein, der politisch in der Nähe von Geisteskranken zu suchen ist?
ManfredH.
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 14:26:20    Titel:

Zitat:
ch will nicht ausschließen, dass Haug wirklich ein paar interessante Entdeckungen gemacht hat und das "Unternehmen 2012" vor allem den Zweck hat, Haug bei möglichen Geldgebern zu diskreditieren. Denn wie seriös kann ein Geschäftsmann und wissenschaftler sein, der politisch in der Nähe von Geisteskranken zu suchen ist?



Nanu, plötzlich ist Herr Dr. Haug doch ein seriöser Forscher und Unternehmer?


Da hat wohl jemand "Post" bekommen...

Aber Herr Mayer, haben Sie wirklich gedacht, dass Ihre versuchte Rufschädigung folgenlos bleiben würde?

Die "Geisteskranken" oder wie Sie sie nennen "Volksschädlinge", das "Ungeziefer" und die "Wanzen" können übrigens auch etwas zur "Post" bringen.
Willi Mayer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 15:25:30    Titel:

ManfredH. hat folgendes geschrieben:


Da hat wohl jemand "Post" bekommen...

Ja, ich bekam heute ne Ansichtskarte meines Bruders. Er schickte sie mir aus seinem Urlaubsort.
Zitat:

Aber Herr Mayer, haben Sie wirklich gedacht, dass Ihre versuchte Rufschädigung folgenlos bleiben würde?

Welche Rufschädigung? Dr. Haug behauptet auf seiner Website selbst, dass er zum Präsidenten der Nationalversammlung und zum Reichspräsidenten gewählt worden ist. Und auf Youtube kann sich jedermann davon überzeuge, dass er in einem Gespräch mit dem Judenhasser und Gründer der Todessekte, Geerd Ryke Hamer, diesen als jemanden bezeichnet hat, der über die erforderlichen charismatischen und charakterlichen Eigenschaften für das Amt des Reichspräsidenten verfügt. Und jedermann kann sich in diesem Video überzeugen, dass er den infamen judenfeindlichen Äußerungen Hamers zugestimmt hat.
Wie soll ich da seinen Ruf noch schädigen? Kann sein Ruf überhaupt noch geschädigt werden?
Wenn er inzwischen anderer Auffassung sein sollte, weshalb ist seine Website noch im Netz? Weshalb widerruft er seine Aussagen in diesem Video nicht öffentlich?
Weshalb versucht er noch heute, die Kriegsschuld des Deutschen Reiches am Zweiten Weltkrieg zu relativieren?
Zitat:

Die "Geisteskranken" oder wie Sie sie nennen "Volksschädlinge", das "Ungeziefer" und die "Wanzen" können übrigens auch etwas zur "Post" bringen.

Schön. Mit Geisteskranken meine ich vor allem den "Kommissarischen Reichskanzler" Wolfgang Ebel, der als nicht schuldfähig gilt im Sinne des Strafgesetzbuches und deshalb juristisch nicht belangt werden kann, und auf den ein Großteil der Argumentation zurückzuführen ist, derer sich auch Haug bedient.
Und was Volksschädlinge, Ungeziefer und Wanzen angeht, so finde ich, ist das keine schlechte Bezeichnung für Neonazis. Und das seid ihr, sonst nichts.
ManfredH.
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 15:25:57    Titel:

Hier habe ich noch einmal zwei Beispiele für Herrn Mayers "Kompetenz" bzw. den Wahheitsgehalt des KRR-FAQ gefunden:


Zitat:
Wir haben zwar keinen Friedensvertrag. [..]
Wie ein Friedensvertrag aussehen würde, kann man am Versailler Friedensvertrag von 1919 sehen. Wollt ihr wieder sowas?


Dieses ist schon ein enormer Fortschritt, hat er doch bisher immer behauptet, dass Deutschland einen Friedensvertrag hätte! KRR-FAQ behauptet dieses immer noch. Entlarvend ist aber das zweite Zitat:


Zitat:

Wo im Völkerrecht ist festgelegt, dass ein Krieg nur mit einem Friedensvertrag beendet werden kann. Friedensverträge werden übrigens in den ersten Jahren nach dem Krieg abgeschlossen, nicht 65 oder mehr Jahre später, wenn sich auf dem Gebiet, in dem der Krieg herrschte, nicht schon längst eine stabile Friedensregelung etabliert hat.


Eine extrem peinliche Aussage, wie der folgende Link zeigt:

http://www.emfis.de/osteuropa/osteuropa/politik/beitrag/id/Russland_und_Japan_sprechen_ueber_Friedensvertrag_ID69183.html

Warum verhandeln dann Japan und Russland noch im Jahre 2009 über den Abschluss eines Friedensvertrages für den 2. Weltkrieg?


Die Fakten:

Damit fällt die Argumentation in KRR-FAQ & Co., nach der eine Einbindung des jeweiligen Landes in internationale Abläufe einen Friedensvertrag unnötig machen würde in sich zusammen, denn dieses würde auch für Japan gelten und Japan hat Friedensverträge abgeschlossen bzw. möchte diese noch abschließen.


Die Wahrheit:

Deutschland wird nur aus zwei Gründen ein Friedensvertrag verweigert:

1. Mit einem Friedensvertrag wäre Deutschland wieder souverän!
2. Mit einem Friedensvertrag hätte Deutschland wieder Anspruch auf die ehemaligen Ostgebiete!



P.S. Das Recht auf die Rückforderung ehemaliger Gebiete sind auch der Grund, warum der Friedensvertrag zwischen Russland und Japan sich immer weiter hinauszögert.


Mit freundlichen Grüßen

Manfred H.
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 15:51:56    Titel:

Können die Verantwortlichen (Moderatoren) bitte dieser Dialog-Schlammschlacht ein Ende setzen?
Celtic-Tiger
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 2079

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 16:35:49    Titel:

Ich frage mich gerade, was wir eigentlich, realistisch betrachtet, mit diesen Ostgebieten anfangen sollten?
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2009 - 16:49:27    Titel:

Wozu Friedensvertrag? Ich mach mit dem hinterhältigen Einbrecher auch keinen Firedensvertrag, nach dem ich ihm in den Rohlstuhl geprügelt hab.

Außerdem ist Deutschland in der Nato und der EU.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Deutsche Ostgebiete
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Seite 15 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum