Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Grundrechte Prof. Frankenberg ; Uni-Frankfurt!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Grundrechte Prof. Frankenberg ; Uni-Frankfurt!
 
Autor Nachricht
-Breeze-
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2009 - 20:04:13    Titel:

Hi,
ich prüfe auch die Zulässigkeit.Soweit ich weiß, wird die Zulässigkeit immer geprüft es sei denn aus der Fragestellung geht hervor, dass sie nicht notwendig ist... Was ja hier nicht erfolgt ist.

Und nebebei: Wieso sollte G und D nicht zusammen zu prüfen sein?? Beide sind juristische Personen... Ihr einziger Unterschied liegt darin, dass D "klein" ist. Der gesamte Prüfung beider ist gleich, oder irre ich mich? Zumal man ja nicht mal EInzelfall prüfen muss!

Noch ne Frage: Wenn man Art 4 I prüft....ist da wirklich Versammlungsfreiheit relevant? Die Regelung schränkt ja nicht wirklich Versammlungen ein, sondern beinhaltet nur die Pflicht Angaben bzw Daten freizugeben. Würde hier wieder eher Recht auf informationelle Selbstbestimmung tangiert sehen.... oder habich irgendwas übersehen???
Jaud1988
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 08:16:44    Titel:

-Breeze- hat folgendes geschrieben:

Und nebebei: Wieso sollte G und D nicht zusammen zu prüfen sein?? Beide sind juristische Personen... Ihr einziger Unterschied liegt darin, dass D "klein" ist. Der gesamte Prüfung beider ist gleich, oder irre ich mich? Zumal man ja nicht mal EInzelfall prüfen muss!


Ich prüfe auch beide zusammen. Alles andere wäre auch Platzverschwendung, da die Prüfung nach der Feststellung, dass beide jur. Personen sind, für beide gleich verläuft.

-Breeze- hat folgendes geschrieben:

Noch ne Frage: Wenn man Art 4 I prüft....ist da wirklich Versammlungsfreiheit relevant? Die Regelung schränkt ja nicht wirklich Versammlungen ein, sondern beinhaltet nur die Pflicht Angaben bzw Daten freizugeben. Würde hier wieder eher Recht auf informationelle Selbstbestimmung tangiert sehen.... oder habich irgendwas übersehen???

Ich habe gelesen, dass es die Versammlungsfreiheit tangiert, weil die Menschen, die an der Versammlng teilnehmen nicht wissen, wozu diese Daten verwendet werden und wie und ob sie gespeichert werden. Deshalb könnten sie sich nicht frei entfalten und ihre Meinung unbefangen kundgeben, was auch zu dem Entschluss für den Teilnehmer führen könnte, ganz auf die Teilnahme an der Versammlung zu verzichten...
Man kann ja noch Art. 2 anprüfen, aber der ist ja nicht für jur. Personen anwendbar, oder?
eternalxxrest
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.09.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 10:28:44    Titel:

Art. 2 I ist auf juris. Personen anwendbar, tritt aber auf Grund von Subsidiarität zurück. Art. 2 I i.V.m. 1 I (allgemeines Persönlichkeitsrecht) ist auf juris. Personen nicht anwendbar.

Hat jemand Literatur zu Aufgabe 1 gefunden?

Ich finde gar nichts dazu, ob die Ziele der Föderalismusreform erreicht wurden =/

Haben wir eigentlich einen Handapparat? Falls ja, wie finde ich denn den? Smile
Meraposa87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 14:01:15    Titel:

hiiiiiii
zu aufgabe 1 musst du einfach mal in ein neues lehrbuch ab 2006 rein schauen für staatsrecht I

aber wie es sich auf die versammlungsfreiheit ausgewirkt hat....dazu hab ich auch keine literatur
Meraposa87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 14:02:36    Titel:

und wir haben keine handapparat
Meraposa87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 21:10:43    Titel:

also wie es sich auf die versammlungsfreiheit ausgewirkt hat hab ich nur das die versammlungsfreiheit aus art. 74 nr 3 rausgenommen wurde u in die auschl kompetenz der länder übertragen wurde....habt ihr was anderes dazu???
-Breeze-
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 19:29:21    Titel:

Hallo,
es findet doch ein Eingriff durch art 4, 8, 10, 19 und 30 hessversg statt, habt ihrs auch so?
welche von denen sind bei euch verfassungsmäßig und welche nicht?
Jaud1988
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.09.2008
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2009 - 23:36:58    Titel:

Ja die Aufgabe 1 ist total scheiße. Finde auch keine Literatut dazu....
Ich hab auch Pobleme bei der 3. Aufgabe. Komm da grad gar nicht klar... Was habt ihr denn da gemacht???
LG
-Breeze-
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2009 - 00:25:09    Titel:

Heyy,
ist der letzte Abgabe-Tag morgen oder Dienstag???
Kishon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2009 - 00:26:20    Titel:

abgabe ist am deinstag !!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Grundrechte Prof. Frankenberg ; Uni-Frankfurt!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum