Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grundschule = Frauendomäne :S
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Grundschule = Frauendomäne :S
 
Autor Nachricht
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 23:23:02    Titel:

gelöscht


Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 12:11:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Clarice
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 625

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2009 - 13:55:28    Titel:

Ich denke, die Gehaltsfrage spielt eine große Rolle. LehrerInnen für weiterführende Schulen werden ganz einfach besser bezahlt.
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2009 - 14:00:19    Titel:

natürlich ist es so, dass der Beruf grundschullehrer von frauen u.a. deshalb gelehrt wird, weil er hervorragend mit familie vereinbar ist, von allen lehrämtern den geringsten zeitaufwand erfordert. (imho wer für grundschulunterricht vorbereitungszeit braucht macht doch was falsch. das überlegt man sich ein mal und macht es dann sein gesamtes berufsleben so und das ist dann auhc nicht unbedingt schlecht!)

dazu noch die hübsche verbeamtung mit A12 und fertig ist der Traumjob aller Frauen. DAzu sind alle Grundschullehrer gleich in dem Sinne dass es keinerlei rangfolge gibt, alle verdienen a12 ihr gesamtes leben lang, es gibt NULL konkurrenz wenn man einmal im system drin ist und genau das lieben die frauen doch.

Männer wollen dagegen was reißen und die versuchen halt eher Investmentbanking, UB oder akademische Karriere.

Wer dann behauptet das wäre im Schwierigkeitsgrad vergleichbar, das ist einfach lächerlich.
WauMiau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2009 - 15:56:10    Titel:

test321 hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Ich bitte dich.. es ist nich sehr schwer auf eine Grundschule ohne Harz4 Hintergrund zu kommen. Und ich hab in der Grundschule persöhnlich nicht "rumgeplärt" ... das war der Kindergarten.
Aber wenn ich die Lehrerinnen meiner Schwestern erlebe dann haben die entweder sehr wenig Leidenschaft allgemein oder erfüllen meine Kriterien



Was hat denn Hartz IV mit Ausländern oder schlecht erzogenen Kindern zu tun? "Rotzlöffel" findest du auch in ganz anderen Kreisen.
Fakt ist, deine Grundschulzeit ist wohl schon etwas länger her (obwohl man das bei dem Kommentar nicht mit Sicherheit sagen kann), das Ganze hat sich auch nur noch verschlimmert (Kenne Leute aus dem Bereich, deren Aussage. Zudem eigene Beobachtungen durch kleine Cousine etc. Sehr viele unerzogene Kinder in der Klasse).
Und ich weiß ja nicht, aus welchem Dorf du kommst, aber hier in NRW ist es streckenweise sehr, sehr schwer Schulen ohne besagte Kinder zu finden bzw. mit wenigen dieser Sorte.
Ich finde deine Aussage einfach nur unter aller Kanone. Alle Leute, die Hartz IV beziehen bzw. deren Kinder sind Ausländer und/oder die hinterletzten Assozialen oder wie? Musst du was besseres sein (und keine Sorge, meine Eltern beziehen kein Hartz IV, du musst dich also nicht herunterlassen um eine Antwort zu verfassen
Rolling Eyes )


bla bla bla blub Mr. Moralapostel : Das Harz4 war einfach mal dahin gesagt und ich glaube nicht ,dass du bezweifelst ,dass das Lehramt in Gegenden mit hoher Arbeitslosigkeit anstrengender ist oder?
Und außerdem ist es nunmal oft so ,dass eben Kinder aus unteren sozialen Schichten schwierig sind. Dass die daran nicht schuld sind ist mir auch klar!
Und du bist ja auch kein Jesus .... "deren Kinder Ausländer und/oder die hinterletzten Assozialen" die beiden Begriffe in einem Satz sind auch für betroffene nicht unbedingt Schmeichelhaft *Rassismuskeule auspack*
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2009 - 17:29:03    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 12:10:45, insgesamt einmal bearbeitet
WS09/10
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 334

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2009 - 01:30:58    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Also ich würde das nicht freiwillig machen. Mich mit unerzogenen Kindern rumschlagen, und denen noch irgendetwas beibringen, was die gar nicht wissen wollen (aber wissen müssen)...

Cyrix


In dem Altersbereich kann es im wartsten Sinne des Wortes dazukommen Wink
99Sascha
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 905

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2009 - 21:52:32    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:

natürlich ist es so, dass der Beruf grundschullehrer von frauen u.a. deshalb gelehrt wird, weil er hervorragend mit familie vereinbar ist,

Stimmt.
Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:
von allen lehrämtern den geringsten zeitaufwand erfordert. (imho wer für grundschulunterricht vorbereitungszeit braucht macht doch was falsch. das überlegt man sich ein mal und macht es dann sein gesamtes berufsleben so und das ist dann auhc nicht unbedingt schlecht!)
Das denke ich jetzt nicht, da man in der Grundschule viel haptisch vermitteln soll. Das führt zu diesen ganzen Bastelkram. Auch müssen eigentlich die Hausaufgaben von den Lehrkräften korrigiert werden. Darüberhinaus hat man, glaube ich, 6 Stunden die Woche mehr zu unterrichten als Gymnasiallehramt. Gymnasiallehramt ist ein wirklich lockerer Job. Da braucht es nicht soviel Vorbereitung.
Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:

dazu noch die hübsche verbeamtung mit A12 und fertig ist der Traumjob aller Frauen. DAzu sind alle Grundschullehrer gleich in dem Sinne dass es keinerlei rangfolge gibt, alle verdienen a12 ihr gesamtes leben lang, es gibt NULL konkurrenz wenn man einmal im system drin ist und genau das lieben die frauen doch.
Da ist auch viel Wahres dran. Es gibt ja Untersuchungen die zeigen, dass Frauen zurückhaltender sind, wenn es um Beförderungen in der Abteilung geht, solange freundschaftliche Verhältnisse zu Kolleginnen gepflegt werden.
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2009 - 23:12:08    Titel:

Zitat:
Das denke ich jetzt nicht, da man in der Grundschule viel haptisch vermitteln soll. Das führt zu diesen ganzen Bastelkram. Auch müssen eigentlich die Hausaufgaben von den Lehrkräften korrigiert werden.


Stimmt die Richtlinien wollen es so. Ob die Kinder dadurch besser lernen steht auf einem anderen Blatt, ich persönlich bezweifle das.

Aber gut ich weiß noch meine Grundschulmathe Lehrerin im ersten Schuljahr hat uns plus und minus rechnen halt mit tennis bällen beigebracht.
Ich muss allerdings sagen, dass ich das auch schon weit vor der schule konnte;)
markusob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 601

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 08:47:09    Titel:

Als Grundschullehrer muss man am laufenden Band irgendwelche Lieder singen, weinende Kinder trösten und alle 10 Minuten bei den Jungs ausbrechenden Streit schlichten. Das ist eine Rolle, die viele Männer wohl einfach nicht anspricht.
FineLina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2009 - 13:07:45    Titel:

Ist echt interessant hier zu lesen, welche Meinungen so über Grundschullehrerinnen kursieren.
Meine Schwester ist auch an einer Grundschule und daher weiß ich, dass nicht alles so einfach ist, wie manche hier meinen. Klar hat man mit er Zeit einen gewissen Fundus, auf den man zurückgreifen kann, wenn man das Thema einmal vorbereitet hat. Aber wenn einem wirklich etwas daran liegt, die Kinder ordentlich zu fördern und zu fordern, dann bereitet man doch jede Stunde im Grunde neu vor. Jedes Jahr hat man andere Kinder in der Klasse und die haben immer andere Bedürfnisse. Deshalb find ichs nicht so toll, wenn alle Lehrerinnen in eine Schublade gesteckt werden. Klar gibt es manche, auf die die hier genannten Vorurteile zutreffen, das will ich nicht bestreiten. Aber ein einfacher Job ist es echt nicht, wenn man sich dafür entschieden hat, ihn mit Leidenschaft auszuführen und man merkt schon, wer seinen Beruf als Berufung sieht und wer nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Grundschule = Frauendomäne :S
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum