Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Begriffserklärung - Bitte um Aufklärung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Begriffserklärung - Bitte um Aufklärung
 
Autor Nachricht
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:27:08    Titel: Begriffserklärung - Bitte um Aufklärung

Hallo,

kann mir jemand in ganz einfachen Sätzen erklären was Nominal und was Metrisch heißt ?

Nominal = nicht messbar und Metrisch = messbar , oder ?

Hier ein Beispiel:

Abhängigkeit des Absatzes (metrisch) von unterschiedlichen Verpackungsformen (nominal) .

Warum ist das eine metrisch und das andere nomial ?

Vielen Dank im Voraus.
_Seb_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 228
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:29:12    Titel:

Wikipedia dein Freund und Helfer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Skalenniveau
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:30:45    Titel:

Google und Wikipedia sind mir bekannt...Auch da hab ich schon geguckt, bitte um Hilfe und nicht um eine Weiterleitung
_Seb_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 228
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:34:02    Titel:

Rolling Eyes ,
bei einem nominalen Skalenniveau kannst du ausschließlich Klassifikationen vornehmen. In deinem Beispiel: Die Verpackung ist eckig, rund, zylinderförmig usw.
Bei einem metrischen Skalenniveau kannst du Rangfolgen mit einheitlichen Abständen bilden ( Bei Intervallskalen ohne einem Nullpunkt, bei Ratioskalen entsprechend mit einem Nullpunkt ).
In deinem Beispiel: Du hast einen Absatz von 1,2,3,4,5 oder 6 oder noch mehr Stück.
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:39:01    Titel:

Danke für deine Erklärung, ist alles einleuchtend. Ich habe nur noch ein Beispiel.

Abhängigkeit des Kreditkartenbesitzes (nomial) von der Einkommensklasse (nominal)

Warum ist die Einkommensklasse nominal ? Ich habe doch auch dort eine Rangfolge, die ich in Zahlen ausdrücken kann?

Danke für deine Zeit !
Goodwill
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 896

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:44:12    Titel:

11.11 hat folgendes geschrieben:
Danke für deine Erklärung, ist alles einleuchtend. Ich habe nur noch ein Beispiel.

Abhängigkeit des Kreditkartenbesitzes (nomial) von der Einkommensklasse (nominal)

Warum ist die Einkommensklasse nominal ? Ich habe doch auch dort eine Rangfolge, die ich in Zahlen ausdrücken kann?

Danke für deine Zeit !


ist es auch nicht.
die Kreditkarten kann man besitzen oder nicht, daher nominal skaliert.

Einkommen(-sklassen) kann man in eine Reihenfolge bringen sowie die verhältnismäßigen Abstände bestimmen. Somit handelt es sich um ein metrisches bzw. kardinalskaliertes Merkmal in Form einer Verhältnisskala (da es einen absoluten Nullpunkt gibt).
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:47:28    Titel:

Das denke ich auch, die Beipsiel müssen aber richtig sein. Das sind die Beispiele von Prof. Dr. Dr. Christian Homburg ("Oberguru" aus Mannheim Very Happy )
_Seb_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 228
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:54:04    Titel:

Da kann man wirklich drüber diskutieren.
Einerseits nimmst du eine Klassifikation vor ( spricht klar für nominal ), gleichzeitig hast du aber durch das Einkommen auch noch ein Ordnungskriterium gegeben.
Goodwill
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 896

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2009 - 20:55:06    Titel:

hm...
sowas ist sicher interpretationswürdig. Er hat im Grunde auch nicht unrecht. Wenn z.B. zur Auswahl stehen:

Einkommen zwischen 0 - 1500€ monatlich
Einkommen zwischen 1501 - 3000€
Einkommen über 3.000€

ist es im Prinzip auch nominalskaliert, da man sich nur für eine der Gruppen entscheiden kann und diese in dem Zusammenhang auch gleichberchtigt nebeneinander stehen.

Was anderes wäre es wenn man gezielt absolute Einkommen angeben sollte. das wäre dass definitiv metrisch skaliert.
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 04:16:31    Titel:

Wurde doppelt gesendet, deshalb gelöscht! Vermisse eine Löschfunktion für solche Fälle!


Zuletzt bearbeitet von Diplomierter am 12 Aug 2009 - 04:20:04, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Begriffserklärung - Bitte um Aufklärung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum