Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Scheidung und Konkubinat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Community-Forum -> Scheidung und Konkubinat
 
Autor Nachricht
blondiih
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 - 23:35:36    Titel: Scheidung und Konkubinat

Ich hätte mal ne Frage:

Also heute ist ja Konkubinat legalisiert, was ja irgendwie eine Ehe auf Probe ist. Das heisst, die meisten leben heute zuerst in einem Konkubinat bevor sie heiraten und wissen etwa, wie die Ehe "funktioniert" / aussehen kann. Trotzdem aber hat in den letzten 25 Jahren die Scheidungsrate zugenommen. Wie kann man das erklären?

Ich habe mir einfach gedacht, dass es sich mal mit dem Werte-Wandel zusammenhängt. Also die Ehe hatte vor 25 Jahren noch eine andere Bedeutung und war "strenger" als sie heute ist.

1. Kann man das so sagen?
2. Habt ihr evtl sonst noch Ideen?

Info: CH bezogen, wird aber bei diesem Thema in DE sicher das gleiche oder sehr ähnlich sein...
Tequil4_91
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2009
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 03:24:45    Titel:

Hallo,

1. Ja, das würde ich auch für die wahrscheinlichste Ursache halten. Allgemein kannst du das als "Werte-Wandel der Gesellschaft" beschreiben

2. Vielleicht wird heute schneller geheiratet als früher?
Und was mir noch einfiel: Weniger Zeit, weil du mehr durch andere Sachen (Beruf, etc.) ausgelastet bist. Da müsste man allerdings klären, wie das vor 25 Jahren war.

Also ich (ansässig in Deutschland) hab noch nie was von dem Konkubinat gehört, hab mich allerdings auch nicht näher mit dem Thema Ehe beschäftigt Wink
2BeFree
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2008
Beiträge: 146

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 03:39:22    Titel:

Ich denke früher konnte man sich einfach nicht so ohne weiteres trennen.
Frauen haben früher kaum gearbeitet, sie waren quasi abhängig vom Ehemann. Was meiner Meinung nach den größten Einfluss darauf hatte.
Ich weiß ja nicht wie es damals hier in Deutschland mit den Wohnungen aussah, aber ich weiß z.B. das es in vielen Ländern sehr schwer war eine Mietwohnung zu finden, so das man quasi wenn man nicht die nötigen Mittel hatte gezwungen war zu bleiben wo man ist (ist sogar noch heute in der ein oder anderen Region der Fall).
Außerdem wurde man oft so erzogen, dass man wenn man sich einmal für jemanden entschieden hat auch bei diesem Partner bleibt, selbst wenn es schlecht läuft. Es gehörte sich meist einfach so.
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 03:41:53    Titel:

Frag Frau Pauli!
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 03:46:47    Titel:

2BeFree hat folgendes geschrieben:
aber ich weiß z.B. das es in vielen Ländern sehr schwer war eine Mietwohnung zu finden, so das man quasi wenn man nicht die nötigen Mittel hatte gezwungen war zu bleiben wo man ist (ist sogar noch heute in der ein oder anderen Region der Fall).


Unverheiratete bekamen wegen dem damals existierenden Kuppeleiparagraphen keine gemeinsame Mietwohnung! Crying or Very sad
2BeFree
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2008
Beiträge: 146

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 16:10:13    Titel:

Zitat:
Unverheiratete bekamen wegen dem damals existierenden Kuppeleiparagraphen keine gemeinsame Mietwohnung!


Ich hab ja nicht von einer gemeinsamen Wohnung gesprochen sondern, wenn man ausziehen wollte (sprich sich trennen wollte), also alleine wohnen.
Jogo
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.12.2004
Beiträge: 742

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 17:04:23    Titel:

Ist nicht unbedingt hier thematisch gut beheimatet.

Jogo
Ingo30
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 2095

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 19:35:35    Titel:

Das wird man schwer in wenige Sätze packen können. Da kommt vieles zusammen. Wandlung von Werte- und Moralvorstellungen, Emanzipation der Frauen aber auch oftmals die wachsende wirtschaftliche Unabhängigkeit. Den Fall, den man heute noch manchmal in traditionellen Familien auf dem Land findet (Frau zu Hause, zieht die Kinder groß, kein Führerschein, fährt mit dem Rad brav zum Tante-Emma-Laden, Samstag wird mit dem Mercedes 190D der Großeinkauf gemacht), findet man in der heutigen Zeit eher selten. Dazu kommen vereinfachte Kontaktmöglichkeiten über Internet, die es vielen "Aussteigern" innerhalb von Tagen ermöglichen, einen neuen Partner kennenzulernen. Mühsames Ausgehen entfällt, eine hohe Anzahl von potentiellen Partnern kann in kurzer Zeit analysiert werden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Community-Forum -> Scheidung und Konkubinat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum