Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vermögen bei BAFöG-Antrag
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Vermögen bei BAFöG-Antrag
 
Autor Nachricht
Hudolex
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:06:15    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Hm? Eigenes Vermögen über dem Freibetrag wird zwar angerechnet, hat doch aber keinerlei Auswirkungen darauf, ob man BAFöG-berechtigt ist, oder nicht!

Notfalls erhält man eben einen Bescheid, dass man BAFöG-berechtigt ist und Ausbildungsförderung in Höhe von 0€ erhält...


Cyrix


Sicher? Das würde zumindest in meinem Fall enorm helfen.

Danke schonmal für die Antworten
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24252

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:08:00    Titel:

Um BAFöG-berechtigt zu sein, muss man nur die Formalkriterien (d.h. erste förderungswürdige Ausbildung usw.) erfüllen.

Wenn man denn nun berechtigt ist Ausbildungsförderung zu erhalten, dann geht es um die Summe. Und die kann prinzipiell auch Null sein.

Cyrix
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:18:12    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 13:06:58, insgesamt einmal bearbeitet
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24252

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:25:45    Titel:

Im BAFöG kann man nachlesen, wie sich Vermögen überhalb des Freibetrags auf den vom Staat gezahlten Zuschuss auswirkt:

Jeder Euro über dem Freibetrag wirkt sich um genau einen Euro im gesamten Antragszeitraum mindernd aus.


Cyrix
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:29:33    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 13:06:14, insgesamt einmal bearbeitet
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:39:14    Titel:

Im Moment ist doch eh eine gute Zeit, sich ein günstiges Auto für 6800€ zu kaufen... noch sind Abwrackprämien da!

sD.
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:44:04    Titel:

Dann aber fix ... kam gerade im Radio, dass der Abwrack-Topf wohl nur noch 3 Wochen reicht.

Abgesehen davon, fühle ich mich nur wieder einmal bestätigt in meinem Glauben was Bafög betrifft. Ihr habt Geld, also lebt erstmal davon. Andere bräcuhten wirklich Bafög und bekommen Nichts.
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:49:05    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 13:06:26, insgesamt einmal bearbeitet
test321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:50:06    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von test321 am 23 Aug 2009 - 13:05:15, insgesamt einmal bearbeitet
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24252

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2009 - 18:53:58    Titel:

test321 hat folgendes geschrieben:
Ich finde, da ist ein Unterschied, was du als "Geld haben " bezeichnest. Wenn mand 10.000 in Bar hat, ist das wohl was anderes als ich mit meinem Bausparvertrag den meine Eltern vor zig Jahren mal für mich gemacht haben, an den ich auch gar nicht drankäme (außer durch sehr große Verluste) und der für "später" gedacht ist. Ich finde es eine Unverschämtheit, dass ich das dafür "kaputt" machen soll. Mal davon abgesehen, was den Damen und Herren ja vollkommen egal ist, ist die Tatsache, dass man nochmal 700 pro Semester drauf zahlt, wenn nicht sogar mehr.


a) Was kann der Staat dafür, was deine Eltern machen?
b) Vermögen ist Vermögen. Warum sollte jemand, der es sich eigentlich selbst leisten kann (was das heißt, ist klar im Gesetz definiert), unterstützt werden? Hier greift das Subsidiaritätsprinzip, d.h. wer sich selbst helfen kann, sollte dies auch ersteinmal tun.
c) Daran ist auch nichts unverschämt.
d) Studiengebühren sind Privatsache...

Cyrix
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Vermögen bei BAFöG-Antrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 3 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum