Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

geiger-müller-zählrohr
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> geiger-müller-zählrohr
 
Autor Nachricht
lannigan_
Gast






BeitragVerfasst am: 11 Mai 2005 - 15:12:29    Titel: geiger-müller-zählrohr

hi leute, ich hab eine ziemlich wichtige verständisfrage...

und lautet es auf der seite
http://www.reaktor.fh-furtwangen.de/portal/natural_sciences/nuclear_sciences/lecture%201%20radiation%20physics/gasionisations_dosimeter/geiger-mueller-zaehlrohr.html

"Die Bauweise von Geiger-Müller-Zählrohren (Auslösezählrohren) ist sehr ähnlich wie bei Proportionalzählrohren. Spezielle Füllgase (Zählgase + Löschgase) mit höherem Gasdruck und angelegten Spannungen um einige 100 V bewirken, daß sich eine Elektronenlawine entlang des Zähldrahtes ausbreitet und so das gesamte Zählrohrvolumen entladen wird."

kann mir jemand erklären was da bedeutet. der zahldraht ist ja positiv geladen...daher versteh ich das mit der elektronenlawine, aber was bedeutet bitte
Zitat:
"so das gesamte Zählrohrvolumen entladen wird"


warum wird es entladen? und was bedeutet das überhaupt, warum gibt es dann keine ladung mehr? hä? ich versteh gar nix mehr...

danke im voraus für eure nachhilfe,

lannigan
Physikus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beiträge: 1754
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2005 - 16:10:38    Titel:

Die Elektronenlawine entsteht dadurch, dass einfallende ionisierende Strahlung erstmal einige Primärelektronen freisetzt, diese durch die angelegte Spannung beschleunigt werden und durch Stoß weitere Atome ionisieren können, die dann Sekundärelektronen freisetzen usw. Außerdem werden durch Photoeffekt Photonen freigesetzt, die wieder Atome ionisieren können usw. Gelangen die Elektronen dann zur Anode, dann findet natürlich ein Ladungsausgleich statt, das Zählrohr wird entladen. Registriert wird aber nicht diese Ladung, sondern die von den driftenden Ionen induzierte Ladung! Die Löschgase sind soweit ich mich erinnere dafür da, die driftenden Ionen zu neutralisieren und die Photonen zu absorbieren, damit die nicht dauernd Ladungsimpulse verursachen. Da das alles nicht momentan passiert, hat so ein Zählrohr eine Totzeit, innerhalb der ein weiteres einfallendes Teilchen nicht registriert werden kann.
lannigan_
Gast






BeitragVerfasst am: 11 Mai 2005 - 17:26:55    Titel:

Zitat:
"findet natürlich ein Ladungsausgleich statt, das Zählrohr wird entladen."


sorry ichs tell mich doof an, aber wo findet ein ladungsausgleich statt? die elektronen gehen zum zähldraht (?), und warum wird nicht "deren" strom gemessen?
Axel F.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2005
Beiträge: 44
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2005 - 19:07:15    Titel:

die elektronen gehen doch irgendwie zum metalldraht und die positiven ionen zur wand hin (oder irgendwie so ähnlich)... es werden die impulse,also diese lawinen gemessen. es kann aber passieren, dass sich zuviele ionen um metalldraht "versammeln". dann ist dies die aufgabe des löschgases, diese zu "entladen". mit hohem widerstand kann man die totzeit aber auch verkürzen... (naja so hab ich das verstanden... voll kacke das zeug!)
schreibst du wohl auch am freitag @lannigan_?
lannigan_
Gast






BeitragVerfasst am: 11 Mai 2005 - 22:39:54    Titel:

ne aber hab mündlich in physik, aber da is ja noch lange hin, das ist aber mein schwerpunktthema im colloquium...ich idiot hätte mal die themen vorher anschauen sollen als im letzten moment ne hals-über-kopf-entscheidung zu machen Very Happy aber ok danke für deine antwort...
Axel F.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2005
Beiträge: 44
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 10:58:42    Titel:

ich schreib morgen LK... ich check null! war ein fehler der LK Sad
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 11:16:02    Titel:

Was checkst du nicht?
Physik ist easy! Very Happy
Mathematik ist schwer. Sad
Axel F.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2005
Beiträge: 44
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 15:23:58    Titel:

was ich ned check? hm.... also das ganze kernphysik-gschmarri macht mir angst - ich versteh zerfallsgesetz, das mit der halbwertszeit und halbwertsdicke und Q-Wert ist auch geschenkt.. aber zum beispiel der geiger-müller-zähler hat so seine schwierigkeiten und die ganzen stöße... zum beispiel was ist das mit beryllium fürn ding, das zeug wird mit thermischen neutronen beschossen?! Shocked ich würd viel lieber nochmal mathe schreiben. wenn ich in physik auf den ansatz komme, ist die aufgabe gelöst (weil mathematisch meistens simpel), ich komme aber in der regel nie drauf!
lannigan_
Gast






BeitragVerfasst am: 16 Mai 2005 - 13:54:04    Titel:

hi leute ich bins nochmal kurz...

ich hab nochmal drei verständnisfragen zum GMZ und ich bitte euch die möglichst verständlich zu beantworten:

1. Was bedeutet "gesamte Zählrohrvolumen entladen wird" anschaulich? ist damit gemeint dass die einfallende strahlung das gas ionisiert und diese ladung damit aufgehoben wird?


2. Und wie entsteht dadurch ein spannungsstoß?

"Es entsteht unabhängig von Art und Energie der einfallenden Strahlung jeweils gleich große Ladungsimpulse"

wie das? was bedeutet das genau?

3. Auf der seite steht auch:

"Unmittelbar nach einer Entladung ist der Zähldraht von einer positiven Raumladungswolke umgeben, da die Elektronen schnell zum positiven Zähldraht abwandern, aber die positiven Ionen hoher Masse viel mehr Zeit benötigen um zur negativen Außenelektrode zu gelangen."

wie passt das mit der tatsache der entladung im zusammenhang mit den elektronenlawinen zusammen?


Danke im voraus,
lannigan_
lannigan_
Gast






BeitragVerfasst am: 17 Mai 2005 - 11:24:00    Titel:

kann mir da niemand weiterhelfen?

ich denke das alles würde sich von selbst erklären wenn ich wüsste was der begriff "gasentladung" bedeutet.

heißt das dass in einem schon ionisiertem gas ladungen getrennt werden?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> geiger-müller-zählrohr
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum