Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Welche AGL?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Welche AGL?
 
Autor Nachricht
FlyFly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2009 - 09:36:18    Titel: Welche AGL?

Hallo,

ich sitze hier vor meiner Hausarbeit und habe keinen Plan, welche AGL ich prüfen soll. Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee. Vielen Dank schon mal.

Hier der Text:
A ist Eigentümer eines VW „Golf“. Im Juni 2009 verlieh er diesen an seinen Bekannten B für etwa 6 Wochen. Am 08.08.2009 holte er den Wagen wieder bei B ab. Auf der Rückfahrt be-merkte er allerdings ein unnatürliches „Knacken“ im Motorraum. Deshalb rief er bei B an und verlangte, dass dieser den Schaden beseitigen solle. B, der von Beruf Kfz.-Mechaniker ist, erklärte gegenüber dem A, dass er sehen wolle, was sich da machen ließe. Da A am 13.08. in den Urlaub fahren wollte, teilte er dem B zudem mit, dass er seinem 20jährigen Sohn, C, die Schlüssel übergeben werde, so dass der Sohn des B, D, das Fahrzeug bei diesem abho-len könne.
Schon am Abend des 13.08.2009 trafen sich C und D jedoch zufällig auf einem Schützenfest in der Stadt S und feierten dort zusammen. Um dem D die Abholung des Pkws zu ersparen, händigte der C diesem den Autoschlüssel bereits dort aus, damit dieser den Wagen direkt zu B bringen könne. Vorher überredete C den D aber noch dazu, mit dem Auto einen Abstecher in eine Diskothek in Z zu machen. Nach mehreren Stunden wollten sich C und D dann end-lich zu B begeben. C forderte den bereits an D übergebenen Autoschlüssel nicht zurück, obwohl ihm bekannt war, dass dieser in den letzten Stunden erhebliche Mengen Alkohol getrunken hatte. Auf der Fahrt zu B verursachte D, bei dem im Nachhinein eine Blutalkohol-konzentration von 1,8 ‰ festgestellt wurde, infolge überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall, bei dem C und D glücklicherweise unverletzt blieben. An dem „Golf“ entstand jedoch ein Schaden in Höhe von 3.500 €.
Nachdem A aus dem Urlaub zurück ist, möchte er von Ihnen als Rechtsanwalt/Rechts-anwältin wissen, ob und ggf. gegen wen er wegen des Schadens vorgehen sollte.
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2009 - 18:17:45    Titel:

spontan würde ich mal sagen 280, 823 und vlt noch was straßenrechtliches
ferner evtl 989
823II mit 315c,316 stgb, naja
FlyFly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2009 - 08:26:38    Titel:

Danke. An soetwas hatte ich auch gedacht.

Würdet Ihr den Leihvertrag als Schuldverhältnis bei 280 nehmen? Oder einen Auftrag? Oder was anderes?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Welche AGL?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum