Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Könnt ihr euch vorstellen, die Piratenpartei zu wählen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Könnt ihr euch vorstellen, die Piratenpartei zu wählen?
 

Könnt ihr euch vorstellen, die Piratenpartei zu wählen?
Ja
46%
 46%  [ 46 ]
Nein
45%
 45%  [ 45 ]
keine Ahnung
7%
 7%  [ 7 ]
Stimmen insgesamt : 98

Autor Nachricht
Tonka
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 2263

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2009 - 22:35:02    Titel:

Wenn man sich mal im studiVZ umsieht, dann müsste man meinen, die Piratenpartei fährt einen souveränen Wahlsieg mit absoluter Mehrheit ein! Wenn man im Netz unterwegs ist, dann hat man wirklich den Eindruck, dass fast alle die Piratenpartei wählen würden. Das ist aber nur weit weniger als die halbe Wahrheit. Das Wählerklientel ist sehr eingeschränkt, es sind meistens jüngere, männliche, eher gebildetere Leute mit enormem IT-Wissen, sei es durch ein Hobby oder durch den Beruf. Da es aber zum Beispiel auch 30% Rentner gibt, die wählen gehen, relativiert sich der erste Eindruck wieder.

Was meint ihr, wieviel Prozent könnten die Piraten erreichen? Ich denke mal, maximal 1,5% Prozent. Also das wäre ja noch weit entfernt von der 5%-Hürde.

Hat der Bundestag eigentlich einen Internet-Anschluss im Plenum? Die Piraten würden da bestimmt während einer Debatte mit Laptop sitzen und irgendwelche PC-Spiele zocken! Laughing
Ich@Home
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2009 - 23:44:52    Titel:

nAim hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Bei 40% CDU und 33% für die SPD kann ich allerdings bei weitem nicht die Abweichung vom Gesamtwahlergebnis feststellen, wie es bei dieser Schülerwahl der Fall ist...



Ist auch logisch, ein großteil unserer Bevölkerung ist alt, deshalb spiegelt sich das Wahlverhalten eben dieser großen Gruppe auch im Wahlergebniss wieder, da immerhin sind von 61 Millionen Wahlberechtigten über 20 Millionen 60 Jahre und älter. Lassen wir mal unter 18 jährige bei Seite, ich glaube auch nicht das sie wählen sollten, in dem Alter interessiert man sich für alles ausser Politik.

Aber das jungen Generationen anders wählen als die alten ist eigentlich bekannt, viele gehen erstmal gar nicht zu Wahl, weil sie sich von vielen Parteien kaum vertreten fühlen, andere Geben ihre Stimmen z.B. aus Protest solchen Parteien wie den Piraten und generell wählen sie etwas weiter links. Unter den 18-30 jährigen hat die CDU z.B. keine sehr große Unterstützung. Ausserdem machen die Parteien ja teilweise Politik für die Alten. Themen wie Bildung werden weitgehend ignoriert, weshalb es ja regelmäßig Schüler und Studenten Demos gibt.


Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 06:20:22    Titel:

Ich@Home hat folgendes geschrieben:
nAim hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Bei 40% CDU und 33% für die SPD kann ich allerdings bei weitem nicht die Abweichung vom Gesamtwahlergebnis feststellen, wie es bei dieser Schülerwahl der Fall ist...



Ist auch logisch, ein großteil unserer Bevölkerung ist alt, deshalb spiegelt sich das Wahlverhalten eben dieser großen Gruppe auch im Wahlergebniss wieder, da immerhin sind von 61 Millionen Wahlberechtigten über 20 Millionen 60 Jahre und älter. Lassen wir mal unter 18 jährige bei Seite, ich glaube auch nicht das sie wählen sollten, in dem Alter interessiert man sich für alles ausser Politik.

Aber das jungen Generationen anders wählen als die alten ist eigentlich bekannt, viele gehen erstmal gar nicht zu Wahl, weil sie sich von vielen Parteien kaum vertreten fühlen, andere Geben ihre Stimmen z.B. aus Protest solchen Parteien wie den Piraten und generell wählen sie etwas weiter links. Unter den 18-30 jährigen hat die CDU z.B. keine sehr große Unterstützung. Ausserdem machen die Parteien ja teilweise Politik für die Alten. Themen wie Bildung werden weitgehend ignoriert, weshalb es ja regelmäßig Schüler und Studenten Demos gibt.


Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.


Ja und? Rentner gehen ja nicht danach wählen wie alt die Mitglieder der Parteien sind.
aloa5
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1971

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 07:30:54    Titel:

Ich@Home hat folgendes geschrieben:
Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.

Das betrifft imho die Mitglieder. Bei selbigen ist die LINKE mit Abstand vorne. Ich glaube von den 70.000 Mitgliedern sind etwa 40.000 über 61 Jahre alt.
nAim hat folgendes geschrieben:
Ja und? Rentner gehen ja nicht danach wählen wie alt die Mitglieder der Parteien sind.

Das ist richtig. Jedoch ist man mit zunehmendem Alter "Stammwähler". Wer 40 Jahre XY gewählt oder Automarke YZ gefahren oder bei Versicherung AB ist wechselt mit wesentlich geringerer Wahrscheinlichkeit.

Weitere Zahl aus der Statistik: ältere Wähler gehen prozentual häufiger zur Urne während junge Wähler eher selten wählen gehen.

Grüße
ALOA
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 07:48:08    Titel:

aloa5 hat folgendes geschrieben:
Ich@Home hat folgendes geschrieben:
Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.

Das betrifft imho die Mitglieder. Bei selbigen ist die LINKE mit Abstand vorne. Ich glaube von den 70.000 Mitgliedern sind etwa 40.000 über 61 Jahre alt.
nAim hat folgendes geschrieben:
Ja und? Rentner gehen ja nicht danach wählen wie alt die Mitglieder der Parteien sind.

Das ist richtig. Jedoch ist man mit zunehmendem Alter "Stammwähler". Wer 40 Jahre XY gewählt oder Automarke YZ gefahren oder bei Versicherung AB ist wechselt mit wesentlich geringerer Wahrscheinlichkeit.

Weitere Zahl aus der Statistik: ältere Wähler gehen prozentual häufiger zur Urne während junge Wähler eher selten wählen gehen.

Grüße
ALOA


Und auch das spricht wieder dafür, dass altere Wähler vor allem die Volksparteien wählen. Die Grünen und die Linken sind ja relativ neu, und SPD und CDU waren einmal viel größer und profitieren jetzt noch von den Stammwählern.
aloa5
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1971

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 08:34:28    Titel:

nAim hat folgendes geschrieben:
Und auch das spricht wieder dafür, dass altere Wähler vor allem die Volksparteien wählen. Die Grünen und die Linken sind ja relativ neu, und SPD und CDU waren einmal viel größer und profitieren jetzt noch von den Stammwählern.

Ich stimme zu. Bei den Grünen ist es inzwischen so, das die erste Generation selbst zu den "älteren" gehört. Auch deshalb hat sie derzeit mehr zu sagen und Zuspruch. Wer 1980 zw. 20 und 30 Jahren begonnen hat die Grünen zu wählen ist heute zwischen 49 und 59 Jahre alt. Die Grünen haben auch schon Alters-Stammwähler.

Die Piraten haben bei der U18-Wahl 9% erreicht. In 4 Jahren sind diejenigen welche dort mitgemacht haben 18-22 Jahre Alt und dürfen wählen.


Grüße
ALOA
Ich@Home
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 11:20:46    Titel:

nAim hat folgendes geschrieben:
Ich@Home hat folgendes geschrieben:
nAim hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Bei 40% CDU und 33% für die SPD kann ich allerdings bei weitem nicht die Abweichung vom Gesamtwahlergebnis feststellen, wie es bei dieser Schülerwahl der Fall ist...



Ist auch logisch, ein großteil unserer Bevölkerung ist alt, deshalb spiegelt sich das Wahlverhalten eben dieser großen Gruppe auch im Wahlergebniss wieder, da immerhin sind von 61 Millionen Wahlberechtigten über 20 Millionen 60 Jahre und älter. Lassen wir mal unter 18 jährige bei Seite, ich glaube auch nicht das sie wählen sollten, in dem Alter interessiert man sich für alles ausser Politik.

Aber das jungen Generationen anders wählen als die alten ist eigentlich bekannt, viele gehen erstmal gar nicht zu Wahl, weil sie sich von vielen Parteien kaum vertreten fühlen, andere Geben ihre Stimmen z.B. aus Protest solchen Parteien wie den Piraten und generell wählen sie etwas weiter links. Unter den 18-30 jährigen hat die CDU z.B. keine sehr große Unterstützung. Ausserdem machen die Parteien ja teilweise Politik für die Alten. Themen wie Bildung werden weitgehend ignoriert, weshalb es ja regelmäßig Schüler und Studenten Demos gibt.


Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.


Ja und? Rentner gehen ja nicht danach wählen wie alt die Mitglieder der Parteien sind.

Jedoch behaupten manche, dass die Union eine Partei ist, die nur aus alten Leuten besteht und nur Politik für alte Leute macht.
Aber gut, gegen andere Parteien zu hetzen, als selbst was zu leisten können manche ja ganz gut.

Das die Grünen und die Linken von vielen jungen Leuten gewählt werden, hat aber nicht nur mit der Neuheit der Partei zu tun.
Das sind einfach 2 Weltverbesserungsparteien. Alles was auf den ersten Blick schön ausschaut (Ausstieg aus Atomkraft, Abschaffung aller umweltschädlichen Mittel, Aufnahme der Türkei in die EU, Immigranten fast schon als Gottesgeschenk betrachten, mehr Geld für alle, härtere Regulierung bestimmter Bereiche, etc). Ob das dann sinnvoll ist, ist wieder ne andere Sache und das wenden sich nun viele ältere Personen ab, die mehr Erfahrung haben und akzeptieren, dass man nicht alles ohne weiteres verbessern kann.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 11:37:58    Titel:

Ich@Home hat folgendes geschrieben:
nAim hat folgendes geschrieben:
Ich@Home hat folgendes geschrieben:
nAim hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Bei 40% CDU und 33% für die SPD kann ich allerdings bei weitem nicht die Abweichung vom Gesamtwahlergebnis feststellen, wie es bei dieser Schülerwahl der Fall ist...



Ist auch logisch, ein großteil unserer Bevölkerung ist alt, deshalb spiegelt sich das Wahlverhalten eben dieser großen Gruppe auch im Wahlergebniss wieder, da immerhin sind von 61 Millionen Wahlberechtigten über 20 Millionen 60 Jahre und älter. Lassen wir mal unter 18 jährige bei Seite, ich glaube auch nicht das sie wählen sollten, in dem Alter interessiert man sich für alles ausser Politik.

Aber das jungen Generationen anders wählen als die alten ist eigentlich bekannt, viele gehen erstmal gar nicht zu Wahl, weil sie sich von vielen Parteien kaum vertreten fühlen, andere Geben ihre Stimmen z.B. aus Protest solchen Parteien wie den Piraten und generell wählen sie etwas weiter links. Unter den 18-30 jährigen hat die CDU z.B. keine sehr große Unterstützung. Ausserdem machen die Parteien ja teilweise Politik für die Alten. Themen wie Bildung werden weitgehend ignoriert, weshalb es ja regelmäßig Schüler und Studenten Demos gibt.


Naja, ich hab letztens eine Alterstatistik der Parteien gesehen, da war die Linke auf Platz 1, gefolgt von der SPD auf 2 , dann die CDU auf 3 , FDP auf 4 , Grüne auf 5 und die Piratenpatei 6.


Ja und? Rentner gehen ja nicht danach wählen wie alt die Mitglieder der Parteien sind.

Jedoch behaupten manche, dass die Union eine Partei ist, die nur aus alten Leuten besteht und nur Politik für alte Leute macht.
Aber gut, gegen andere Parteien zu hetzen, als selbst was zu leisten können manche ja ganz gut.

Das die Grünen und die Linken von vielen jungen Leuten gewählt werden, hat aber nicht nur mit der Neuheit der Partei zu tun.
Das sind einfach 2 Weltverbesserungsparteien. Alles was auf den ersten Blick schön ausschaut (Ausstieg aus Atomkraft, Abschaffung aller umweltschädlichen Mittel, Aufnahme der Türkei in die EU, Immigranten fast schon als Gottesgeschenk betrachten, mehr Geld für alle, härtere Regulierung bestimmter Bereiche, etc). Ob das dann sinnvoll ist, ist wieder ne andere Sache und das wenden sich nun viele ältere Personen ab, die mehr Erfahrung haben und akzeptieren, dass man nicht alles ohne weiteres verbessern kann.


Das hat nichts mit Weltverbesserer Partei zu tun, die CDU macht genau wie auch die Grünen und die Linken medienwirksame Versprechungen, wie z.B. die Steuersenkung die einfach nicht finanzierbar ist. Naive Leute findest du in jeder Partei, weil jede Partei solche Versprechungen macht.

Und die CDU vernachlässigt in ihrer Politik eben vor allem die Bedürfnisse von jungen Leuten und geht auf die von älteren ein. Das sieht man z.B. an den Datenschutzdebatten, der fehlenden Bildungspolitik, keiner vorhandenen Integrationspolitik.

4,5 Milliarden Kredite für Opel aber soetwas wie einen Bildungsfonds für Deutschland bekommt man nicht hin, dann kommt dazu, dass die CDU auf die Kosten der jungen Schulden macht ohne das es Pläne gibt, wie diese zurückgezahlt werden sollen. Und versuch bitte nicht alte Leute als die intelligenteren Wähler hinzustellen die jungen als Leute die auf Wahlversprechen reinfallen.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 11:52:08    Titel:

aloa5 hat folgendes geschrieben:

Die Piraten haben bei der U18-Wahl 9% erreicht. In 4 Jahren sind diejenigen welche dort mitgemacht haben 18-22 Jahre Alt und dürfen wählen.


Da hast du natürlich vollkommen Recht, allerdings bezweifle ich, dass die heute 14-17jährigen in 4 Jahren noch genauso denken wie heute...

Mit 18-22 Jahren ist man nämlich in der Regel Student oder Arbeitnehmer und damit gewinnen andere Themen, wie Löhne, Steuern, Sozialabgaben usw. gewaltig an Bedeutung. Das Urheberrecht und die persönliche Freiheit im Internet treten da eher in den Hintergrund...

Da ich nicht davon ausgehe, dass sich die Piratenpartei in den wesentlichen Bereichen der Politik bis zur nächsten Wahl 2013 (oder sogar noch früher) besser aufstellen wird oder kann, wird sie kaum einen nennenswerten Teil dieser Jugendwähler hinüberretten können...
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2009 - 11:58:42    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
aloa5 hat folgendes geschrieben:

Die Piraten haben bei der U18-Wahl 9% erreicht. In 4 Jahren sind diejenigen welche dort mitgemacht haben 18-22 Jahre Alt und dürfen wählen.


Da hast du natürlich vollkommen Recht, allerdings bezweifle ich, dass die heute 14-17jährigen in 4 Jahren noch genauso denken wie heute...

Mit 18-22 Jahren ist man nämlich in der Regel Student oder Arbeitnehmer und damit gewinnen andere Themen, wie Löhne, Steuern, Sozialabgaben usw. gewaltig an Bedeutung. Das Urheberrecht und die persönliche Freiheit im Internet treten da eher in den Hintergrund...

Da ich nicht davon ausgehe, dass sich die Piratenpartei in den wesentlichen Bereichen der Politik bis zur nächsten Wahl 2013 (oder sogar noch früher) besser aufstellen wird oder kann, wird sie kaum einen nennenswerten Teil dieser Jugendwähler hinüberretten können...



Bei den 18-22 jährigen jetzt, wird es aber auch nicht weniger als 5% Piratenwähler geben. Ich würde mal darauf tippen, das es hier auch mehr als 5% Piratenwähler gibt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Könnt ihr euch vorstellen, die Piratenpartei zu wählen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 12 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum