Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grenzwertberechnung (MAK)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Grenzwertberechnung (MAK)
 
Autor Nachricht
blacksock
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2009 - 09:56:55    Titel: Grenzwertberechnung (MAK)

hallo,

folgende aufgabenstellung bereitet mir etwas kopfzerbrechen:

der mak-wert von CO beträgt 30 ppm. in einem 360 m^3 grossen raum steht eine gasflasche (10 l, 150 bar) die ein gasgemisch mit 7000 ppm CO enthält. ist der mak-wert überschritten, wenn die gesamte menge CO schlagartig aus der flasche entweicht?

mein lösungsansatz: ich habe mir erst einmal überlegt, wie viel CO entweichen müsste, damit der grenzwert von 30 ppm erreicht ist. das wären dann 360 m^3 * 30 ml/m^3 = 10,8 l.

Der inhalt der gasflasche beträgt 1500 l bei 1 bar.

nach der gleichung 1500 l * 7000 ppm = 360000l * x ppm beträgt die CO konzentration x = 29,167 ppm wenn das gesamte gas entweicht. also wäre der grenzwert unterschritten.

ist die lösung korrekt? ich finde den weg ein wenig umständlich, gibt es evtl. eine "elegantere" lösung?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2009 - 13:30:59    Titel:

Nein, die Lösung ist so nicht korrekt, da sich durch das Ausströmen des zusätzlichen Gases der Druck (von wahrscheinlich bisher 1 bar) im Raum erhöhen wird.

Cyrix
blacksock
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2009 - 13:51:40    Titel:

hallo,

das mit der druckerhöhung ist klar. hier soll es auch nicht um eine wissenschaftl. rechnung gehen, sondern um einen groben überschlag um beurteilen zu können, ob der grenzwert überschritten wird.

nehmen wir also an ein fenster wäre auf.
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2009 - 22:46:30    Titel:

Lösung ist ok; eleganter geht nicht.
blacksock
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2009 - 07:58:52    Titel:

alles klar. danke.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Grenzwertberechnung (MAK)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum