Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathematik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Mathematik
 
Autor Nachricht
murania
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2009 - 13:42:54    Titel:

Die meisten Studenten merken schon in den ersten 2 Semestern ob sie für einen Mathestudiengang geeignet sind oder eben nicht.
laurahallo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2009
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2009 - 18:57:49    Titel:

Also ist das schon ein gewisser Unterschied zum Master Stduium;)?Kann es also auch ein 2+Grundkursler schaffen,wenn er will?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2009 - 19:41:33    Titel:

Von den Noten kann man etwas extrapolieren, aber sie sind eben nur ein Anhaltspunkt.

Überlege dir einerseits, ob du wirklich i.W. den ganzen Tag über Mathe (und damit ist eher Beweisen und Verstehen als Rechnen gemeint) machen willst, und ob du ein Gespür für entsprechend abstrakte Zusammenhänge hast. Wenn dich in der Schule z.B. Kurvendiskussion genervt hat, weil - wen interessiert schon, was so eine blöde Funktion macht, was hat das mit Realität zu tun? - dann ist Mathematik kein geeignetes Fach für dich.

Wenn dich aber entspr. Zusammenhänge faszinieren schon eher. Dann verliert man nämlich auch nicht die Lust und kniet sich in die Sachen hinein. Smile


Cyrix
laurahallo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2009
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 10:46:26    Titel:

OK danke.
MAn kann Mathe aber nicht nur für die Unterstufe eines Gymnasiums studieren oder?
Bist du Lehrer?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 10:57:04    Titel:

Zuerst zur letzten Frage:

Nein, ich bin kein Lehrer. Aktuell arbeite und promoviere ich an der Uni, und bin unter Anderem auch damit an der (akademischen) Ausbildung von zukünftigen Lehrern beteiligt.


Und zu deiner ersten Frage: Soweit ich weiß, kann man i.W. drei verschiedene Abstufungen für das Lehramt studieren: Für Grund- und Hauptschulen, Realschulen und für Gymnasium und Gesamtschulen.

Dabei erhalten die anderen auch die Befähigung in der Sek I am Gymnasium zu unterrichten (sofern dort Bedarf besteht). Nur wird keine Schule einen Lehrer, der nur in der Unterstufe unterrichten darf, auf Dauer einstellen. Das hat immer nur was mit kurzfristiger Vertretung, zeitweiser Aushilfe zu tun...


Grüße
Cyrix
laurahallo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2009
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:05:44    Titel:

ok Danke.Studierst du auch Physik;)?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:14:16    Titel:

Nein, alles kann ich nicht machen. Wink

Aber was ist eigentlich deine Frage?

Cyrix
Friendsie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2009 - 19:37:26    Titel:

Hey ihr Wink ,
Ich hab mir überlegt, ob ich Mathe auf Lehramt (Gymnasium) studieren soll. Allerdings habe ich erfahren, dass das Studium nur aus Beweisverfahren besteht und regelrecht frustrierend sein soll Crying or Very sad . Stimmt es, dass das Studium wirklich nichts mehr mit der Mathematik, wie wir sie aus der Schule kennen zu tun hat? Und reicht es, wenn ich als Begleitfach nur noch Kunst habe oder brauche ich noch ein weiteres Fach?
Lieben Gruß, Friendsie Smile
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2009 - 19:49:05    Titel:

Hallo!

An der Uni lernst du wirklich Mathe. Das geht über das Rechnen, welches in der Schule unter dem Namen verstanden wird, hinaus: Du hinterfragst, warum denn irgendetwas funktioniert, und beweist es. Das ist äußerst befriedigend, denn dadurch bekommt man einiges an Durchblick. Smile

Aber natürlich muss man auch Spaß an der Beschäftigung mit abstrakten Strukturen haben!


Zu deiner zweiten Frage: Nun, das hängt wohl vom Bundesland und der Uni ab, ob diese Fächerkombination geht...


Cyrix
Tantus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2009 - 20:16:14    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Und zu deiner ersten Frage: Soweit ich weiß, kann man i.W. drei verschiedene Abstufungen für das Lehramt studieren: Für Grund- und Hauptschulen, Realschulen und für Gymnasium und Gesamtschulen.


Und Sonderschulen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Mathematik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum