Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%
 
Autor Nachricht
Er 1.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.08.2009
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 17:52:39    Titel: Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%

Die neoliberale Politik hat einen herben Rückschlag erlitten, die CDU verliert in allen drei Bundesländern . Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr auf die Casinokapitalisten , Finanzjongleure und Steuergeldverzocker.

Ich sage diese Wahlen geben den Auftakt zu einem gerechteren, sozialeren Deutschland mit der Linken als Regierungspartei auf Bundesebene!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,645893,00.html
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 17:54:25    Titel: Re: Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr auf die Casinokapitalisten , Finanzjongleure und Steuergeldverzocker.

Stattdessen stärken sie die FDP, die in Sachsen sogar die SPD hinter sich lassen dürfte..?
Annihilator
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beiträge: 6394
Wohnort: (hier nicht mehr aktiv)

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 18:01:57    Titel: Re: Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
... die CDU verliert in allen drei Bundesländern ...

Schön wär's... 0.2% in Sachsen ist leider nicht sooo signifikant. Aber wenigstens sind es wieder weniger NPD-Idioten. Dass die SPD so schwach abschneidet tut weh, aber es war abzusehen.
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1858

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 18:28:04    Titel:

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Die neoliberale Politik hat einen herben Rückschlag erlitten, die CDU verliert in allen drei Bundesländern . Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr auf die Casinokapitalisten , Finanzjongleure und Steuergeldverzocker.


Genau. Und deshalb wählen wir jetzt die umbenannte SED, die Partei der STASI und Mauerschützen und damit sozialistische Misswirtschaft, Einschränkung der Freiheit, leere Versprechungen, Linksextremismus und unfähige Köpfe


Zitat:
Ich sage diese Wahlen geben den Auftakt zu einem gerechteren, sozialeren Deutschland mit der Linken als Regierungspartei auf Bundesebene!


Wenn die Leute noch nicht halbwegs verdummt sind, wird sich diese Vision hoffentlihc nicht erfüllen
Ich@Home
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 18:42:26    Titel:

Der Threadersteller kommt mir wie ein Sprecher der NPD vor, nur dass er linksradikal ist und nicht rechtsradikal.
Ein guter Redner macht noch lange keinen guten Politiker aus (wie man an Lafontaine sieht)
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:10:10    Titel: Re: Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Die neoliberale Politik hat einen herben Rückschlag erlitten, die CDU verliert in allen drei Bundesländern . Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr auf die Casinokapitalisten , Finanzjongleure und Steuergeldverzocker.


Der CDU sterben einfach nur die Wähler weg.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:12:01    Titel:

Die CDU hat in der Vergangenheit den Fehler gemacht, sich dem “Kampf gegen rechts” anzuschließen. So hat sie die Linke letztlich hoffähig gemacht, während rechts von der CDU alle Parteien bekämpft wurden.

Folge: Jeder enttäuschte SPD-Wähler kann die Linke oder die Grünen wählen. Die Stimmen bleiben dann im Lager. Wem die CDU zu weit links steht, hat indessen keine Chance eine alternative Partei zu wählen, die sicher ins Parlament kommt.

Diesem "Wähler" bleibt halt nur das Nichtwählen und so verstehe ich auch die Wahlergebnisse. Confused
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:19:56    Titel:

Filzstift hat folgendes geschrieben:


Folge: Jeder enttäuschte SPD-Wähler kann die Linke oder die Grünen wählen. Die Stimmen bleiben dann im Lager. Wem die CDU zu weit links steht, hat indessen keine Chance eine alternative Partei zu wählen, die sicher ins Parlament kommt.

Diesem "Wähler" bleibt halt nur das Nichtwählen und so verstehe ich auch die Wahlergebnisse. Confused


Jo, klar. Die Fans gehen nicht zum Spiel, weil es im rechten Aussenfeld, zwischen CDU und NPD, keinen Spieler gibt, der die riesige Lücke füllt.


Zuletzt bearbeitet von nAim am 30 Aug 2009 - 19:27:52, insgesamt einmal bearbeitet
Lilienkult
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 383

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2009 - 19:20:26    Titel: Re: Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Die neoliberale Politik hat einen herben Rückschlag erlitten, die CDU verliert in allen drei Bundesländern . Die Bürgerinnen und Bürger haben keine Lust mehr auf die Casinokapitalisten , Finanzjongleure und Steuergeldverzocker.

Ich sage diese Wahlen geben den Auftakt zu einem gerechteren, sozialeren Deutschland mit der Linken als Regierungspartei auf Bundesebene!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,645893,00.html


Sag mal, stammt nicht auch dieses Zitat von dir?

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Afrika kann von mir aus verrecken, wir sind nicht auf diese Leute angewiesen, ich hab diese Daueralmosenempfänger satt.
janna16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2009 - 07:10:58    Titel:

Wenn man schon dabei ist könnte man auch noch den Leninbund nennen der aus der KPD entstanden ist und die stalinistische Ausrichtung der KPD abgelehnt hat.

edit:

oder besser siehe dieses bild
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fc/Arbeiterbewegung_-_Sozialistische_Parteien_und_Organisationen_1863-1933.jpg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei im Saarland von 0 auf 20%
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum