Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unterschied: Die Linke, DKP und MLPD
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Unterschied: Die Linke, DKP und MLPD
 
Autor Nachricht
janna16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2009 - 21:32:50    Titel:

hastala: kann es sein das es quatsch ist was du sagst?

was ist mit den KPF und den Marxistischenforum innerhalb der Partei die Linke?

und die dkp sieht die ddr durchaus kritisch!

Zudem ist das was du zu MLPD sagst auch nicht wirklich richtig (ok in der kürze der worte ist es natürlich immer schwer alles unter zubringen)
m.E. sieht die mlpd im XX Parteitag den Verrat am ML.
aber vor dem XX Parteitag war die welt im osten noch ok für die mlpd;D
damit bekennt sich sich m.E. aber zum Stalinismus
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2009 - 22:04:24    Titel:

Richtig ist, dass es auch in der Linken kommunistische Strömungen gibt, als Hauptvertreter die kommunistische Plattform zu nennen.

Aber bitte mal auf den Boden der Tatsachen bleiben: Dies sind bei Weitem keine bedeutenden Strömungen in dieser Partei...


Cyrix
janna16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2009 - 22:06:56    Titel:

also laut wiki sind 1% der delegierten der Partei die Linken von der KPF
(was jetzt nicht alzu hocherscheint)
aber grundsätzlich bestehen Kontakte zur DKP.
was jetzt auch nicht so tragisch ist
VWL-Student
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 236
Wohnort: Uni

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2009 - 23:55:59    Titel:

Zitat:
Für die Linke ist es sogar ein wichtiges Ziel den Kapitalismus abzuschaffen. Dem will man einen ominösen "demokratischen Sozialismus" entgegensetzen. Vertreter der Partei agieren aber in ihrer Wortwahl so geschickt, dass man ihr als Ganze keine grundsätzliche Verfassungsfeindlichkeit nachweisen kann.


Die SPD strebt auch noch offiziell den demokratischen Sozialismus an, zumindest auf dem Papier. SPD und Linke führen aber bislang keinen demokratischen Sozialismus herbei, dort wo sie regieren.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2009 - 23:57:29    Titel:

... Ist ja auch ein Langfristziel, und nicht innerhalb jürzester Zeit zu erreichen.

Cyrix
VWL-Student
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 236
Wohnort: Uni

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2009 - 00:10:37    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
... Ist ja auch ein Langfristziel, und nicht innerhalb jürzester Zeit zu erreichen.

Cyrix
Ja, die SPD braucht schon knapp 140 Jahre für den demokratischen Sozialismus. Vielleicht schaffen sie's in 1400 Jahren ja mal. Razz

Insbesondere bei der SPD ist das doch nur eine leere Worthülse, die sowieso nur noch im Grundsatzprogramm steht, weil der linken Flügel auf diesen traditionellen Begriff gepocht hat bzw. nicht verärgert werden sollte. Welcher führende SPD-Funktionär strebt denn wirklich noch einen demokratischen Sozialismus an? Sehr sehr sehr wenige, behaupte ich mal ganz frech. Wink

Bei der Linken ist das noch anders. Die würden wohl in diese Richtung aktiv werden, wenn sie denn könnten. Danach sieht es aber derzeit und auch in naher Zukunft nicht aus.

Ergo: In der Tagespolitik spielt der demokratische Sozialismus keine Rolle. Und bis die Linkspartei so viel Macht hat, das zu ändern, werden vielleicht auch noch mal 140 oder mehr Jahre vergehen.
maîtresse_de_Louis XV
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 801
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2009 - 07:36:42    Titel:

Dankeschön. Jetzt hab ichs verstanden! Idea Very Happy
janna16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2009 - 11:31:04    Titel:

wobei man nicht vergessen darf das die spd einen starken Wandel hinter sich hat.
alleine der unterschied bzw. der Wechsel von Bebel zu Ebert hat die SPD im Prinzip bis heute gespalten!
In eine Revolutionäre Arbeiter Partei die USPD/KPD usw und eine "bürgerliche" nicht Revolutionäre Arbeiter Partei man sollte nicht vergessen das es früher regen Briefwechsel zwischen den führeren der SPD und der Internationalen und insb. mit Marx gab.
Und zb Wilhelm Liebknecht einer der Mitgründer der SPD Vörgänger Partei (und Vater von Karl Liebknecht ) war ein Freund von Marx.
Und heute hat die SPD bedenken mit der Linken zusammen zuarbeiten eine Partei die von Marx vermutlich weit entfernt ist
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Unterschied: Die Linke, DKP und MLPD
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum