Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Praktikum VOR dem Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Praktikum VOR dem Studium
 
Autor Nachricht
sc1991
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.06.2007
Beiträge: 78
Wohnort: Cloppenburg/NDS

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2009 - 21:36:03    Titel: Praktikum VOR dem Studium

Hallo zusammen

Ich bin mir eigentlich schon relativ sicher, dass ich, nachdem ich nächstes Jahr hoffentlich mein Abi schaffe, Chemie und Physik auf Gymnasiallehramt studieren will, weil mich die Fächer scchon lange interessieren und weil mir das Beibringen und Erklären auch Spaß macht (Nachhilfe).

Jetzt habe ich mir überlegt, ob man nach dem Abitur und vor dem Studium nicht noch ein Praktikum machen könnte, um mir zu 100 % sicher zu sein.

Hat das von euch vielleicht auch jemand gemacht und wie waren eure Erfahrungen damit? Wann habt ihr euch beworben? Und wo? Bei eurer alten Schule oder bei einer anderen? Und was durfttet ihr dann machen? Auch selbst mal ne Stunde unterrichten?

Viiele Fragen fürs erste und mir fallen sicher noch mehr ein... Wink
Wär echt toll wenn jemand mal erzählen könnte Very Happy


MfG Stephan
LoA
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 32
Wohnort: Hessen / Bayern (Uni)

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2009 - 17:04:59    Titel:

Hallo Stephan,

ich bin im Moment in der Situation des Vorpraktikums (welches übrigens an vielen Hochschulen verpflichtend ist) und kann berichten, dass es durchaus Sinn macht, sich den Schulalltag noch einmal von anderer Seite anzuschauen und auch selbst zu gestalten. Meine zukünftigen Fächer sind Chemie und Biologie, also auch nicht so viel anders als bei dir (Abiturprüfungen in Chemie, Mathematik, Religion, Biologie und Deutsch).

Zum Praktikum: Hauptsächlich beobachte ich natürlich den Unterricht, mache mir Notizen und rede mit den Lehrkräften über Ausbildung, bisher noch Bekanntes und mögliche Unterrichtskonzepte. Zudem hatte ich heute meine erste eigene Stunde (in Biologie, 9. Klasse Gym. G8 ) und durfte auch schon im Laufe der Woche bei einer praktischen Unterrichtsstunde in Chemie aktiv eingreifen. Insgesamt ist es eine Erfahrung, die man auf jeden Fall vor Studienbeginn machen sollte, um sich selbst besser in Bezug auf seine Vermittlungsfähigkeiten einschätzen zu können. Zudem macht es unglaublich Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug.

PS: Die Bewerbungen schickst du am besten einfach schon jetzt an alle Schulen im näheren Umkreis - du kannst aber sicherlich auch noch bis April/Mai 2010 warten. Eine Zusage wirst du sicherlich erhalten.
Violetta1986
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2009 - 14:56:48    Titel: Mir hat es super geholfen!

Hallo,

ich wusste schon länger, dass ich unbedingt Lehrerin an einer Grundschule für die Fächer Deutsch und Englisch werden wollte. Habe mich dann auch direkt nach dem Abitur an mehreren Unis beworben, wurde aber leider nicht genommen. Der NC für Deutsch war einfach zu hoch.
Nun hatte ich ein Jahr Zeit, bis ich mich erneut auf einen Studienplatz bewerben konnte. Diese Zeit wollte ich natürlich nicht zu Hause verbringen und habe mich dann überlegt Praktika zu machen. Ich habe dann in dieser Zeit drei Praktika an drei verschiedenen Grundschulen á 3 Monate gemacht! Es war eine super Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte!

Mich haben die Schulen sofort genommen und es war wirklich sehr einfach einen Platz zu bekommen.
Da die Praktika freiwillig waren, habe ich kein Geld dafür bekommen, aber das war auch nicht weiter schlimm. Am Ende bekommt man oft eine Kleinigkeit vom Kollegium oder besonders von den Kindern und das war einfach nur schön Smile
Ich habe auch von jeder Schule eine lange Beurteilung bekommen, die man gut für die Studienbewerbung, bzw. das Refredariat späer nutzen kann.

Mir hat es total geholfen. Ersten war ich mir danach sicher, dass das genau das ist, was ich später machen möchte. Und zweitens kann ich diese ganzen Erfahrungen sehr gut in meinem jetztigen Studium gebrauchen.
Ich würde es immer wieder machen! Du kannst nichts dabei verlieren, sondern eigentlich nur gewinnen. Und dieses eine Jahr läuft dir auch nicht weg! Was nütz es dir, wenn du mit 22 fertig bist und dann vor einer Klasse steht. Ich finde nicht, dass man dann dafür reif genug ist!

Lg
Vio
sc1991
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.06.2007
Beiträge: 78
Wohnort: Cloppenburg/NDS

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2009 - 22:05:51    Titel:

Danke LoA und Violetta für eure Antworten, auch wenn es mit meiner Reaktion ein bisschen länger gedauert hat Very Happy
Ich denke mal ich werde dann demnächst mal n paar Lehrer bei uns an der Schule ansprechen und mich dann an unseren Direktor wenden, denn ich stelle mir das gar nicht so schlecht vor an eine bekannte Schule zu gehen, denn da kennt man sich ja schon in gewisser Weise aus (auch wenn es mal ganz interessant wär, was Neues kennenzulernen). Außerdem hab ich bei diesem Praktikum auch eher an etwas relativ kurzes, so 6 oder 8 Wochen, je nachdem wie die Ferien und so liegen, gedacht...
Ich werd dann nochmal berichten, wenn ich soweit bin.
Raspberry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2009 - 03:54:47    Titel:

Hallo!
Ich habe vor, Englisch und Geografie auf Lehrmt fuer Grunschulen zu studieren. Mein Abitur habe ich bereits 2008 abgeschlossen und habe vor 2010 mit dem Studium an der Potsdamer Uni zu beginnen. Da das noch ne Weile hin ist, habe ich vor, ein oder 2 Praktika zu machen.
Dazu hab ich ein paar Fragen:
Wie genau sieht denn so ein Praktikum an einer Schule aus?
Sitzt man hinten im Klassenzimmer und schaut den Lehrer zu, hilft den Schuelern, wenn sie Fragen haben und fuehrt auch mal ein oder 2h Unterricht?
Ach ja und Geld spielt bei mir ne sehr grosse Rolle. D.h. es muesste mir moeglich sein, nebenbei zu arbeiten. Zaehlt es noch als sinnvolles Praktikum (das auch Eindruck macht, wenn man es bei seinen Bewerbungsunterlagen zufuegt), wenn man nur 10-15h pro Woche als Praktikant tateig ist?

Wuerde mich sehr ueber ein paar Antworten freuen!

Lieben Dank und Gruss!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Praktikum VOR dem Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum