Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gibt es mehr oder weniger gerechtfertigte Völkermorde?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gibt es mehr oder weniger gerechtfertigte Völkermorde?
 
Autor Nachricht
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 19:39:56    Titel: Scheinbar gibt es solche gerechtfertigten Völkermorde......

Es scheint sie ja zu geben diese gerechtfertigten Völkermorde.
Wenn man nur mal an die Ermordung der vielen Deutschen denkt, die nach dem 2.Weltkrieg stattgefunden haben und über die keiner ein Wort verliert......

Und wenn ja wird immer wieder die damalige NAZI Clique und der Holocaust vorgekramt. Nun den einen Völkermord mit dem anderen zu Rechtfertigen setzt denjenigen auf die selbe Stufe wie den anderen.

Nun haben ja die Tschechen nach den 2.Weltkrieg diese schönen Benes Dekrete gemacht und sich damit von jeglicher Schuld selbst freigesprochen und Rechtlich unangreifbar gemacht. Damit haben sie den Mord an 250.000 Sudetendeutschen legalisiert. Viele Frauen und Kinder wurden vergewaltigt und verstümmelt. Den Ungarn ging es nicht viel besser in Tschechien.

Nun hatte letztens der tschechische Präsident seine Unterschrift unter den Vertrag von Lissabon gesetzt. Die letzte so lange ersehnte. Damit kann er nun am 1.12.2009 inkraft treten.

Doch diese Unterschrift war erkauft und zwar damit, dass die EU die Benes Dekrete anerkennt. Und das hat sie getan. Somit billigt die EU den Völkermord an den Sudetendeutschen zugunsten eines GROSSEUROPA!
Hut ab! Schande über unsere saubere Regierung, die das alles ohne ein Wort akzeptiert und im Gegenteil die ganze Sache als Großartige Sache für Europa feiert!
Lediglich in Ungarn geht ein Aufschrei durch die Medien!

Es hat mal jemand gesagt, dass man eine Zivilisation ob der Nation daran beurteilen kann wie sie mit ihren Toten umgeht.
Dann scheint unsere Regierung bzw. Land nicht sehr zivilisiert zu sein.
Somit scheint das ja ein gerechtfertigter Völkermord für die EU gewesen zu sein und man hat damit Deutsche Tote zu Toten 2.Klasse gemacht.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 19:49:07    Titel:

Na toll noch eine rechts konservative Partei mehr. Das Parteiprogramm würde ich übrigens mal überarbeiten. Schuluniformen stoßen hier nicht auf Anerkennung der Mehrheit und einnige Programmpunkte existieren eh schon in der Realität.

Wilkommen im Forum, gibt hier genug Spinner die solche Forderungen auch gutheißen.

Zitat:
Identifizierung mit einer Straftat(Befürwortung) ist genauso Strafbar wie die Tat
selbst (Beispiel Ehrenmord). Befürwortet die Familie die Tat ist sie in diesem Falle
genauso zu bestrafen wie der Täter
bzw. als unintegrierbar und Rechtsunbelehrbar des Landes zu verweisen.


Die Lohnsteuer einheitlich auf 10% zu senken ist übrigens nicht finanzierbar und einnige der Forderungen scheinen mit Verfassungsrechtlich sehr im Argen. Einsatz der Bundeswehr zum Holzfällen und der Unterstützung der Polizei.

Auch den Eingriff in die Bestimmungsrechte von Unternhemen halte ich für sehr bedenklich. Mal abgesehen von den Punkten im Parteiprogramm die gegen Wettbewerbsgesetze verstoßen.

Essensmarken und Getränkemarken und sonst nichts, für alle die sich nicht zu Arbeit zwingen lassen, Oha. Mail an den Verfassungsschutz ist raus.
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:13:29    Titel: Warum nicht ?

Ok Schuluniform seh ich ja evtl. ein Wink

Dass wir unser Programm nochmal Nachbessern müssen wissen wir.
Net so hart mit uns sein, denn es gibt uns erst seit 13. März 2009.
Der Punkt mit dem Ehrenmord find ich übrigens ganz ok, denn er zeigt ganz deutlich, dass solche Leute absolut nicht in unsere Gesellschaft integriert sind. Wir haben hier Regeln und diese muss man befolgen. Wer das nicht tut und im Gegenteil äusserst Staatsfeindlich auftritt hat hier nichts zu suchen. Das ist nicht Rechts Konservativ , das ist logisch oder?

Und das mit den 10 % Lohnsteuer ist mit anderen Punkten zusammen ein Paket um die Deutsche Wirtschaft anzukurbeln und einer der Schritte zur Vollbeschäftigung.
Alle Steuern bis auf die Mehrwertsteuer und Tabak und Alkoholsteuer sollen auf 10 % gesenkt werden.

Die vielen Hartz4 Empfänger und Arbeitslosen, die im Moment auf das Sozialsystem angewiesen sind würden dann in Lohn und Brot kommen und so unser Sozialsystem wieder entlasten. Das muss man auch sehn.

Dann gibt es noch so viele Punkte wo unsere Regierung Geld verpulvert ohne Ende. Also das mit dem nicht finanzierbar würd ich so nicht sagen.
Um zusammenspiel mit anderen Schritten ist das sehr wohl möglich.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:27:36    Titel:

Ich bin der Meinung man sollte sich mal das Grundgesetz durchlesen bevor man eine Partei gründet.

Das jemand der für kurze Zeit Arbeitslos wird, auf einmal Müll auf der Straße einsammeln muss oder ansonsten nichteinmal Geld für Kleidung hat, lässt sich nicht mit dem Recht auf freie Wahl der Arbeit, Recht auf Leben und der Unantastbarkeit der Menschenwürde vereinbaren.

Wenn man Ausländer für Verbrechen verurteilen will, die sie nicht begangen haben, dann muss man das bei allen Verbrechen machen und so oder so ist es nicht mit unserem Rechtssystem vereinbar. Damit ist schon Meinungsäußerung strafbar. Das hat mit Demokratie nicht mehr viel zu tun und führt direkt in einen faschistischen Staat, in dem jede Meinung die nicht der Gesetzgebung der Regierungspartei entspricht, strafrechtlich verfolgt werden kann.

Mal abgesehen von dem Zeug zum Deutschen Gütesiegel, der Subvention für Rein Deutsche Produkte etc. Das alles würde uns wirtschaftlich vollkommen Isloiren und zu einer Art DDR 2.0 ohne Solidarität machen.
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:43:08    Titel: Na ja so ist das ja auch nicht gemeint!

Das soll ja nicht heissen, dass ein Arbeitsloser sofort am nächsten Tag zum Müll sammeln geschickt wird. Man muss schnells möglich versuchen denjenigen wieder in einen Job zu bringen. Ist dies nicht möglich muss man sehn woran liegt es? Wenn es an der Qualifizierung liegt , muss demjenigen eine Auswahl an Weiterbildungen geboten werden um sich für den Arbeitsmarkt bzw. Wirtschaft besser zu Qualifizieren und vermittelbar zu machen.
Was die Hartz4 empfänger betrifft muss einfach den Missbrauch vorgebeugt werden. Soll heissen es darf nicht so leichtfertig Geld verteilt werden und mehr darauf geachtet werden, dass diese Leute alles haben was sie brauchen aber nicht Geld für unnötige Sachen ausgeben.
Wie viele Kaufen sich Alkohol und Zigaretten? Das muss absolut nicht sein.
Natürlich darf man so nur vorgehn, wenn von Staatlicher Seite alles erdenkliche getan worden ist, damit der Hartz4 Empfänger eine Arbeit bekommt. Ist keine Arbeitsstelle vorhanden um sie dem Hartz4 Empfänger zu vermitteln, kann ihm auch nicht vorhalten er habe keine Arbeit iss ja klar!
Deswegen muss die Vollbeschäftigung in Deutschland erreicht werden, damit man nicht sagen kann ich krieg keine Arbeit es gibt ja keine.
Meiner Meinung nach dürfen sich die Leute schon Klamotten und Schuhe kaufen (Wobei manche die Arbeiten gehen dies noch nicht mal können) aber nicht in Form von Euros sondern in Form von Marken oder etwas ähnlichem, was man nicht für unnötige Sachen wie Alkohol oder Zigaretten ausgegebn kann. So ist das zu sehn.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:50:02    Titel:

Der Grund warum sich die Leute Alkohol kaufen, ist weil sie sonst nichts machen können, sie haben keine Perspektive weil soetwas wie die Vollbeschäftigung ein Märchen ist und sie in winzigen Wohnungen mit billigen Einrichtungen wohnen und von der Gesellschaft isoliert werden. Die Rechte dieser Menschen sind schon enorm eingeschränkt und die Gesellschaft ignoriert sie entweder oder macht sie für ihre Probleme verantwortlich.Klar säuft man wenn für einen die Realität so aussieht.
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:53:08    Titel: Meinungsfreiheit.....

Ich bin absoluter Verfechter der Meinungsfreiheit, aber wenn man einen Mord gutheisst ist man nicht viel besser als derjenige der es getan hat oder?
Mit den befürworten des Mordes gibt man ja auch zu dass man es selbst getan hätte. Das find ich dann schon hart!
Ansonsten ist die Meinungsfreiheit absolut wichtig und daran soll man auch nicht rütteln.

Das mit dem Gütesiegel..... Was ist denn daran schlecht? Wenn man sieht dass ein Produkt in Deutschland hergestellt worden ist und das Optisch kennzeichnet, würden viele evtl. eher dieses Produkt kaufen. Und die Stärkung unserer nationalen Wirtschaft sollte jedem der hier lebt eigentlich am Herzen liegen, da dies bedeutet dass ein Gewisser Bruchteil des Produktpreises in unser Sozialsystem fliesst und damit unserer aller Sicherheit bedeutet.
Womit wir uns damit Isolieren sehe ich gerade nicht. Und wo das zu einer DDR 2.0 führen soll weiss ich auch nicht. Aber ich lass ja mit mir reden Wink
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 20:59:50    Titel: Deswegen soll man diesen Leuten vorrangig helfen.

Diesen Leuten muss wieder eine Perspektive gegeben werden, damit sich nicht zum Alkohol greifen müssen. Das meine ich ja man muss sich um sie Kümmern und sie nicht augrenzen. Wie ich immer sage den Kopf in den Sand zu stecken bringt nichts. Man muss die Probleme ansprechen und schaun wie man sie lösen kann oder was es für Wege gibt.
Das sind ja auch nicht Menschen 2.Klasse, doch viele behandeln sie so.
Vollbeschäftigung kann erreicht werden, wenn man gewisse Dinge umsetzt und nicht so verkastelt denkt.
Doch in den obren Regierungskreisen herrscht viel Lobbyismus und soweiter.
Gegen den muss man angegehn und ein neues Denken muss wieder einzug halten. Das Denken nach dem Wohl der Leute und nicht nach Gewinn!
Z.B. eine vollkommen neue Energiepolitik wie auf www.Bio-wasserstoff.de beschrieben kann ein wichtiger Schritt in diese Richtung sein.....

Doch man so nebenbei wir 2 sollten lieber Chattn sonst platzt noch der Thread hier hehe..... Laughing
Frank Leo Korb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 21:19:39    Titel: Na ja kann man sehn wie man will

Na ja das kann man sehn wie man will ich selbst find es nicht Menschenverachtend und dass es hier und da nachbesserungswürdig ist is auch klar, denn wie gesagt wir sind erst seit 13 März 2009 als Partei existierend.

Aber das hier ist eigentlich gar nicht Bestandteil des eigentlichen Threads und möchte mich hier ausklinken und für das Gespräch bedanken Very Happy
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3649

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 21:48:16    Titel:

Das Parteiprogramm der DRP ist für eine vermutlich ohnehin nur kurzlebige Kleinstpartei äußerst detailliert verfasst und erstreckt sich über ein weites Themenfeld ganz in der Tradition der Volksparteien. Allerdings wäre es in meinen Augen besser gewesen, man hätte sich nicht derart deutlich geäußert.

Die DRP ist in meinen Augen nichts weiter als ein weiteres stramm nationalkonservatives Projekt, getragen von einem kleinen Freundeskreis und zusammengehalten von einem Internetauftritt. Die Schöpfer sind sich nicht zu schade, wirklich auch ganz alten Blödsinn aus der Mottenkiste herauszukramen.

Betrachten wir etwa die Ausflüge in das Lager der Revisitionisten:

Zitat:
• DEUTSCHLAND strebt Freundschaftsverträge mit allen Völkern an. Da das „Deutsche Reich“ nach wie vor auf einer völkerrechtlichen Basis existiert, ist es notwendiger denn je, auf diplomatischer Basis die noch vorhandenen Unklarheiten bezüglich der Grenzen in Europa zu klären. Prinzipiell bedeutend dies die Anerkennung des „Deutschen Reiches“ in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 als Ausgangsbasis für vertragliche Regelungen.


Das Lager der sonstigen Reichsspinner klatscht Beifall, mal schauen welchem der "amtierenden" "Reichspräsidenten" sich die DRP denn schlussendlich anschließen wird.

Weiterhin ist festzustellen, dass Menschenrechte ohnehin keinen hohen Stellenwert genießen:

Zitat:
• Straffällig gewordene Kinder ausländischer Familien die nicht straffähig sind, leiten die Strafe damit auf ihre Eltern weiter, die in diesem Fall ihre Aufsichts- und Erziehungspflicht verletzt haben.


Dieser absolute Griff in den Abort der nationalsozialistischen Sippenhaft gilt selbstverständlich nur für ausländische Familien, so wird man die unliebsamen Undeutschen am vermeintlich elegantesten wieder los. Zumal ohnehin Straffälligkeit Abschiebung bedeutet.

Zitat:
• Straffällig gewordene Ausländische Mitbürger/Innen müssen, nach Verbüßung ihrer Straftat und Abgeltung ihrer Schuld an dem Opfer/Gesellschaft das Land verlassen.


Das dürfte selbst den wenigen bekennenden Rechtskonservativen hier im Forum doch ein wenig zu plump sein.

An anderer Stelle ist das Programm zwar nicht so klar verfassungsfeindlich, offenbart aber einen absolut eklatanten Mangel an jeglichem Sachverstand. Dafür nur einige Beispiele, die eigentlich für sich selbst sprechen sollten:

Zitat:
• Die DRP ist für eine gänzliche Unabhängigkeit von Deutschland gegenüber ausländischen Rohstoff und Energie Lieferungen. Deshalb wollen wir ein Unabhängigkeitsprogramm ins Leben rufen, dass Deutschland auf den Weg der Unabhängigkeit bringt. Es sollen alternative Energien gefördert, werden und in dem Maße Ausgebaut werden, dass Deutschland sich komplett selbst versorgen kann, ohne von ausländischen Lieferungen abhängig zu sein. Dieser Bereich Umspannt die Erdwärme / Solarenergie / Wasserkraft / Windkraft / Biogasanlagen / Bio-Diesel und Schmierstoffe. Desweiteren sind in dieser Richtung sämtliche bisherigen Erkenntnisse der Forschung und Wissenschaft sowie Patente und deren Nutzung zu Prüfen. Die Forschung ist in diesem Bereich stark zu fördern.


Nicht einmal Göring oder Speer in ihrer Funktion als zentrale Wirtschaftslenker waren derart realitätsfern anzunehmen, Deutschland könne in irgendeiner Form völlig autark wirtschaften - zumindest nicht in den Grenzen von 1937, deshalb braucht es eben weiteren Raum. Womit die DRP die "gänzliche Unabhänigkeit" von "ausländischen Rohstoffen" erreichen will, erschließt sich mir nicht. Darüber möchte ich auch nicht ernsthaft nachdenken.

Ansonsten werden selbst sehr moderate und überaus konsesfähige marktwirtschaftliche Gesetze einfach völlig über Bord geworfen:

Zitat:
• Importierte Güter sind auf Häufigkeiten zu überprüfen und es ist zu analysieren warum soviel Bedarf an den importierten Produkten besteht. Nach Möglichkeit sollte dann geprüft werden ob ein Aufbau einer heimischen Produktion dieses Gutes möglich ist.


Zitat:
• Deutschland muss wieder durch eine eigene, starke Landwirtschaft unabhängiger werden. Die ständige Osterweiterung der EU ist natürlich auch nicht von Vorteil, da diese Länder starke Landwirtschaft haben und dadurch immer mehr Landwirtschaftsüberschuss in den anderen EU Ländern produziert wird bzw. von Brüssel ein Abbau der Landwirtschaft in den alten EU Ländern gefordert wird.


Zitat:
• Die Wirtschaft ist mit 10% Wirtschaftssteuer zu besteuern, mehr nicht, damit es sich nicht mehr lohnt ins Ausland zu verlagern. Dies soll einer der Hauptmotoren zur Vollbeschäftigung sein.


Vor allem der Duktus im Bereich Arbeit ist bemerkenswert:

Zitat:
• Die Wirtschaft muss eng mit dem staatlichen Arbeitsamt verflochten sein, um im Bedarfsfall schnell reagieren zu können.

• Einer der Hauptpunkte der DRP ist die Vollbeschäftigung in Deutschland zu realisieren. Dazu ist es notwendig staatliche Umschulungsprogramme nach Bedarf der Wirtschaft zu initialisieren und umzusetzen.

• Auch sollen unnötig lange Wege zur Arbeit vermieden werden und Arbeitskräfte nach dem von „Innen nach Außen“ Prinzip der Wirtschaft zugeführt werden. Innen bedeutet in diesem Fall der Wohnort des Arbeitssuchenden.


Wenn also Autobahnen gebaut werden soll, müssen auch die dafür notwendigen Kräfte auch bedingungslos zur Verfügung zu stehen. Dazu zwingen kann man sie ohnehin ganz gut, Arbeitsdienst und "Lenkung" der Grundsicherung sind an anderer Stele ja auch gut dokumentiert.

Das ganze Programm ist ein seltsames Machwerk, dem ich das Prädikat "ökologischer Nationalismus" verleihen würde. Offenbar entspringt das Programm den Köpfen von ein oder zwei Personen mit einem sehr spezifischen Hintergrund, weshalb klar rechte Hardliner-Thematiken neben unüberlegt integrierten Umweltthemen stehen. Der Gedanke, Deutschland könne sowohl hinsichtlich seiner Lebensmittelversorgung autark werden und gleichzeitig die Landwirtschaft auf Biosprit umstellen, amüsiert eigentlich schon Schüler. Ökonomen geben sich damit überhaupt nicht ab, zumal die deutsche Wirtschaft aufgrund dieser neuartigen Form des Merkantilismus - allerdings ohne ernsthafte Attraktion ausländischer Facharbeiter und Einkauf ausländischer Halbfertigprodukte - ohnehin recht bald vor dem Kollaps stünde.

Schlussendlich unterscheidet sich die DRP nur insofern von anderen hier immer mal wieder auftauchenden "Parteigründen" nur durch die Ausformulierung des Parteiprogrammes.
Der Namensbestandteil "Realisten" amüsiert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gibt es mehr oder weniger gerechtfertigte Völkermorde?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum