Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wendestellen defintion
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> wendestellen defintion
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 14:22:34    Titel: wendestellen defintion

hallo!

Wir müssen folgende defintionen schreiben: (Eigentlich lücken ausfüllen)
Ich verstehe das nicht. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen.

A) Defintion (i) >>"Eine (ganzrationale) Funktion besitzt an der stelle x(e) eine Wendestelle, wenn ________________________________________________________________________________________________________________________????

B) Defintion (ii) >> "In einem Wendepunkt ist die Steigung des Grafen ____________________ die Ableitungsfunktion f' muss dort also eine ____________________ stelle haben.

C) Defintion (iii) Wenn die Funktion f in x(w) eine Wendestelle hat, muss _________________________.

D) hinrechendes Kriterium für Wendestellen
Eine Funktion f hat in x(w) eine Wendestelle, wenn die 2. ableitung f'' in x(w) einen _________________________________________________________________________________?????


E) 2. hinrechendes Kriterium für Wendestellen
Defintion (v) Eine funktion f hat in x(w) eine wende stelle, wenn (1) die zweite Ableitung f''(x(w))=0 2() f''' (x(w)) _____.

Danke!
Jockelx
Gast






BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 14:38:16    Titel:

Hi Gast,

jetzt mal ehrlich: Das ist doch nur noch Faulheit, oder?

Ihr habt sicherlicher die Sachen definiert und du musst den Text
der Definitionen in den Lückentext eintragen. Da muss man
nichtmal was verstehen, sondern nur lesen können.

Jockel
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 14:42:52    Titel:

hi jockelx.

So ist es überhaupt nicht. Wie mussten mit einen Computer programm kurven zeichnen. und danch diese lücken ausfüllen. Ich verstehe diesen komischen programm nicht... es ist sooo schwer... ich hab versucht die kurven mit hand zu zeichnen... aber ich verstehe trotzdem nicht...
Jockelx
Gast






BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 14:54:04    Titel:

Na gut, selten dämliche Aufgabe.

Also, du hast ein Programm das Kurven zeichnet.
Dann lass doch mal z.B.

f(x) = x^3 + 2x^2 +1
f'(x) = 3x^2 + 4x
f''(x) = 6x + 4
f'''(x) = 6

zeichnen. Jetzt such mal selber, wo ungefähr die Wendestelle liegt.
Was fällt an dieser Stelle auf?
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 14:58:12    Titel:

das problem ist, dass ich nicht weiß wie dieser programm funtioniert!!!!!
Jockelx
Gast






BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 15:03:46    Titel:

Dann nimm ein anderes, z.B. das:

http://www.mathe-online.at

und da den mathe-online funktinsplotter
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 15:09:28    Titel:

da habe ich versucht
f(x) = x^3 + 2x^2 +1 zu zeichnen...
aber der sagt: EINGABEFEHLER
Jockelx
Gast






BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 15:14:43    Titel:

Meistens haben Mathe-Programme Schwierigkeiten Abkürzungen
zu vestehen. Schreib mal ausführlich:

x^3 + 2*x^2 +1
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 15:50:50    Titel:

ich verstehe trotzsdem nicht..
kan jemand bitte helfen
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Mai 2005 - 17:37:00    Titel:

keiner der mir helfen kann? Sad Sad Sad
ich muss die hausufgaben morgen abgeben Sad Sad Sad
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> wendestellen defintion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum