Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gehalt nach dem Studium
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Gehalt nach dem Studium
 
Autor Nachricht
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1863
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 12:02:04    Titel:

Zitat:
1.800€ Netto(!!!) für einen Akademiker sind eindeutig sittenwidrig und diese Gehälter müssen gesetzlich verboten werden.


Die Vorstellungen einiger Leute sind doch wirklich amüsant. Seit wann ist ein Studium denn ein Garant für ein fettes Gehalt von 50.000 - 70.000 EURO im Jahr? Die Beschaffenheit des Arbeitsmarktes ist nicht mehr wie vor einigen Jahren und ein wirklich außergewöhnlich gutes Gehalt, hängt von so vielen Faktoren ab. Überhaupt sollte man die teils zu simpel gestrickten Gehaltsstudien und Vergleiche nicht unbedingt für bare Münze nehmen.

Wer glaubt als Akademiker später zu verarmen, soll eben etwas handwerkliches wie Schweißer oder Dreher lernen, die werden überall mit Handkuss genommen, besonders im Ausland mit Traumgehältern.

Angebot und Nachfrage.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von KamiKami am 10 Sep 2009 - 12:05:49, insgesamt einmal bearbeitet
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24252

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 12:02:07    Titel:

Na da erzählt halt auch einer (Kölner-VWLer) Müll. Wer eine Stelle an der Uni bekommt, die keine eigenständige Lehrverpflichtung beinhaltet, wird über TV-L 13 nicht hinauskommen, als PostDoc mit eigener Lehrverpflichtung (d.h. vorher muss die Habilitation durch sein) dann TV-L 14, oder selbstständiger PD.

Die Gehälter nach W-Besoldung für Professoren sind auch öffentlich nachschlagbar...


Ist schon lustig, was hier manche unter "sittenwidrig" zählen, aber Leute für <4€/h arbeiten lassen wollen. LOL...


Cyrix
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 12:02:51    Titel: Re: Gehalt nach dem Studium

wiing701823 hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/653/487063/text/

Scheinbar sind trotz der Krise die Gehaltswünsche der Stundenten maßlos. Man stelle sich vor
Zitat:
Im Gegenteil: Im Vergleich zum Vorjahr ist das durchschnittliche Wunschgehalt für die Zeit nach dem Studium sogar von 37.000 auf 38.000 Euro im Jahr gestiegen.


Wenn ich mir vorstelle 38.000 Euro im Jahr brutto, das sind schon als Alleinstehender 1850 Euro netto im Monat als Familienvater sogar 2180 Euro. Diese Maßlosigkeit ist doch nicht zu übertreffen. Abi, Studium und dann gibt Premium Auto ala BMW, Mercedes und Audi und dann geht man mit seinen 2180 Euro netto Monat mit seiner Familie Kaviar essen und plant den nächsten Urlaub.

Sind Studenten in ihren Erwartungen so weltfremd ?

Kann man als Akademiker wirklich 38.000 Euro im Jahr erwarten ?


Nach meiner Ausbildung hatte ich im öffentlichen Dienst als Berufseinsteiger und angestellt als Arbeiter, 30000€ im Jahr. Wenn ich dann nach 5 Jahren Studium, 38000€ verlange hat das nichts mit weltfremd zu tun, das liegt teilweise noch unter den Einstiegsgehältern die man nach einem Elektrotechnik Studium bekommt.
Akademikerlobby
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.09.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 13:32:32    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Ist schon lustig, was hier manche unter "sittenwidrig" zählen, aber Leute für <4€/h arbeiten lassen wollen. LOL...
Cyrix


Das habe ich nie behauptet. Ich vertrete nur eine andere Gruppe. Niedrigverdiener werden ja in Deutschland hinreichend vertreten z.B. durch die SPD, Linke und Gewerkschaften.
Er 1.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 21.08.2009
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:06:29    Titel:

http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/OECD-Studienanfaenger-Bildungsausgaben;art304,2895000

Auszug:

Zitat:
... Zum ersten Mal hat die OECD auch genau berechnet, welche finanzielle Rendite ein Studium über das gesamte Berufsleben bringt.
Männer in Deutschland, die direkt nach der Schule studieren, können demnach mit einem „Einkommensbonus“ von im Schnitt 150 000 Euro (175 000 US-Dollar) rechnen. Frauen, die weniger Lohn bekommen und häufiger nur Teilzeit arbeiten, erhalten im Schnitt einen Einkommensbonus von 95 000 Euro (110 000 US-Dollar). Damit liegen deutsche Akademiker unter dem OECD-Schnitt von 186 000 US-Dollar für Männer und 134 000 US-Dollar für Frauen. In den USA, Italien und Ungarn ist der Einkommensvorsprung für Akademiker hingegen besonders hoch, in den nordischen Ländern niedriger.

Für Einkommensausfälle während des Studiums und direkte Ausbildungskosten werden Akademiker von der späteren Bildungsrendite reich entschädigt, geht aus der Studie hervor. In Deutschland profitieren die Akademiker besonders von ihrer geringen Arbeitslosigkeit – für Männer ergibt sich demnach ein weiterer Einkommensvorteil von 32 000 Euro. Das ist nach Polen der höchste Wert in der OECD: Ein deutscher Akademiker liegt damit viermal über dem OECD-Schnitt. „Ein Studium ist langfristig ein guter Schutz gegen Arbeitslosigkeit“, erklärte Barbara Ischinger, OECD-Direktorin für Bildung, am Dienstag in Berlin. ...



Diskussion hat sich erledigt, Thread kann zu gemacht werden !


Zuletzt bearbeitet von Er 1.0 am 10 Sep 2009 - 18:37:38, insgesamt einmal bearbeitet
TVU*55
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2008
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:15:53    Titel:

LOL 38.000 EUR....

Auch wenn das nicht repräsentativ ist, liegt meine Erwartung bei 55.000 EUR p.a.

Sonst würds in meinen Augen aber auch keinen Sinn machen, sich den tierischen Stress anzutun. Irgendwann will ich auch mal wieder nen Privatleben haben Cool
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:20:07    Titel:

für 38 tsd können zurzeit 1er MINT Akademiker froh sein, wenn sie was im Mittelstand bekommen.

Betonung liegt auf "wenn"

wenn da einer 55 k fordert, dann bekommt man heutzutage höchstens noch ein 2. Jobangebot vom Personaler : als Betriebskomiker

die Bandarbeiter bei Opel lachen sich bei solchen Gehältern nur kaputt.

Hätte mich echt gefreut, wenn der Laden endlich dicht gemacht werden würde. Aber nein, der deutsche Steuerzahler muss wohl für die Rettung aufkommen, damit Autos die ausser Manta Mani niemand braucht, von überbezahlten Arbeitern weiter produziert werden.

Die Politik braucht wohl mal wieder gekaufte Erfolgsmeldungen
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:24:37    Titel:

Ich versteh's nicht, aber das liegt wohl daran, dass ich solange was Geisteswissenschaftliches studiert habe.

Meine Einstellung ist immer noch: Hauptsache ich kriege IRGENDWAS, wo ich ohne Nebenjobs die Wohnung und das Essen von zahlen und die Katze ernähren kann. Wieviel das dann konkret ist, who cares? Hauptsache nicht arbeitslos.

Sehe aber ein, dass ich da an meiner Einstellung arbeiten muss. Weiß nur noch nicht ganz wie.
emoguy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2008
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:28:42    Titel:

TVU*55 hat folgendes geschrieben:
LOL 38.000 EUR....

Auch wenn das nicht repräsentativ ist, liegt meine Erwartung bei 55.000 EUR p.a.

Sonst würds in meinen Augen aber auch keinen Sinn machen, sich den tierischen Stress anzutun. Irgendwann will ich auch mal wieder nen Privatleben haben Cool

du studierst was? oder meinst du nach promotion?
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2009 - 18:29:13    Titel:

Zitat:
Meine Einstellung ist immer noch: Hauptsache ich kriege IRGENDWAS, wo ich ohne Nebenjobs die Wohnung und das Essen von zahlen und die Katze ernähren kann. Wieviel das dann konkret ist, who cares? Hauptsache nicht arbeitslos.


mit der Einstellung hättest auch mit 15 oder 16 ne Lehre machen können. Bei ner Lehre in der Produktion, am besten auf Schicht mit IG Metall Vertrag wäre dein Kontostand mit Sicherheit höher.

In Zeiten der Arbeitsergonomie, 35 H Woche, Inseln der Fertigung usw müsstest Dich dafür auch nicht kaputt arbeiten.

Wer dagegen als Akademiker es wagt nur 40 h arbeiten zu wollen gilt als MInderleister mit gestrigen Ansichten

bei Geisteswissenschaften arbeiten ja viele ABSOLVENTEN sogar als Praktikant, für ein Gehalt wo schon der 15 jährige Hauptschüler im 1. Lehrjahr im IG Metall Betrieb mehr bekommt !

wo bleibt da euer Selbstbewusstsein ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Gehalt nach dem Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19, 20, 21, 22, 23  Weiter
Seite 3 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum