Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Flaschenabgabe vor Konzerten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Flaschenabgabe vor Konzerten
 

Verbot von mitgebrachten Getränken auf Konzerten sinnvoll ?
Nein, dass ist reine Geschäftstaktik
25%
 25%  [ 1 ]
Ja, die Sicherheit geht vor
75%
 75%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 4

Autor Nachricht
Jurakopf
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2009 - 12:57:17    Titel: Flaschenabgabe vor Konzerten

Jeder hat das bestimmt schon einmal erlebt. Vor Konzerten wird man gezwungen seine mitgebrachten Getränkeflaschen in den Müll zu werfen. Egal, ob diese aus Plastik oder Glas sind. Drinnen gibt es dann Getränke zu maßlos übertriebenen Preisen.
Wie ist sowas rechtlich zu bewerten und geht es hier wirklich um ein Handeln zur Gefahrenabwehr oder lediglich um verdeckten Wucher ?
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2009 - 13:49:51    Titel:

Mit Wucher hat das natürlich nichts zu tun. Es ist vertraglich vereinbart, dass Getränke und Speisen zu der Veranstaltungen nicht genommen werden dürfen, vgl die jeweiligen AGB. Da der Veranstalter ein schützenswertes Interesse an diesem "Verbot" hat (Kalkulation, Sicherheit), dürfte die Klausel in aller Regel einer AGB Kontrolle standhalten. Ob das "Verbot" widerum sinnsoll ist, ist eine andere Frage
sonnenglück
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2009
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2009 - 14:10:18    Titel:

Was man auch bedenken sollte, ist, wie sich einige Leute benehmen. Wenn ich dann daran denke, dass dieser gewisse jmd eine Glasflasch ein der Hand haben könnte, na dann gute Nacht Shocked . Das mit den Plastikflaschen ist natürlich was anderes, da kann man ja besser jmd mit dem Handy oder mit der Kamera erschlagen.... Aber, das ist halt so, als würde man sich ins Restaurant setzen, um das Ambiente zu genießen, aber seine eigene Portion Nudeln mitbringen.
Was ja bei Festivals auch imme rganz anders geregelt ist, da darf man ja Getränke mitnehmen...
Jurakopf
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2009
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2009 - 20:03:14    Titel:

Bei einigen Ticketanbietern enthalten die AGB tatsächlich solche Klauseln. Siehe Koelnticket =>

Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel, Fackeln, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen (insbesondere Flaschen und Dosen), dürfen bei keiner Veranstaltung (insbesondere nicht bei Rock- und Popkonzerten) mitgebracht werden.

<=

Es gibt ja ähnliche Entscheidungen bereits für angebliche Getränkeverbote in Fitnessstudios. Hier wurde entschieden, dass ein solches Verbot unwirksam ist. Auf Konzerten steht natürlich der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, welcher vorrangig sein dürfte. Dies schließt aber ja nicht aus, dass hier eine Möglichkeit geschaffen wird einen erhöhten Gewinn durch überzogene Preise zu erzielen. Da stellt sich doch gleich die Frage, ob hier das Recht nicht missbraucht wird, zum Nachteil des Konzertbesuchers. Fraglich ist ja auch, ob man hier das Argument einbringen könnte, dass man ja nicht gezwungen sei auf ein Konzert zu gehen, wenn man damit nicht einverstanden sei. Ich bin mal gespannt, ob es dazu irgendwann eine Entscheidung geben wird.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Flaschenabgabe vor Konzerten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum