Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

In 4 Semestern vom Techniker zum Bachelor - Lohnt sichs?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> In 4 Semestern vom Techniker zum Bachelor - Lohnt sichs?
 
Autor Nachricht
AcDomi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2009 - 12:39:33    Titel: In 4 Semestern vom Techniker zum Bachelor - Lohnt sichs?

Hi,

mir bietet sich die Möglichkeit, in 4 Semestern einen Bachelor of Engineering in Elektro- und Informationstechnik zu erreichen.

Mir werden von meiner Ausbildung zum Industrietechnologen 3 Semester angerechnet. (deshalb sind es nur noch 4 statt 7 Semester für mich)
Für diese Ausbildung war im Übrigen das Abi eine Voraussetzung.
Die Ausbildung ist etwa mit der Technikerschule vergleichbar. Der Techniker hat nur schon mehr praktische Erfahrung.

Es ist an mehreren FHs in Deutschland möglich diese 3 Semester angerechnet zu bekommen, sofern der Stundenplan der Ausbildung sich mit dem des Studiengang großenteils deckt. (Bitte jetzt keine Fragen, wo das denn geht und ob das seriös ist...) Der spätere Einstieg ins Studium klappt auch bei den Vorgängern ganz gut.

Die Frage ist, ob es sich lohnt sich selbst weiterzubilden in Vollzeit.
Häufig werden Stellen für Ingenieure und Techniker ausgeschrieben.
Ich würde vermutlich mit dem Bachelor-Titel nur 1 Era Stufe höher eingestellt werden.

Ich befürchte irgendwie, finanziell lohnt es sich nicht.
Natürlich sind auch noch andere Aspekte wie Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu berrücksichtigen. Zudem bringt es mir allgemeinere Fachkenntnisse.
Abteilungsleiter oder derartiges will ich sicher nicht werden. Insgesamt will ich die Karriereleiter nicht zu weit hinauf.

Andererseits sollte es auch möglich sein sich hochzuarbeiten, ohne den Bachelor-Titel. In den 2 Jahren steigt mein Gehalt und ich kenne mich auf meinem speziellen Arbeitsgebiet besser aus als nach 2 Jahren Studium.

Unterfordert bin ich mit dem Techniker-Job nicht. Würde mit dem Bachelor-Titel auch die Schwierigkeit meiner Aufgaben steigern, sodass ich komplexere und schwierigere Themen bearbeiten müsste?
Oder müsste ich die gleichen Aufgaben erledigen und habe nur durch das Studium bessere Voraussetzungen dafür?

Was denkt ihr? Studium oder kein Studium? Warum?
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2009 - 13:46:25    Titel:

Es lohnt sich...

Mit dem akademischen Grad öffnen sich dir Türen, die dir als Techniker/Industrietechnologen lange Zeit verschlossen bleiben und es stellen sich die Hürden in den Weg, die du als Techniker nur mit langem Anlauf überspringen wirst...

Außerdem hast du als Bachelor die Möglichkeit nen Master zu machen, Vollzeit oder Teilzeit...
Martin67
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.12.2006
Beiträge: 1389

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2009 - 19:48:34    Titel:

Hallo,

auf Wunsch des Threaderstellers wurde der Beitrag hierher verschoben.
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2009 - 17:41:52    Titel:

Es kommt voll drauf an was du willst.
Wenn du eine deutlich bessere Karriere machen möchtest, dann auf jeden Fall!
Wenn du mehr in Richtung Führungspositionen möchtest, dann sowieso (bessere Chancen).
Aber das willst du ja nicht...
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2009 - 17:58:00    Titel:

Ich halte es für sehr gefährlich in so jungen Jahren eine Entscheidung auf der Basis "da will ich sowieso nicht hin" zu treffen...

Auch unter den Ingenieurstudenten hat kaum einer das Ziel später mal primär Personalführung zu machen und sich mehr mit betrieblichen Abläufen und Kosten als mit technischen Details und Formeln zu beschäftigen. Ein nennenswerter Teil landet dort trotzdem, wächst dort hinein und geht dann in diesen verantwortungsvollen Positionen auf...

Bedenke daher:

Ohne akademischen Grad stehst du irgendwann vor einer Wand, an der du nicht mehr vorbeikommst, während es für Akademiker eine Treppe darüber gibt. Das kann früher oder später sein, passieren wird es aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit...
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2009 - 22:05:22    Titel:

Klar. Da stimme ich xmisterDx zu.
Aber vom Ding her ist (auch wenn sehr erschwert) "nur" mit einer Ausbildung schon viel zu erreichen. Die Praxis zeigt uns, dass auch "nur" eine Ausbildung für die Vorstandsetagen genügt. Ich bezweifel, dass es dann für diese personalführende Positionen nicht genügen wird.
Liegt halt auch immer an der Person selbst.

Allerdings - finanziell gesehen lohnt sich ein Studium so gut wie immer.
Gerade in diesem Bereich (Ing-wesen).

Ich persönlich würde dir auch zum Studium raten, eben aus den genannten Gründen. Ein weiterer Faktor - von der Arbeit wirst du genug sehen, beim Studium wirst du noch mal was anderes erleben. Sowas prägt auch.
Wenn du irgendwann mal dann doch studieren wollen solltest, dann kannst du es dir entweder nicht leisten (Familie, Kinder), weil du Verantwortung trägst oder einfach materiell nicht geht, oder du bist "zu alt"(ja, für Studium ist man nie zu alt, irgendwann lohnt es sich wirklich nicht mehr).
AcDomi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2009 - 12:32:47    Titel:

danke für die antworten.

der industrietechnologe ist leider auch nicht so bekannt bei firmen, die nicht siemens sind. denke, dass selbst bei siemens vielen nicht klar ist, wie sie die ausbildung einzuordnen haben und was sie sojemandem zutrauen.

nach dem studium hat man wenigstens einen aussagekräftigeren titel, den zur abwechslung auch mal einer kennt.

2 jahre hört sich auch wenig an.
mark_us
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.02.2009
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2009 - 20:43:18    Titel:

ich lese da raus, dass du noch in der firma arbeitest, die dich ausgebildet hat.

wenn das der fall ist, würde ich an deiner stelle folgendes versuchen, da du ja angst hast berufserfahrung zu verlieren.

arbeite in der vorlesungsfreien zeit vollzeit.

schlag dies deiner firma vor, in dem du ihnen die vorzüge erläuterst:

du bist bei denen schon eingearbeitet, willst dieses wissen weiter einbringen und dich noch fortbilden. dannach kannst du dir auf jeden fall vorstellen bei denen zu sein.

sobald du nicht in einer total kleinen klitsche bist, wird das nicht auf taube ohren stoßen.


just my 2 cents...
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2009 - 11:46:36    Titel:

alijan hat folgendes geschrieben:
Klar. Da stimme ich xmisterDx zu.
Aber vom Ding her ist (auch wenn sehr erschwert) "nur" mit einer Ausbildung schon viel zu erreichen. Die Praxis zeigt uns, dass auch "nur" eine Ausbildung für die Vorstandsetagen genügt. Ich bezweifel, dass es dann für diese personalführende Positionen nicht genügen wird.
Liegt halt auch immer an der Person selbst.


Ich schätze die Abteilungsleiter, Projektleiter oder Vorstände ohne Hochschulstudium kannst du in den meisten (vor allem großen) Firmen an einer Hand abzählen...
AcDomi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2009 - 16:57:34    Titel:

@mark_us: danke für die antwort. das klingt gut, was du da schreibst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> In 4 Semestern vom Techniker zum Bachelor - Lohnt sichs?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum