Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zwischenprüfung Herbst 2009 - Kaufmann/-frau im Einzelhandel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> Zwischenprüfung Herbst 2009 - Kaufmann/-frau im Einzelhandel
 
Autor Nachricht
Sastian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:11:47    Titel:

Also, hmmm

Aufgabe 14: "Verzicht auf diebstahlgefährdete Artikel in dieser Abteilung" würde ich persönlich aber als Falsch ansehen. Weil: Die Artikel bei Selbstbedienung alle "offen" liegen, nicht in Vitrinen verschlossen oder ähnliches. Daher denke ich, dass es eher der Verzicht auf die Fachberatung ist, weil Selbstbedienung keine Fachberatung verlangt. (Jedenfalls erwarte ich keine Fachberatung, wenn ich bei z.B. Aldi Wein kaufe).

Aufgabe 29 hab ich auch so Smile

Und bei Aufgabe 43 kann ich nur sagen, wie es bei uns im Betrieb ist. Da hängt diese im Pausenraum aus, gut sichtbar für jeden und jederzeit. Daher habe ich dort die 1 angekreuzt.

LG
Sandra2009
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:14:32    Titel:

Sastian hat folgendes geschrieben:
Also, hmmm

Aufgabe 14: "Verzicht auf diebstahlgefährdete Artikel in dieser Abteilung" würde ich persönlich aber als Falsch ansehen. Weil: Die Artikel bei Selbstbedienung alle "offen" liegen, nicht in Vitrinen verschlossen oder ähnliches. Daher denke ich, dass es eher der Verzicht auf die Fachberatung ist, weil Selbstbedienung keine Fachberatung verlangt. (Jedenfalls erwarte ich keine Fachberatung, wenn ich bei z.B. Aldi Wein kaufe).

Aufgabe 29 hab ich auch so Smile

Und bei Aufgabe 43 kann ich nur sagen, wie es bei uns im Betrieb ist. Da hängt diese im Pausenraum aus, gut sichtbar für jeden und jederzeit. Daher habe ich dort die 1 angekreuzt.

LG

Das stimmt schon mit der Fachberratung, jedoch falls ein Kunde beratung braucht, bekommt er die. die fällt ja nicht ganz weg.
Bei Aldi hast du ja auch Vitrienen, wozu du Personal brauchst um sie Öffnen zu lassen, sodass keine Diebstahlgefährdung ist.
Hm...beides ist möglich Wink
Sastian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:15:15    Titel:

ja, stimmt. ist irgendwie beides möglich. die fragen an sich sind eigentlich einfach, aber sie sollten die wirklich so schreiben, dass man mit 100%iger Sicherheit sein Kreuzchen machen kann Smile
Sandra2009
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:18:18    Titel:

Ja das ist wohl wahr. Habe mir vor der Prüfung voll in die Hosen geschissen und als ich die Prüfung gelesen hab, habe ich mich gefragt, ob ich die richtigen fragen in der hand halte. da sind unsere klausuren schwerer als die prüfung
Handy1984
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 1
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:19:15    Titel:

Also bei der aufgabe 37 habe ich Lösung 5 und bei Aufgabe 42 die Nummer 3
aber sonst ist alles korrekt laut euren Lösungen Smile
Sastian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:19:34    Titel:

japp du hast vollkommen recht.
ich hab die ner freundin gezeigt (die schon etwas älter ist) und die meinte auch, für viele fragen hätt sie gar nichts lernen müssen. sowas ist fast logisch bzw. allgemeinwissen.

und gerade weil sie teilweise so einfach sind, ist es schwer sie richtig zu beantworten.... komische welt *g*
Sandra2009
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:22:36    Titel:

Hahaha... Ja logisches denken spielt hier eine große Rolle, also wer die Prüfung schlechter als 3 schreibt ist echt DUMM. Wink
Das schafft man sogar mit einem Blackout ^^
AmySeeker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:30:29    Titel:

EDIT:
hat sich erledigt...lol


Zuletzt bearbeitet von AmySeeker am 30 Sep 2009 - 16:23:21, insgesamt einmal bearbeitet
Sandra2009
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:39:37    Titel:

AmySeeker hat folgendes geschrieben:
Handy1984 hat folgendes geschrieben:
Also bei der aufgabe 37 habe ich Lösung 5 und bei Aufgabe 42 die Nummer 3
aber sonst ist alles korrekt laut euren Lösungen Smile


Aufgabe 37
Sie sind verpflichet alle Tätigkeiten auszuführen die im Betrieb anfallen.

Öhmm da möchte ich dann aber nicht gerne arbeiten wenn das sogar gesetzlich rechtens ist das du zum Beispiel den Rasen vor dem Betrieb mähen, den Parkplatz fegen oder du für den Chef Büromaterial kaufen musst. xD Alles Arbeiten die eventuell in einem Betrieb anfallen können...

Aufgabe 42
Stichwort/satz - ohne Gefahr von Umsatzverlusten!

Wenn Waren nur noch zur Selbstabholung angeboten werden und die Kunden somit selber kommen müssen, fällt ein wichtiger Service weg und dadurch wird man bestimmt Umsatzverluste haben, da Ältere Kunden sich dann ein anderes Unternehmen suchen!...So mein Gedankengang...=)

@Sandra
Das dein Chef das kontrolliert hat, heißt ja nichts...xD Wie gesagt, was die IHK möchte und was die Realität ist, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe..zumindest in einigen Fällen! =)


Hm... Bei Nr.37 kann ich dir jetzt nicht zustimmen, da du in Köln z.B. ja auch nicht mit dem Auto bis vor die Geschäfte fahren kannst.
Und bei Nr. 42 hat die Kassenabrechnung doch nichts mit Überstunden zu tuen. Bei uns z.B. machen minderjährige keine Spätschicht und zudem kommt, dass unsere Kassenabrechnung in der Arbeitszeit liegt. Also 8 Uhr Ladenschließung, heißt es 8,15Uhr feierabend.
Sastian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 15:53:23    Titel:

Eben, so ne Kassenabrechnung dauert keine 10 Minuten. Und ausserdem gehört das kassieren zum Rahmenplan. Alles andere ist Betriebsintern zu regeln. Wie ein Azubi arbeitet (spät/frühschicht)... eine Kassenabrechnung ist doch keine Überstundenzeit ?!

und bei der 37 denk ich persönlich auch, dass es eher die 1. Lösung ist. Ich meine, wenn ich in der Stadt "shoppen" gehe, kann ich mehrere Geschäfte durchstöbern. Eine höhere Kundenfrequenz ist sicherer, als wenn jemand extra wegen einem Geschäft aus der Stadt fahren muss.

Und ich kenne keine Fussgängerzone, in der du in ner Stadt parken darfst.

Meine Meinung Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> Zwischenprüfung Herbst 2009 - Kaufmann/-frau im Einzelhandel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 2 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum