Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Sie bedachten ihn mit einem ausdruckslosen Blick."
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> "Sie bedachten ihn mit einem ausdruckslosen Blick."
 
Autor Nachricht
Spaghettimonster
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 20:28:02    Titel: "Sie bedachten ihn mit einem ausdruckslosen Blick."

Gerade war ich dabei, die ersten drei Kurzgeschichten von Richard Yates aus "Elf Arten der Einsamkeit" zu lesen, da ist mir mehrmals folgende - mir bisher unbekannte - Verwendung des Wortes "bedenken" aufgefallen:

"Als die übrigen Kinder hintereinander hereinmarschierten und ihre Plätze einnahmen, bedachte ihn jeder mit einem langen, ausdruckslosen Blick."

"Sie setzte sich neben ihn, rückte näher und bedachte ihn mit Marthas ganz speziellem Lächeln."

Was diese Wendung bedeuten soll, ist mir klar; aber ist das nun holprig übersetzt worden oder so üblich? Im Duden habe ich nämlich unter "bedenken" lediglich gefunden: Jemandem etwas schenken: "Zu Weihnachten werden wir immer mit einem Buch bedacht." Aber das passt hier offenbar nicht wirklich.
cauchy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beiträge: 687

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 21:21:02    Titel: Re: "Sie bedachten ihn mit einem ausdruckslosen Blick.&

Spaghettimonster hat folgendes geschrieben:

"Als die übrigen Kinder hintereinander hereinmarschierten und ihre Plätze einnahmen, bedachte ihn jeder mit einem langen, ausdruckslosen Blick."

"Sie setzte sich neben ihn, rückte näher und bedachte ihn mit Marthas ganz speziellem Lächeln."

Was diese Wendung bedeuten soll, ist mir klar; aber ist das nun holprig übersetzt worden oder so üblich? Im Duden habe ich nämlich unter "bedenken" lediglich gefunden: Jemandem etwas schenken: "Zu Weihnachten werden wir immer mit einem Buch bedacht." Aber das passt hier offenbar nicht wirklich.


Wieso soll das hier nicht wirklich passen?

Jemandem einen Blick/ein Lächeln schenken ist doch ein ganz normaler Ausdruck? Was soll daran holprig übersetzt sein?
Spaghettimonster
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 21:30:51    Titel:

Seit wann schenkt man jemandem einen "ausdruckslosen Blick"? Das mag als ironische Aussage vielleicht seinen Sinn haben, aber da der Text, dem ich das Zitat entnommen habe, auf jede Form von Ironie verzichtet, passt es meinem Gehör zufolge durchaus nicht.
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 21:47:37    Titel:

Jemanden mit einem Blick, einem Lächeln bedenken ist ein üblicher Ausdruck und hat eine wertneutralere Bedeutung als schenken
Sie bedachte ihn mit einem Lächeln - sie schenkte ihm ein Lächeln

Edit: deswegen passt auch mit einem ausdruckslosen Blick bedenken besser
Spaghettimonster
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 22:05:35    Titel:

Ah danke, genau das wollte ich wissen!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> "Sie bedachten ihn mit einem ausdruckslosen Blick."
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum