Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berechnen der GRS. Probleme mit Aufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Berechnen der GRS. Probleme mit Aufgabe
 
Autor Nachricht
oh-yeah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 11:35:04    Titel: Berechnen der GRS. Probleme mit Aufgabe

Hallo Leute ich bin am verzweifeln. Ich habe eine Aufgabe zur Berechnung der GRS(Grenzrate der Substitution) aber ich komme einfach nicht auf die Lösung????

Die Formel zur GRS ist ja: -dx2/dx1
D.h. wenn ich es richtig verstanden habe: Oben steht die 1. Ableitung nach x2 und unten die nach x1

Wenn ich also die Formel[ U = (x1 -10) * (x2 - 5) ] ableite komme ich dann auf:
GRS = -(x1-10) / (x2-5)

in der Lösung steht jedoch:
GRS = (x2-5) / (x1-10)

Hab ich jetzt irgendwo nur einen Denkfehler oder mache ich alles komplett falsch

Gruß und danke für die Hilfe
Mark


Zuletzt bearbeitet von oh-yeah am 04 Okt 2009 - 17:12:24, insgesamt einmal bearbeitet
Falliga
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 13:14:25    Titel:

Ich habs mal umgeschrieben, in die meine bekannte Schreibweise, damit ich mich nicht vertu...^^
Also...aufgelöst hat man dann x=r1*r2-5*r1-10*r2+50

PG1 = r2-5
PG2=r1-10

GS= PG1/PG2 = (r2-5)/(r1-10)

Das Minus in deiner Lösung verwundert mich allerdings...weil in meinem Lehrbuch steht zwar auch GS =-dr2/dr1, aber wenn mans umformt eben GS = PG1/PG2....na ja...aber zumindest stimmen nun Zähler und Nenner! (viel Spaß bei Prowi weiterhin...*gg*)
oh-yeah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 17:11:10    Titel:

Ja da Minus in der Lösung ist falsch. War ein kopier Fehler.

Ok die Ableitungen usw. hab ich bis dahin soweit richtig. Aber was genu stellen nun PG1 und PG2 dar und was wird da umgefort?
Hat das was mit der Steigeung der Budgetgerade zu tun? (-P1/P2)

Ich frage halt nur so blöd, da ich noch am Anfang von VWL stehen(Erstsemester Smile ) und die GRS ja doch recht wichtig ist.

Gruß und Danke nochmals
Falliga
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 18:32:51    Titel:

Öhm nun ja, PG ist die partielle Grenzproduktivität. Und die bildet man für jeden einzelnen Produktionsfaktor. Für die Grenzrate der Faktorsubstitution hast du ja erst mal normal da stehen -dr2/dr1 und das kannste eben auch schreiben als dx/dr1 : dx/dr2. Das partielle Grenzprodukt ist immer die Abletung nach einem der Produktionsfaktoren. Die kannst du ja separat ausrechnen und dann teilste das. Und dann kommt das auch so raus.
oh-yeah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 19:58:08    Titel:

Ah, verstehe so langsam. Der Bruch kommt daher zustande, da die GRS von dr1 durch dr2 gesucht ist. Und das Minus verschwindet da hier ein positiver Nutzen gesucht wird oder wie?

Welches Buch benutzt du? Kannst du es empfehlen?
Falliga
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 - 22:38:04    Titel:

Ich benutze das Buch Produktionswirtschaft von Corsten. Und das dazugehörige Übungsbuch. Aber du scheinst ja eher das Thema in einem anderen Fach zu haben, deswegen weiß ich nicht, ob es dir was helfen wird. Generell kann ich das Buch schon empfehlen, wenn man Fächer über Produktion oder Logistik hört. Das Übungsbuch bringt generell zwar mehr, als das Lehrbuch an sich, aber zum kompletten Verständnis würde ich wenn beide Werke benutzen. Auch wenns ziemlich ins Geld geht..
oh-yeah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2009 - 04:46:47    Titel:

Danke für den Buchtitel.
Zu meiner anderen Frage(siehe Oben). Liege ich damit richtig?
Falliga
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2009 - 11:30:41    Titel:

Generell hats nichts damit zu tun, dass das Minus weg geht oder nicht, ob du jetzt nen positiven oder negativen GRS am Ende hast. Das entscheidet sich ja je nach den partiellen Grenzproduktivitäten. Die Formel ist einfach so, auch wenn das blöd klingt.^^ Hab mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht so intensiv damit beschäftigt, wieso das weg fällt, sondern es einfach akzeptiert, dass es so ist. Ist halt bei uns auch eher nur ein kleines Thema von ganz vielen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Berechnen der GRS. Probleme mit Aufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum