Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Masterstudiengang in Behavioural Economics
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Masterstudiengang in Behavioural Economics
 
Autor Nachricht
Mieheg
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2011 - 00:27:46    Titel:

Kann nen admin den Troll nun endlich mal bannen und alle post löschen seitdem wir hier vollkommen vom Thema abgekommen sind. Ansonsten löscht den thread gleich komplett, will hier keine Plattform für nen Troll geben.
allthatjazz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.06.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2014 - 12:10:49    Titel:

Die Behavioral Welle ist definitiv in den Top-Journals angekommen, der deutschsprachige Raum ist da auch gut aufgestellt.

Aber für den gemeinen Absolventen, der nicht in der Forschung bleiben/ langfristig Prof werden wird, ist die Frage, die hier etwas unfreundlich, aber doch berechtigt, bereits gestellt wurde, schon: was macht man damit beruflich, außer forschen?

Mich interessiert der Schwerpunkt sehr, aber ich denke gerade über die beruflichen Perspektiven nach. Vielleicht gibt es ja mittlerweile ein paar Perspektiven dazu.
JohnDoe111
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2014 - 13:46:03    Titel:

Dich vielleicht von der Illusion verabschieden, dass du im Studium wahnsinnig viel berufspraktisches Wissen vermittelt bekommst?
In UK kommen in den Top-Banken auch Philsophen, Linguistiker usw. unter. Die sind ja noch um Längen weiter von Finance entfernt, als jemand der sich mit Behavioral Finance auseinandergesetzt hat.

Außerdem würde ich mal anmerken, dass das Studium nicht nur dazu da ist, den CV für irgendeinen Job zu optimieren, sondern es auch eine Möglichkeit der Selbstverwirklichung darstellt.
allthatjazz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.06.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2014 - 15:52:55    Titel:

Du meinst so ein Master ist vielleicht gut für die Selbstverwirklichung, aber bringt nix für Jobs in der Wirtschaft in Deutschland später?

Hat jemand direkte berufliche Erfahrungen?
Mieheg
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2014 - 09:47:16    Titel:

Ich habe den Master in Maastricht gemacht. IMHO gibt es den aber mittlerweile nicht mehr, dafür gibt es einen ähnlichen Master der nun aber nicht mehr zur Wirtschafts-Fakultät gehört, sondern zum Psychologie Department.

Im nachhinein würde ich sagen das ich mir die Frage was man mit dem Master später machen kann, eventuell doch 1-2mal öfter hätte stellen sollen. Insgesamt hat mir der Master viel Spaß gemacht. Ich habe Dinge gelernt die ich lernen wollte und welche mich interessieren. Trotzdem bedarf es einiges an Eigeninitiative um auf diesem Feld im späteren Beruf weiter arbeiten zu können. Die habe ich während des Studiums leider nicht gezeigt.

Es stimmt aber auch das sich später viele Unternehmen nicht mehr für deinen Schwerpunkt interessieren. Ich bin im Bereich Finance untergekommen und habe dort 1 1/2 Jahre gearbeitet. Schwerpunkt Finance wäre definitiv hilfreicher gewesen, vorallem als VWLer dem die BWL Grundkenntnisse fehlen. Trotzdem kommt man zurecht und hat den Wissensverlust gegenüber anderen Absolventen relativ schnell aufgeholt. Allerdings kommt man z.B. ins Controlling fast nicht rein, wenn man nicht auch Controlling studiert hat. Man sollte sich also schon vorher überlegen wo man arbeiten möchte.

Wenn man etwas weiter denkt, dann kann man die Erkenntnisse der Verhaltensökonomik auch in weit entfernten Bereichen einsetzen. Z.b. im Online Marketing, in dem es viel darum geht wie sich Leute verhalten und welchen Einfluss welche Buttongröße hat. Ist wissenschaftlich sicher nicht so befriedigend wie Studien durchzuführen, verwendet aber ein ähnliches Grundgerüst. Von diesen "weit entfernten" Bereichen gibt es einige im Bereich der neuen Technologien. Man ist dafür sicher nicht besonders prädestiniert, sollte aber vor dem Standard BWLer einen kleinen Vorsprung haben.
desku
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2014
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2014 - 16:53:37    Titel: Re: Masterstudiengang in Behavioural Economics

Mieheg hat folgendes geschrieben:
Leider habe ich dort keinen Masterstudiengang mit Schwerpunkt Behavioural Economics gefunden. Kann da jemand eventuell eine Uni empfehlen? Egal in welchem Land die Uni liegt.


Hi Mieheg, in Kassel wir ein Master in Behavioural Economics angeboten. Hier ein Link: Master Uni Kassel. Auf Business-Schools.de gibt es noch ein paar weitere Studiengänge, die ganz gut passen könnten.
*Régine*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2016 - 13:46:31    Titel: Master in Psychologie, Ökonomik und Ethik

In Köln kann man an der IW Akademie einen berufsbegleitenden Master in Behavioral Ethics, Economics and Psychology absolvieren: www.iw-akademie.de/master. In dem Studium ist ein Teil Verhaltensökonomik.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Masterstudiengang in Behavioural Economics
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum