Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Teilchen auf einer Kreisbahn, Vektorfunktionen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Teilchen auf einer Kreisbahn, Vektorfunktionen
 
Autor Nachricht
H34
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 21:04:03    Titel: Teilchen auf einer Kreisbahn, Vektorfunktionen

Ein Teilchen bewegt sich auf einem Kreis mit Radius r mit linear anwachsender Winkelgeschwindigkeit w(t) = alpha*t

nun meine frage:

wenn r(t) = (rcos(alpha), rsin(alpha),0) , ist der Ortsvektor des teilchens in abhängigkeit der teit t...

wie kann ich nun die linear anwachsende winkelgeschwindigkeit reinbringen??


mfg
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 21:28:55    Titel: Re: Teilchen auf einer Kreisbahn, Vektorfunktionen

H34 hat folgendes geschrieben:
Ein Teilchen bewegt sich auf einem Kreis mit Radius r mit linear anwachsender Winkelgeschwindigkeit w(t) = alpha*t

nun meine frage:

wenn r(t) = (rcos(alpha), rsin(alpha),0) , ist der Ortsvektor des teilchens in abhängigkeit der teit t...


Nö, der Ortsvektor ist r·[cos(phi),sin(phi),0], wobei phi(t) der Winkel zu Zeit t ist.

H34 hat folgendes geschrieben:

wie kann ich nun die linear anwachsende winkelgeschwindigkeit reinbringen??


Wie wäre es mit phi=phi_0+w_0·t+alpha·t²/2 ?
H34
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 21:37:35    Titel:

könntest du den unteren Teil noch ein wenig ausführlicher erläutern??

thx
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 21:50:41    Titel:

H34 hat folgendes geschrieben:
könntest du den unteren Teil noch ein wenig ausführlicher erläutern??


Die Winkelgeschwindigkeit ist die Ableitung des Winkels nach der Zeit. Was musst Du also mit der Winkelgeschwindigkeit anstellen, um den Winkel zu berechnen?
H34
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 22:04:00    Titel:

ich integriere die w(t) ..das gibt 0.5 alpha t^2...reicht das ?
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 22:21:13    Titel:

H34 hat folgendes geschrieben:
ich integriere die w(t) ..das gibt 0.5 alpha t^2...reicht das ?


Ja. Wenn Du willst, kannst Du noch eine Integrationskonstante dranhängen.
H34
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2009 - 22:28:22    Titel:

gut danke vielmals!

endresultat: r(t) = r(cos(0.5apha *t^2),sin(0.5apha *t^2),0)

mfg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Teilchen auf einer Kreisbahn, Vektorfunktionen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum