Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Geschwindigkeit/Vektorrechnung --> eigentlich simpel ?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Geschwindigkeit/Vektorrechnung --> eigentlich simpel ?!
 
Autor Nachricht
homerunjack22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 09:37:47    Titel: Geschwindigkeit/Vektorrechnung --> eigentlich simpel ?!

hallo community,

ich hab hier eine aufgabe vor der ich nun schon eine weile sitze.
die aufgabe:

Max radelt mit der Geschwindigkeit v1=15km/h nach Süden. Es weht zusätzlich Wind, so dass Max Seitenwind genau aus Westen feststellt. Fährt Max nun etwas schneller (v2=25 km/h), bläst der Wind anscheinend aus Südwesten (also um 45° gedreht). Wie groß ist die Windgeschwindigkeit w, und aus welcher Richtung fühltt eine ruhende Person den Wind?


So, normalerweise wenn man 2 Kräfte bzw. Geschwindigkeiten gegeben hat, kann man ja ganz easy die Resultierende ermitteln. Hier haben wir aber nur die beiden Vektoren v1 und v2 die gen Süden zeigen, und zwei Windvektoren, die noch unbekannt sind. Das Problem, ich habe ja eigentlich fast nichts gegeben, nicht einmal die Winkel.
Dann habe ich mir vorgestellt, ein Gleichungssystem aufzustellen, jedoch ohne erfolg...

Hat jemand einen Tipp?
FeynmanFan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 11:17:55    Titel:

Hallo,

der Gegenwind ( in Richtung N) und der (unbekannte) Windvektor überlagern sich bei 1) zu einem resultierenden Vektor in West-Ost-Richtung und bei 2 zu einer Resultierenden in NO- Richtung.

Skizziere dir dies mal in geeigneten Vektorparallelogrammen, das müßte eine gute Grundlage zum Weiterdenken geben. Daraus sollten sich dann Möglichkeiten zur Bestimmung von v_wind und seiner Richtung ergeben.

MfG
homerunjack22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 11:30:03    Titel:

bist du dir sicher das man hier den gegenwind beachten muss???

selbst wenn ich diesen beachte und mir dazu eine skizze anfertige, habe ich ja immer noch dasselbe problem...(ich hab mir ein skizze gemacht!)

ich hab nur die geschwindigkeitsvektoren und den resultierenden pfeil...
und jetzt durch deinen tipp habe ich noch den winkel zwischen gegenwind und windwind...

aber leider bringt mich das ja nicht weiter...

edit: oder ist der gegenwind genauso groß wie der betrag des geschwindigkeitsvektors????
FeynmanFan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 11:39:00    Titel:

> oder ist der gegenwind genauso groß wie der betrag des geschwindigkeitsvektors????

Ja.

Du siehst jetzt an deiner Skizze, dass bei1)z.B. ein Wind aus NW (nach SO) den Gegenwind soweit verändert, dass ein Seitenwind empfunden wird.

Bei 2) kommt der "echte" Wind weiterhin aus dieser Richtung und hat diese Stärke, während der Fahrtwind stärker wurde.
Das musst du jetzt so kombinieren, dass es passt. (Habe ich mir im Detail selbst noch nicht überlegt)

Ein Segler wird dir übrigens diese Beobachtung über den Zusammenhang von echtem Wind und scheinbarem Wind bestätigen.
homerunjack22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 12:27:27    Titel:

Guti, ich hab jetzt hier zwar kein Segler in der Nachbarschaft Smile

Aber ich werd weiter knobeln...

Es wird wohl auf ein Gleichungssystem rauslaufen, oder?

Mit triginometrischen Mitteln kommt man hier aber wohl nicht so weit...
FeynmanFan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2009 - 14:16:53    Titel:

Noch ein Tipp: Wenn der resultierende Wind nach Osten weht, dann muss die Südkomponente des wahren Windes gerade so groß sein wie der Fahrtwind aus Süd und diesen kompensieren.

Darauf stößt man auch, wenn man zwei Vektorgleichungen ansetzt (hier zeilenweise notiert):
1) (0 15) + (vx vy) = (r 0), da Richtung O und
2) (0 25) + (vx vy) = (s s), da Richtung NO

Jetzt schrittweise lösen ...

MfG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Geschwindigkeit/Vektorrechnung --> eigentlich simpel ?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum