Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie viel darf man in seine Lektüre reinschreiben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Wie viel darf man in seine Lektüre reinschreiben?
 
Autor Nachricht
schildifreak
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2009
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 27 Okt 2009 - 18:29:54    Titel: Wie viel darf man in seine Lektüre reinschreiben?

Hallo

Wir sollen als Hausaufgabe bis über die Ferien "Maria Stuart" von F. Schiller lesen. Um mir die Schulaufgabe etwas zu erleichtern will ich beim Lesen ein paar Markierungen machen bzw. in Stichpunkten kurze Bemerkungen reinschreiben. Nur muss ich zuvor wissen in welchem Maße man das machen darf, so dass man es auch in der Schulaufgabe benutzen darf, ohne dass die Markierungen als Spicker gelten.

Also wie viel darf ich markieren (mit Textmarker oder mit Bleistift unterstreichen?) und wie viel reinschreiben?
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 27 Okt 2009 - 18:50:38    Titel:

Du wirst doch nicht im Ernst glauben, dass euer Deutschlehrer die Bücher einsammelt, um nach den Eintragungen zu sehen und um möglicherweise noch die Wörter zu zählen, die ihr euch eingetragen habt! Laughing

Markieren kannst du, solange du lustig bist! - Das ist das Eine!
Notizen machen wird wohl auch erlaubt sein! - Das ist das Andere!

Ich kenne es nicht anders! - Der Lehrer muss das Thema so stellen, dass ihr es immer noch in der Stunde bearbeiten müsst! - Trotz der Eintragungen! Keine Sorge!

Klimperkasten Wink
sternchen04
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2009 - 19:31:11    Titel:

also wir dürfen bei unseren klausuren die Lektüren überhaupt nicht benutzen,sondern kriegen nur einen Textausschnitt den wir dann bearbeiten müssen..muss man halt genug Hintergrundwissen zum Buch haben damit man auch ohne auskommt..
und wenn ihrs benutzen dürft,dann stimme ich klimperkasten zu,euer deutschlehrer wird sich nicht jedes einzelne Buch anschaun,außerdem ist doch dann klar,dass jeder sich notizen reinschreibt also wirds auch keinen stören wenns ein paar mehr oder weniger sind^^
illegal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2009 - 20:11:06    Titel:

wir schreiben morgen sogar eine interpretation, bei der wir uns alles mögliche im buch markieren, notieren etc. dürfen.. das heißt, ich könnte meine halbe interpretation reinpacken.
alsoum die frage nochmals zu beantworten: klar ist das erlaubt! (:
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2009 - 21:14:18    Titel:

Frag doch einfach deinen Lehrer. Wenn der sagt, ihr sollt bitte nichts reinschreiben, dann lass es - aber wahrscheinlicher ist, dass er sich freut, wenn ihr euch vernünftig mit Unterstreichen und mit Randnotizen vorbereitet und nichts dagegen hat.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Wie viel darf man in seine Lektüre reinschreiben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum