Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eure Erfahrungen mit dem Ghostwriting - welche Anbieter gut?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Eure Erfahrungen mit dem Ghostwriting - welche Anbieter gut?
 
Autor Nachricht
WS09/10
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 334

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2009 - 01:05:25    Titel:

JessyVet hat folgendes geschrieben:
Zitat:
aber wenn man sonst nicht weiter kommt ...


Wenn man sonst nicht weiterkommt, dann hat man den Abschluss auch nicht verdient. Wird ja immer schöner bei uns - wer zu dumm für's Abitur ist klagt sich ein, wer zu dumm für die Abschlussarbeit ist holt sich nen Ghostwriter.


Angeblich kann man sich eine Promotion auch für 4000 Euro bei den Prof. kaufen.
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2009 - 00:10:18    Titel:

Ich bin da vielleicht doch ein wenig zu "konservativ",
aber bei Threadtiteln wie "Eure Erfahrungen mit dem Ghostwriting - welche Anbieter gut? "
und der Nennung von entsprechenden Email-Adressen ohne Einspruch der Moderatoren bin ich mir doch ein wenig unklar,
ob ich hier richtig bin. Shocked
Markus22
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 1818

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2009 - 22:36:42    Titel:

also, ich wweiß nicht, wie ihr es seht, aber in meinen augen ist es schon eine eigene bankrotterklärung, wenn man seine DA nicht selber schreiben kann/will..die aussage dahinter ist ja meist irgendwie auch (wenn nicht gerade faulheit die ursache ist), dass man seinen job nicht kann bzw in "seinem" bereich nicht trittfest ist..wer aus faulheit zum ghostrwriter rennt, hat m.E. ohnehin irgendwas verpasst im leben/studium
Benjamin.Maxsteiner
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 14:06:51    Titel:

Hallo,

im Gegensatz zu den anderen sehe ich es NICHT als eine Bankrott-Erklärung an, sich auch für Diplomarbeit oder andere Hausarbeiten Hilfe von einem Spezialisten zu holen. Ich persönlich hatte bereits mit dem weiter oben genannten Ghostwriter Kontakt. Der war super nett und auch sehr fair. Im übrigen glaube ich, dass der o.g. Preis von 30 Euro pro geschriebener Seite nicht realistisch ist. Denn wenn Du den Ghostwriter nicht gut bezahlst, warum sollte er dann Dir eine super Hausarbeit schreiben, mit der Du dann auch noch eine super Note absahnst. Vielmehr weiß ich, dass Du für 30 Euro pro geschriebener Seite nur einen mehr oder weniger dilettantisch zusammen geschusterten Text (Stichwort: copy & paste) erwarten darfst und nicht eine professionelle Arbeit.

Im übrigen glaube ich auch, dass es mit der Diskretion bei einem Seitenpreis von 30 Euro eher schlecht bestellt ist. Und die Disketion ist bei einem Ghostwriter schließlich das wichtigste, oder möchtest Du mit der Ghostwriter-Arbeit auffliegen?

Viele Grüße

Benjamin Maxsteiner
Goodwill
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 897

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 14:29:21    Titel:

Benjamin.Maxsteiner hat folgendes geschrieben:
Hallo,

im Gegensatz zu den anderen sehe ich es NICHT als eine Bankrott-Erklärung an, sich auch für Diplomarbeit oder andere Hausarbeiten Hilfe von einem Spezialisten zu holen. Ich persönlich hatte bereits mit dem weiter oben genannten Ghostwriter Kontakt. Der war super nett und auch sehr fair.

Viele Grüße

Benjamin Maxsteiner


na dann herzlich willkommen im Forum Ghostwriter_2004 Wink
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 14:31:55    Titel:

Goodwill hat folgendes geschrieben:
na dann herzlich willkommen im Forum Ghostwriter_2004 Wink


Und auch ein herzliches Willkommen von mir, lieber Ghostwriter_2004!
Ich freue mich auf ein paar Insider-Geschichten von dir und zwar so sehr, dass ich nichtmal laut "Werbung" schreie.

sD.
Benjamin.Maxsteiner
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 19:37:09    Titel:

Ja, ja. Freut mich, dass hier mal wieder so undifferenziert diskutiert wird.

Es soll ja Studis geben, die solch eine Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Und das kann wirklich daran liegen, dass sie z.B. arbeiten müssen, um sich den Unterhalt zu verdienen und dann leidet halt das Studium darunter. Wenn also solch ein Student bzw. Studentin sich helfen lässt, was ist also soooooo fürchterlich schlimmes dabei? Ich kann es nicht erkennen. Und gelogen, getrickst und betrogen wird doch überall, da machen wir uns doch bitte nichts vor!!!!

Grüße an alle, die sich von mir grüßen lassen möchten!

Ben
JessyVet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 481

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2009 - 01:53:56    Titel:

Zitat:
Und gelogen, getrickst und betrogen wird doch überall, da machen wir uns doch bitte nichts vor!!!!


Offensichtlich - aber trotzdem brauchst du uns dann nicht erzählen, dass ein solcher Betrug "nicht sooo schlimm" sei, nur weil's einige Vollpfosten, die sich irgendwie durchs Studium mogeln, machen. Gemordet und geklaut wird auch überall, muss man sich etwa daran orientieren? Auch wenn du mit Ghostwriting dein Geld verdienst und damit auf Kundenfang gehen willst, ist die Argumentation reichlich schwach.

Sowas kann auch Jahr später auffliegen und zur Aberkennung der akademischen Titel führen. Das ist denjenigen auch zu wünschen.

Und vielleicht könnte ein Mod nun diesen Ghostwriting-Werbethread mal sperren.
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beiträge: 1404

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2009 - 03:00:40    Titel:

Interessanter Ansatz, dass es Studenten gibt, die letzten Endes arbeiten statt zu studieren, um ihren Ghostwriter zu finanzieren.

Welcher Geist steht hinter so etwas, und wo soll es hinführen? In eine Welt, in der diplomierte Deppen aufgrund eines unverdienten Grades an verantwortungsvolle Stellen kommen. Dilettanten Olé!
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2009 - 03:18:23    Titel:

Benjamin.Maxsteiner hat folgendes geschrieben:
Es soll ja Studis geben, die solch eine Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Und das kann wirklich daran liegen, dass sie z.B. arbeiten müssen, um sich den Unterhalt zu verdienen und dann leidet halt das Studium darunter. Wenn also solch ein Student bzw. Studentin sich helfen lässt, was ist also soooooo fürchterlich schlimmes dabei? Ich kann es nicht erkennen. Und gelogen, getrickst und betrogen wird doch überall, da machen wir uns doch bitte nichts vor!!!!


Nur weil du moralisch so verkommen bist, muss das nicht für alle anderen gelten. Wer nicht erkennt, dass es verwerflich ist, einen Abschluss durch einen Ghostwriter, also einen gewerbsmäßigen Betrüger (im untechnischen Sinne), zu erwerben, dem ist nicht zu helfen. Es ist ein Schlag ins Gesicht aller ehrlichen Studenten. Nein gegrüßt will ich von dir nicht werden, nicht für alles Geld der Welt, Ghostwriter_2004.


Aus praktischer Sicht sei noch angemerkt, dass man sich dadurch erpressbar macht. Würdet ihr einem Ghostwriter trauen? Ich nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Eure Erfahrungen mit dem Ghostwriting - welche Anbieter gut?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum