Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schweinegrippe
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Schweinegrippe
 
Autor Nachricht
Escaflowne123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 00:36:15    Titel: Schweinegrippe

Hallo,

ich habe eine frage zu der schweinegrippe.
ist es sinnvoll sich zu impfen ?
gibt es bisscher auch nebenwirkungen ?

und noch etwas, die bisscherigen todesofer der vogelgrippe, viele davon waren auch krank od deren immunsystem war geschwächt.
der letzte todesfall geschah in österreich, in linz. sie war auch kein normal gesundes mädchen...
außerdem, die bisscherigen todesfälle der schwinegrippe, die beinhalten keine ordentlichen informationen, also es wurde nicht gesagt, ob die betroffenen diabetiker, übergewichtig, raucher,... oder was weiß ich waren.

zudem hörte ich paar gerüchte, das die schwine- od vogelgrippe auch von den pharmaindustrien entwickelt wurde, um deren profit zu erhöhen....

und noch etwas, man sagt doch das es schon ein mittel geg den Hi-virus geben soll, aber da die phramaindustrien schon x mitteln haben, die den erreger unterdrücken, wollen sie es auch nicht rausgeben. den das eine mittel würde die anderen vom markt werfen und sie wurden ein enormes minus haben...

was von dem ganzen ist wahr, was gerücht ?
brutus4711
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.09.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 01:19:22    Titel:

sicher hat eine schweinegrippe impfung nebenwirkungen...schweinegrippe ist ja auch eine grippe.
und eine grippeschutz impfung hat doch auch gelegentlich nebenwirkungen...es sind ja nur geschwächte erreger.

Das Gerücht, dass die Schweinegrippe von der Pharma-industrie kommt...naja wiegesagt..es ist ein Gerücht.
Ich glaube auch nich das Hitler noch lebt Laughing

Eine Impfung halte ich für nicht zwingend erforderlich..ich erwähne es nochmal.
Bisher 6 schweinegrippe tote... Arrow an "normaler" Grippe sterben jedes jahr 15.000 Idea


Ich denke nicht, das die Impfung schadet, aber ich denke auch nicht, dass sie nötig ist.
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 01:21:42    Titel: Re: Schweinegrippe

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 02:14:17, insgesamt einmal bearbeitet
Escaflowne123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 01:29:43    Titel: Re: Schweinegrippe

Escaflowne123 hat folgendes geschrieben:


und noch etwas, die bisscherigen todesofer der vogelgrippe,


ich meine natürlich die schwinegrippe, ubs ^^
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 01:45:44    Titel:

Guckst du hier (STIKO):
http://www.rki.de/cln_160/nn_199596/DE/Content/Infekt/Impfen/Impfempfehlungen/Impfempfehlungen__node.html?__nnn=true

Auszug daraus, für wen eine Impfung primär sinnvoll ist:
- (1) Beschäftigte in Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege mit Kontakt zu Patienten oder infektiösem Material
- (2) Personen ab einem Alter von 6 Monaten mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens
- (3) Schwangere (vorzugsweise ab dem zweiten Trimenon) und Wöchnerinnen

- (4) Haushaltskontaktpersonen, die eine mögliche Infektionsquelle für ungeimpfte Risikopersonen (s. 2. und 3. und Säuglinge unter 6 Monaten) sein können
- (5) Alle übrigen Personen ab dem Alter von 6 Monaten bis 24 Jahren
- (6) alle übrigen Personen im Alter von 25 bis 59 Jahren
- (7) alle übrigen Personen ab 60 Jahre

Nebenwirkungen gibt es natürlich auch, abhängig von der eigenen Verfassung und dem verabreichten Mittel. Streitfrage ist derzeit wie "sicher" Impfstoffe mit Zusätzen/Adjuvantien sind. Lt. den Herstellern sind die Medikamente "sicher", allerdings gibt es dazu noch keine großflächigen Studien und viele (gravierende) Nebenwirkungen werden erst bei einer breiten Anwendung entdeckt. Zudem ist es etwas bedenklich warum z.B. die Bundeswehr den Adjuvantien-freien Impfstoff Celvapan vorzieht während man für die breite Masse einen Impfstoff mit Adjunvas (Pandemrix) in Umlauf bringt...

Um mal einen Teil der Nebenwirkungen (bei Erwachsenen!) aus der aktuellen Ausgabe der Deutschen Apothekerzeitung zu zitieren:
sehr häufige Nebenwirkungen (>1/10): Fieber, Kopfschmerzen, Schwellung, Myalgie, Verhärtung, Arthralgie, Rötung an der Injektionsstelle
häufige Nebenwirkungen (>1/100 bis <1/10): Kopfschmerz, Schwitzen, Schüttelfrost, grippeähnl. Erkrankung, Juckreiz, Arthralgie, Fieber, Erschöpfung, Ermüdung
gelegentliche Nebenwirkungen (> 1/1000 bis <1/100): Schlaflosigkeit, Unruhe, Benommenheit, Schwindel, Juckreitz, Hautausschlag, Husten, ...
selten (>1/10000 bis <1/1000) -> keine Erfahrung
sehr selten (<1/10000) -> keine Erfahrung

Die letzten beiden Spalten werden sich mit Sicherheit bald füllen, sofern die breite Masse dem Impf-Hype mitmacht...
Ich persönlich werde keine Impfung vornehmen lassen, da ich gesund bin und keinerlei Beschwerden habe. Ein normaler/vitaler Mensch übersteht eine Grippeinfektion i.d.R. ohne größere Problematiken; zwar ist man einige Tage krank aber das Immunsystem kann und wird den Erreger beseitigen.
Die Stiko-Empfehlungen findest du ja oben, je nachdem wo du dich selbst einordnen würdest kannst du der Empfehlung Folge leisten oder auch nicht.

Gerüchte gibt es viele, ohne entsprechende Belge sollte man da nicht alles für bare Münze nehmen...die Medien nutzen es teilweise aus ein wenig Panik zu verbreiten um den Absatz ihrer Informationen zu erhöhen, mit den entsprechenden Werbeeinblendungen versteht sich.

Ein Heilmittel gegen HIV gibt es bislang nicht, allerdings ist es möglich die Infektion teilweise zu verlangsamen bzw. ganz zu unterdrücken. Das ist allerdings abhängig vom Beginn der Therapie nach dem Zeitpunkt Infektion (je früher desto besser/effektiver). Allerdings wird es auch hier deutliche Spätfolgen geben, ganz zu schweigen von der stark verminderten Lebensqualität (sehr aufwändige Therapie mit häufigen Kontrollen und es muss ein "Berg" an Medikamenten eingenommen werden die teilweise unangenehme Nebenwirkungen haben). Anstatt also auf ein "Wunderheilmittel" zu hoffen ist es immer noch am besten den eigenen Kopf in entscheidenenden Momenten einzuschalten...


Zuletzt bearbeitet von p8003 am 03 Nov 2009 - 20:25:15, insgesamt einmal bearbeitet
JessyVet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 481

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 20:05:59    Titel:

- Alle übrigen Personen ab dem Alter von 6 Monaten bis 24 Jahren
- alle übrigen Personen im Alter von 25 bis 59 Jahren
- alle übrigen Personen ab 60 Jahre


Also eigentlich alle Wink
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2009 - 20:23:38    Titel:

Zuviel bzw. zu wenig zitiert...

Die Impfung gegen die Neue Influenza A (H1N1) sollte in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit der Impfstoffe in folgender zeitlicher Reihenfolge und Abstufung erfolgen:
Mit der Impfung der Indikationsgruppen 1, 2 und 3 sollte bei Verfügbarkeit der Impfstoffe sofort begonnen werden.

Bereits bei der gegenwärtigen Datenlage wird für die Indikationsgruppen 1, 2 und 3 eine Impfung empfohlen. Sollten neue, national und international gewonnene Erkenntnisse zur Epidemiologie oder zu den Impfstoffen dies erfordern, wird die STIKO sofort, spätestens jedoch 4 Wochen nach erstem Einsatz der Impfstoffe, zum weiteren Impfvorgehen bei den Indikationsgruppen 4 bis 7 erneut Stellung nehmen.
Die STIKO weist darauf hin, dass die Impfung im Zweifelsfall nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung vorgenommen werden soll. Das gilt insbesondere für chronisch Kranke, Kinder und Schwangere. Die STIKO ist sich der komplexen Problematik der Impfung in der Schwangerschaft bewusst, daher sollten Schwangere bis zum Vor liegen weiterer Daten mit einem nicht-adjuvantierten Spalt impfstoff geimpft werden.
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2009 - 02:36:19    Titel:

ich würd mich ja nicht impfen lassen, wenn ich nicht zur risiko gruppe oder zum medizinischen personal gehören würde. falls man erkrankt, kann mans echt aushalten. Ist halt ne grippe.
Hewp
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 449

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2009 - 22:36:25    Titel:

Ich hab von mehreren Ärzten den Rat bekommen, mich NICHT impfen zu lassen, ebenso Bekannte von mir.
Da es sich dabei durchwegs um überzeugte Schulmediziner handelte, bin ich durchaus geneigt, diesen Rat zu befolgen.

Wie my_precious sagt: Ist halt ne Grippe, und sogar nicht die schlimmste Form der Grippe - während es Erreger gibt, die einen bis zu 3 Wochen außer Gefecht setzen können (- und an denen jährlich Zehntausende sterben), liegen die meisten Patienten mit Schweinegrippe nur für eine gute Woche flach!

Dass die Pharmaindustrie die Schweinegrippe "erfunden" oder "losgelassen" hat, halte ich für ne Verschwörungstheorie - aber diese Panikmache in den Medien halte ich für pure Berechnung. Man will halt den Impfstoff loswerden. In Zeiten der Finanzkrise darf man halt keine Möglichkeit ungenutzt lassen.

Dass im Jahr hunderttausende Menschen in Deutschland an anderen Gründen sterben, was zumindest in einigen Fällen evtl. auch verhindert werden könnte, kratzt schließlich auch keinen!
Dazu gabs auch ne gute Satire auf spiegel-online.
Magus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2009 - 19:22:43    Titel:

@Hewp
Die Dauer der Erkrankung ist aber nicht unbedingt mit der Gefährlichkeit gleichzusetzen. Es gab da mal so eine Gewissegrippe, die auch 3-Tage-Fieber genannt wurde. Das war übrigens die spanische Grippe.

Die Lethalität dieser Schweinegrippe soll im Gegensatz der normalen Grippe etwas erhöht sein. Aber alles bisher kein Grund zur Panik.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Schweinegrippe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum