Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Soziale Marktwirtschaft
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Soziale Marktwirtschaft
 
Autor Nachricht
elzoido
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2009 - 18:12:36    Titel: Soziale Marktwirtschaft

Hallo!

Die soziale Marktwirtschaft wird ja durch die Zielkombination von Freiheit und Gerechtigkeit definiert.
Inwiefern wurde schon in der Effektivität der Marktwirtschaft ein sozialer Fortschritt gesehen, zugleich jedoch dieser Aspekt für nicht ausreichend gehalten, um dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit zu entsprechen?

Ich habe schon einiges dazu gelesen, aber die Frage bekomme ich nicht raus.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2009 - 22:00:34    Titel:

Die INSM hat mehrere Ludwig Erhard Zitate gesammelt. Google mal danach. Da wirst du sehen, dass er in weiten Teilen den Markt als den eigentlichen Wohltäter sieht. Reichtum und Wachstum geht eben vor allem über funktionierende Märkte.

Märkte sind allerdings kein Allheilmittel. Sie können versagen und sie können zu politisch, sozial, moralisch nicht wünschenswerten Ergebnissen führen. Insofern sind Einschränkungen notwendig.

Gruß
Pauker
elzoido
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2009 - 16:47:25    Titel:

Also ist in der Marktwirtschaft das Soziale durch die Schaffung eines Marktes entstanden, der möglichst jedem Wohlstand verschaffen soll, gleichzeitig aber dennoch nicht eine soziale Gerechtigkeit erreichen kann?
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2009 - 21:56:42    Titel:

Die Marktwirtschaft erwirtschaftet den Kuchen, den man dann "sozial" verteilen kann. Der Kuchen sollte eben auch groß sein. Der Markt erwirtschaftet erheblichen Wohlstand. Ich denke, dass das kaum einer bestreitet. Nur hat eben nicht jeder was davon.

Gruß
Pauker
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2009 - 02:58:30    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Märkte sind allerdings kein Allheilmittel.


Der Staat erst recht nicht.

Zitat:

Sie können versagen und sie können zu politisch, sozial, moralisch nicht wünschenswerten Ergebnissen führen. Insofern sind Einschränkungen notwendig.


Das ist reine Ideologie, noch dazu mit der Moralkeule. Schade, dass es keinen staatlich wissenschaftlichen Diskurs gibt.
how thinks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 325

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2009 - 18:10:58    Titel:

Soziale Marktwirtschaft ist der Trugschluss Kapitalismus könnte sozial sein.
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2009 - 20:23:37    Titel:

how thinks hat folgendes geschrieben:
Soziale Marktwirtschaft ist der Trugschluss Kapitalismus könnte sozial sein.


Soziale Marktwirtschaft ist nichts als eine geschickt verpackte freie Marktwirtschaft nach ordoliberalem Verständnis. Jedenfalls wurde das Soziale vor die Marktwirtschaft gestellt um den Deutschen nach dem Krieg die freie Marktwirtschaft schmackhaft zu machen. Ein Marketing Trick nichts weiter, aber einer der bis heute nachwirkt. Wer die Rede von Sigmar Siggi Pop Gabriel auf dem SPD Parteitag gehört hat, weiß was ich meine. Hihi.
wiing701823
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 2293

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2009 - 20:31:35    Titel:

Steve2525 hat folgendes geschrieben:
how thinks hat folgendes geschrieben:
Soziale Marktwirtschaft ist der Trugschluss Kapitalismus könnte sozial sein.


Soziale Marktwirtschaft ist nichts als eine geschickt verpackte freie Marktwirtschaft nach ordoliberalem Verständnis. Jedenfalls wurde das Soziale vor die Marktwirtschaft gestellt um den Deutschen nach dem Krieg die freie Marktwirtschaft schmackhaft zu machen. Ein Marketing Trick nichts weiter, aber einer der bis heute nachwirkt. Wer die Rede von Sigmar Siggi Pop Gabriel auf dem SPD Parteitag gehört hat, weiß was ich meine. Hihi.


Das ist doch ein Witz. Was sind wir anderes als eine soziale Marktwirtschaft ?

In welchem Land geht es Menschen, die nicht arbeiten, besser als in Deutschland ?

Wenn das nicht sozial ist, was dann ?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24252

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2009 - 20:35:51    Titel:

Nuja, tatsächlich ist m.E. nicht ganz klar, was eine soziale Marktwirtschaft auf dem Spektrum zwischen völlig unreguliertem, freien Markt auf der einen, und staatlich gelenkter Planwirtschaft auf der anderen Seite nun wirklich ist: Wo steht sie im Vergleich zu den beiden Extremen?

Dazu gibt es dann eben doch Diskussionsbedarf wie viel staatliche Eingriffe notwändig erscheinen resp., wo sich der Staat dann doch heraushalten sollte...


Cyrix
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2009 - 13:33:50    Titel:

empty space hat folgendes geschrieben:
Wie teuer, glaubst du, ist die "soziale Marktwirtschaft"?


Sehr teuer! So teuer, dass rechnerisch genauso gut die negative Einkommensteuer funktionieren würde.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Soziale Marktwirtschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum