Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Angefasst vom eigenen Stiefvater
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Angefasst vom eigenen Stiefvater
 
Autor Nachricht
hope756
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2009 - 15:29:15    Titel: Angefasst vom eigenen Stiefvater

Hallo!
Ich bin 17 Jahre alt und habe im alter von 13 Jahren eine sehr schlechte Erfahrung mit meinem Stiefvater gemacht! Ich war damals 13 Jahre alt und war alleine mit meinem Steifvater zu Hause.
Wir lagen zusammen auf eine Couch und haben uns einen Film angeschaut..
und dann berührte er mich unter meinem T-Shirt an meine Brust und rieb sich eregt an mir.
Ich möchte nicht näher an die Detail, weil es für immernoch sehr schwer ist damit zu leben.
Auf jeden Fall wurde ich nicht vergewaltigt. Allerdings bin ich dann zu meinem Vater gezogen, weil meine Mutter mir nicht geglaubt hatte . Ich habe meinen Steifvater angezeigt und er wurde für schuldig befunden.
So.. ich bin dann zur einer Therapeutin, weil ich mit allem überhaupt nicht klar kam. Aber sie hat mir geholfen, damit klar zu kommen.
Mit 16 habe ich dann einen Freund gehabt bzw habe ihn noch, und wenn man einen Freund hat ist es ja normal das man sex hat und sich auch berührt und so..
aber mein freund weiß von nichts von früher.. also dass ich mal solche Erfahrungen gemacht habe.
So, und ich habe es jetzt seit knapp 1 Monat immer öfters, dass ich seine Berührungen nicht mehr ertragen kann. Ich fühle mich dann richtig ekelhaft und muss ihm dann sagen, dass ich das gerade nicht mag.

Aber ich verstehe es nicht.. weil ich habe doch eine Therapeutin und eigentlich ging es mir auch gut und ich war 3 Jahre bei ihr.
Und jetzt läuft es in meiner Beziehung schlecht und ich merke immer mehr, dass ich Berührunger sämtlicher Art nicht mehr ertragen kann.
Wenn eine Freundin mich nur mal drückt, dann zuckt es in mir schon vor Angst zusammen.

Hat jemand damit schonmal Erfahrungen gehabt..?
Also nochmal gesagt, ich wurde nicht vergewaltigt nur richtig angefasst..

und ich weiß nicht, warum es jetzt nach knapp 4 jahren wieder schlimmer wird.. :-/
zuz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2009 - 19:02:43    Titel:

Hmm... Also mir ist sowas noch nie wiederfahren, aber dass es gerade jetzt schlimmer wird liegt vielleicht daran, dass es dir immer bewusster wird mit deinen 17, wie schlimm das für dich eigentlich gewesen sein muss. Mit 13 ist man noch ein Kind und ich kann mir vorstellen das es einem in dem Alter noch nicht so klar ist was mit einem eigtlich passiert in so einer Situation.
Ich weiß, dass es schwer ist über eine schechte Vergangenheit mit anderen Menschen zu reden, weil man dann nicht weiß, wie der Gegenüber darauf reagieren wird, ob er es üebrhaupt verstehen wird, aber versuch es doch mal deinem Freund zu erzählen. Wenn ihrein Jahr zusammen seid scheint eure Beziehung schon was ernstes zu sein. Also ich dachte immer dass über die Vergangenheit reden nichts bring aber irgendwie bringt es doch was. Immerhin ging es dir besser, nachdem du bei einem Therapeuten warst...
Hugooo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2009 - 20:40:58    Titel:

Hallo Hope.
Welche Therapierichtung warst Du?
Dass sich eine Ängstlichkeit selbst schon bei einer Umarmung durch eine Freundin einstellt, deutet meiner Ansicht nach auf die meist in der frühen Kindheit gelegene Sauberkeitserziehung hin, die immer mehr oder weniger Körperlustfeindlich ist, den eigenentlichen "Mißbrauch" darstellend. Entsprechend tief verunsichert reagiert das so psychisch mißhandelte Kind, wenn sich ein nahestehender Mensch plötzlich mit seinen Bedürfnissen an es wendet, auch dann, wenn dabei keine Gewalt ausgeübt wird. (Wo "Gewalt" anfängt, ist allerdings sehr subjektiv. An sich sollte Dein Stiefvater gespürt haben müssen, wenn Du mit Angst auf ihn reagiert hast...)

Dazu wird den kleinen Mädchen bald beigebracht, dem späteren Ehe- oder Lebenspartner ihren Leib als Mittel zur Verfügung zu stellen, Liebe (oder wenigstens Haushaltsgeld) von ihm zu erhalten; das kann letzlich zum dauernden Verlust des genitalen Lustempfindungsvermögens führen. "Ekel" ist immer die Umkehrung von Lust ins Gegenteil, und sehr gut, dass Du jedenfalls hierrüber offen mit Deinem Freund redest, Dich nicht zum Sex zwingend, wenn Dir Lust verging... Lege eine längere Pause ein und erwäge für die Zukunft, dass der weibliche Organismus von Natur aus kein Verlangen darnach haben kann, außerhalb seiner fruchtbaren Tage begattet zu werden...

Die Ursachen einer Problematik wie Deiner können mit der Methode von Freuds Traumanalyse diagnostisch geklärt werden, und soll mit den Überlegungen oben nicht gesagt werden, dass bei Dir alles so ist, wie gesagt wurde. Die Betrachtungen stellen lediglich ein allgemeines, in unserer Kultur weit verbreitetes Muster dar, das Dir eventuell ermöglicht, weiter zu überlegen.

Hast Du Fragen?
hope756
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2009 - 19:08:32    Titel:

Hallo zuz, hallo Hugo!

Ich antworte erstmal auf zuzs antwort:
Ich möchte lieber nicht mit meinem Freund darüber reden, weil ich weiß, dass er dann auf einmal total verunsichert wäre.. das ist aber nur ein Punkt. Und ich möchte nicht die Männerwelt verletzten, aber ich kenne verletzten Männerstolz echt gut. Wenn ich mich von meinem Freund trennen sollte, hätte ich Angst, dass er es doch weitererzählen könnte. Ich weiß, dass ich ihm veertrauen muss und das mache ich auch. Aber wenn irgendwie was durchsickern würde, dann würde mich bestimmt jeder darauf ansprechen oder hinter meinem Rücke darüber reden. Und das könnte ich nicht durchhalten. Da bin ich mir sicher!
Ich bin der Meinung, dass es sehr viel bringt über die Vergangenheit zu reden, allerdings habe ich das schon so oft getan und wie gesagt, ich dachte ich wäre darüber hinweg.. aber ich hätte früher nie Berührungsängste.. sie sind erst gekommen.. Sad


Zu Hugos Antwort:
Deine Antwort ist für mich relativ kompliziert!
Habe ich es richtig aufgefasst, dass du es "normal" ist (also normal bei so einem Vporfall) dass man so etwas nach längerer Zeit bekommt und man da durchmuss, aber es auch irgendwann aufhört?

Danke für eure Antworten!
Hugooo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2009 - 22:30:49    Titel:

Liebe Hope!

Entschuldige bitte, dass ich mich erst jetzt wieder melde.

Zitat:
Habe ich es richtig aufgefasst, dass du es "normal" ist (also normal bei so einem Vporfall) dass man so etwas nach längerer Zeit bekommt und man da durchmuss, aber es auch irgendwann aufhört?

Nein, ich wollte nicht sagen, es sei normal, nach einem Vorfall wie dem mit Deinem Stiefvater solche Probleme zu bekommen. Ich kann mir nur nicht leicht vorstellen, dass dieser Vorfall die erste oder einzige Ursache Deiner Schwierigkeiten ist. Bestimmt gibt es einen Zusammenhang. Um alles aufzudecken und zu verstehen, solltest Du Dich aber mit einem Therapeuten beraten, am besten mit einem, der Deine Träume untersuchen kann. Die Botschaften der Träume berichten nämlich immer über das, was einem selbst nicht (mehr) bewusst ist...

Alternativ könntest Du natürlich auch abwarten, bzw. hoffen, dass es irgendwann von selbst aufhört - das kommt manchmal vor, jedoch solltest Du Dich nicht darauf verlassen.
Zitat:

Ich möchte lieber nicht mit meinem Freund darüber reden, weil ich weiß, dass er dann auf einmal total verunsichert wäre..

Die Situation begünstigt nicht, dass es von selbst aufhört. Es wäre dazu ein Freud erforderlich, der Deine Lage mindestens intuitiv erfassen kann und sich entsprechend mit seinen Lustbedürfnissen konsequent zurückhält, ohne sich dabei kindisch zurückgewiesen oder im (irrigen!!) "Männerstolz" verletzt zu fühlen. Möglichweise ist Dein Problem sogar erst deswegen aufgetaucht, weil Du Dich vom 'Stolz' Deines Freundes irgendwie bedrängt oder überfordert fühlst. Es gibt so etwas wie ständige Selbstvergewaltigung (sich penetrieren lassen ohne echte Lust dabei) 'aus Liebe' - etwas viel schwerwiegenderes als einmal bedrängt und im Schreck erstarrt betastet zu werden. Oft verwandelt sich die fehlende Lust, wenn Frau sich dennoch beschlafen läßt, in Ekel und wenn der auch noch übergangen wird, können dauerhafte Berührungsängste, Schäden beim Lustempfindugsvermögen die Folge sein...

Das sind alles nur meine Gedanken, ohne jeden Anspruch darauf, dass diese Zusammenhänge bei Dir so bestehen. Für sicherere Aussagen müsstest Du näheres sowohl über Deinen Stiefvater als auch die Beziehung zu Deinem Freund berichten - und vor allem die Botschaften Deines Unbewussten in Deinem Träumen zur Kenntnis nehmen.

Zitat:
Ich bin der Meinung, dass es sehr viel bringt über die Vergangenheit zu reden, allerdings habe ich das schon so oft getan

"Reden" betrifft den Bereich dessen, was einem bewusst ist. Das Bewusstsein verhält sich aber zum Unbewussten so, wie die Spitze eines Eisberges zu dem, was unter der Wasseroberfläche im Verborgenen ist. Redetherapie kann Traumanalyse nicht ersetzen...
martin72
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2018 - 18:20:26    Titel:

Watt?

dein Stiefvater hat dich angefasst?
Noch nicht mal Wortfilter?

Und du musst deswegen 3 Jahre zur Therapie?
Und kannst dich nicht von deinem Freund anfassen lassen?

Wie frigide ist das denn?

Wenn ich eine 13 jährige Stieftochter hätte würde ich sie dauernd begrapschen und es mir gut gehen lassen.

ich hatte mal eine Stieftochter, war mega frigide. Nie Freund gehabt, nie ausgegangen, immer schlabbersachen an. T-Shirt bis an die Kniekehle, und bloss sehr lang, dass man das Ärschchen nicht sieht.
Habe sie dann 2-3 Mal begrapscht, nur am Arsch.
Bei mehr hätte die (ebenfalls frigide) Mutter sofort Mega zirkus veranstaltet.

Habe sie dann immer im Bad heimlich aufgenommen und wenn sie im Bikini am Pool lag. Natürlich dachte sie ich sei ausser Haus.

Denn wenn "ein Mann" in der Nähe war, hätte sie sich niemals im Bikini gezeigt. So kam ich dann auch zu meinem Spass.

Videos und Bilder hatte ich nie veröffentlicht, nur für mich zum Wi...en behalten.

Dann hatte ich eine Frau mit 13- jähriger Tochter kennengelernt, aber nur Bekannte. Ihr hatte ich immer Geld gegeben und Töchterchen Handys und so gekauft und immer schööön begrapscht und mir dabei einen gewic....t.
Das war auch eine seeeehr schöne Zeit. Seit dem sie 13 war. Sie hat es immer über sich ergehen lassen. Hose runter, Ärschchen geleckt, Titten geknetet und dabei gewichst. Als sie 17 war hat das dann aufgehört. Freund und so. War aber eine geile Zeit. Und mutter wusste das.

Und diese Kleine ist normal. Keine Thearpie, keine Sonstwas wegen bisserl anfassen. Oh gott....

wow
BeerSarah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2018
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2018 - 15:26:47    Titel:

Was bist du denn für ein lustiger Spinner???
Das meinst du offensichtlich alles nicht ernst. Gibt es hier keine Moderatoren?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Angefasst vom eigenen Stiefvater
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum