Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fragen zur Hallsonde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fragen zur Hallsonde
 
Autor Nachricht
manfred113
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 16:45:40    Titel: Fragen zur Hallsonde

Hallo ich hätte mal n paar Fragen zur Hallsonde:
Kann man mit einer Hallsonde die magnetische Flussdichte eigentlich messen und kann man damit auch die magnetischen Feldlinien bestimmen?
Ich danke schonmal für die Antworten Wink
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 17:44:55    Titel:

Ich denke, man kann bei sonst konstanten Parametern die Orientierung für jeden Punkt im Raum so lange variieren, bis der Halleffekt maximal wird, dann steht die Feldlinie senkrecht drauf. Ob das praktisch sinnvoll ist, ist eine andere Frage.
manfred113
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 18:17:53    Titel:

ichbinsisyphos hat folgendes geschrieben:
dann steht die Feldlinie senkrecht drauf

sorry, ich versteh noch nicht ganz
wovon hängt das jetzt ab, in welche richtung die magnetischen Feldlinien gehen?
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 18:27:13    Titel:

Die Feldlinien geben lokal die Richtung des Magnetfelds an.

Meist lernt man den Halleffekt so kennen, dass Stromrichtung orthogonal auf Magnetfeld orthogonal auf Hallspannung stehen.

Wenn Strom und Magnetfeld nicht senkrecht aufeinander stehen, ist die Hallspannung geringer (vgl. Lorentzkraft).
manfred113
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 19:03:23    Titel:

achso jetzt versteh ich danke
tut mir leid wenn ich so blöd frage, ich kenne mich (wie man merkt) nicht so gut aus

Weißt du, wie man mit einer Hallsonde die magnetische Flussdichte messen kann?
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 19:16:02    Titel:

Wie man das messen kann?
Eine Hallsonde hat den einzigen Zweck die magnetische Flussdichte B zu bestimmen.

Wie schaut dein Wissen um den Halleffekt aus?
manfred113
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 19:23:26    Titel:

naja, ich weiß nicht viel- nur halt, dass die Elektronen durch die durchs Magnetfeld entstehende Kraft abgelenkt werden und somit eine positive und negative Seite entstehen und dadurch die Hallspannung entsteht

Ja aber wie bestimmt man B mit der Hallsonde denn?
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 19:41:52    Titel:

Ja, das ist richtig. Formeln kennst du keine?

Du kannst die Hallspannung bei bekannter Stromstärke, magn. Flussdichte und Materialgrößen bestimmen.

Umgekehrt kannst du die Hallspannung messen und bei Kenntnis der Stromstärke auf die magnetische Flussdichte schliessen.

Ich weiß keine Formeln auswendig, aber die findest auf Wikipedia.
manfred113
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 20:13:22    Titel:

U = B v b
Da ist aber nichts über die Stromstärke, sondern nur Driftgeschwindigkeit und Höhe des Plättchens.... Question

Nochmal zur 2.Frage: Ich habe irgendwie immer noch Probleme, mir das mit den Magnetischen Feldlinien zu vozustellen-
kennst du vielleicht ein Expiremnt dazu, wo man mittels Hallsonde diese Feldlinien bestimmen kann?


Danke nochmal!
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2009 - 20:27:12    Titel:

pfff...
http://de.wikipedia.org/wiki/Hallspannung
Uh = Ah*I*B/d ... für orthogonale Ausrichtung.

Allgemein wirds zu:
Uh = ah*I*Bz/d, wobei Bz die senkrechte Komponente des B-Felds ist. Wenn man die Orientierung der Sonde so lange varriert, bis Uh maximal wird, dann weiß man, in welche Richtung das B-Feld zeigt, es gilt Bz = B, klar soweit?


!!!!! Ich kenn kein Experiment mit dem man die Feldlinien mit einer Hallsonde bestimmen kann !!!!!
Ich möchte dringlichst darauf hinweisen, dass das nur eine persönliche, theoretische Überlegung meinerseits ist, welche Probleme da praktisch auftreten, kann ich ich überhaupt nicht abschätzen. Wink

Aber nochmal, wenn du einfach den Raum um einen Magneten abrasterst und für jeden Punkt (alle paar Millimeter oder so) den Betrag und die Richtung der magn. Flussdichte bestimmst, kennst du auch die Feldverteilung im Raum.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fragen zur Hallsonde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum