Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutschland sollte sein Militär auflösen ...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutschland sollte sein Militär auflösen ...
 
Autor Nachricht
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2009 - 02:24:56    Titel:

Er 1.0 hat folgendes geschrieben:
Diplomierter hat folgendes geschrieben:
In Afghanistan geht es um ganz andere Ziele!

In allen muslimischen Staaten steht die Todesstrafe auf Rauschgiftbesitz und Handel damit!

Während der Herrschaft der Taliban kam kein Rauschgift in die USA, weil die den Anbau bei Todesstrafe verboten hatten. Der CIA ist im Auftrag der US-Regierung der größte Rauschgiftdealer der Welt!

Die Opiumquelle Afghanistan ist den Ölquellen vom Irak in finanzieller Hinsicht ebenbürdig, deshalb ist Krieg dort!


Heute wohl zu viele Mohnkuchen gegessen ? Laughing


Du kennst wohl muslimische Staaten bei denen Rausgiftanbau-konsum - handel und -besitz ohne dragonische Bestrafung erlaubt ist?

Die Taliban (Gotteskrieger) hatten einen islamisch, muslimischen Gottesstaat der sich nach den Gesetzen der Schira richtete!
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2009 - 08:45:34    Titel:

Diplomierter hat folgendes geschrieben:
Während der Herrschaft der Taliban kam kein Rauschgift in die USA, weil die den Anbau bei Todesstrafe verboten hatten. Der CIA ist im Auftrag der US-Regierung der größte Rauschgiftdealer der Welt!


Also ich hörte das anders:
http://www.orf.at/090213-34977/34985txt_story.html

Gruß
Pauker
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2009 - 11:34:45    Titel:

Und worin sollte man das Militär auflösen? In der Arbeitslosenstatistik? Laughing
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 01:36:12    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Diplomierter hat folgendes geschrieben:
Während der Herrschaft der Taliban kam kein Rauschgift in die USA, weil die den Anbau bei Todesstrafe verboten hatten. Der CIA ist im Auftrag der US-Regierung der größte Rauschgiftdealer der Welt!


Also ich hörte das anders:
http://www.orf.at/090213-34977/34985txt_story.html

Gruß
Pauker


Logo, das ein WW II Mitverliererstaat nach dem Gusto der Gewinner schreibt (Geschichte schreibt stets nur der Gewinner).

Aber schau mal bei Googel unter Rauschgift + CIA nach.

Hier nur einige links davon:

www.sgipt.org/politpsy/usa/buelow.htm

www.spiegel.de/spiegel/print/d-43231101.html

www.inkultura-online.de/mccoy.htm

Mehr über die CIA Machenschaften seht ihr unter Rauschgift + CIA bei Googel !

Empfehlungswert ist auch die Seite . www.politikglobal.net

und max news (da gibst leider keine Homepage, sondern nur regelmäßige E-Mails infos).

PS: Hatte 2 Semester Zeitgeschichte als Studiumgenerale im Vordiplom und 2 Semester Politikwissenschaft ebenfalls als Studiumgenerale im Diplomstudiengang!
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 18:19:21    Titel:

Die Opiumproduktion in Afghanistan wird von der UNO als Problem benannt. Das Balkendiagramm hier zeigt die jährlich produzierten Mengen. Deren Werte sind dem aktuellen UN-Bericht dazu entnommen. Interessant ist der Wert für das Jahr 2001. In diesem stellen die Taliban noch die Regierung. Deren Oberhaupt hat erkannt, Rauschgift ist unislamisch. Man untersagte dessen Anbau. Aus war‘s. Man sieht welche Kraft ein Glaube entfalten kann. Ab 2002 begannen dann wir dort zu intervenieren und installierten eine uns gewogene Regierung, mit der Folge, Opium kann wieder angebaut werden. Die Anbaumethoden verfeinerten sich. Der Ertrag stieg. Weiter kann ich dieses Thema fachlich nicht vertiefen, stelle aber abschließend fest, es wäre möglich den Anbau von Rauschgift in Afghanistan einzudämmen.


Mit freundlichen Grüßen

W. Kaiser
empty space
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 714

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 18:40:44    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Also ich hörte das anders:
http://www.orf.at/090213-34977/34985txt_story.html
Und was ist da anders, Pauker?
Schon der erste Satz ist die zentrale Aussage
Zitat:
Im Vergleich zum Jahr 2003 verdoppelte sich die Opiumproduktion in Afghanistan.

Mehr als 70.000 Soldaten aus über 40 Ländern sind in Afghanistan stationiert, dennoch hat sich das Land zum größten Produzenten von Rohopium, dem Grundstoff für Heroin, entwickelt. 93 Prozent der weltweiten Opiumproduktion kommen aus Afghanistan.
-- http://www.orf.at/090213-34977/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2F090213-34977%2F34985txt_story.html
Nun musst du entscheiden:

[_] Die USA und ihre Helfershelfer sind nicht nur militärische, sondern auch wirtschaftliche Dilettanten.
[_] Der Drogenanbau wird unterstützt.


Bereits im nächsten Absatz steht die Begründung:
Zitat:
Die Vereinten Nationen schrieben im vergangenen November: "Drogen finanzieren die Kriegsmaschinerie der Taliban."
-- http://www.orf.at/090213-34977/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2F090213-34977%2F34985txt_story.html
Bereits zu Zeiten des Stellvertreterkrieges verkauften die USA den Taliban Waffen gegen Opium. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Der einzige Unterschied: Damals nannte man es "mutige Unterstützung gegen die russischen Invasoren" und die Opium-Produktion wurde auf den "Waffenbedarf" begrenzt. Heute sind Drogen zentrales und wichtigstes Exportgut; nicht zuletzt auch, weil fast jede andere Wirtschaftsstruktur von ausländischen Unternehmen besetzt ist und/oder zufällig oder absichtlich zerstört wurde.

Was also hörtest du, das sich von den Behauptungen des Diplomierten unterscheidet, Pauker?
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 21:45:07    Titel:

Die Taliban hatten aber schon seit 1996 die Herrschaft über 3/4 des Landes einschließlich der Hauptstadt. Erst im Juli 2000 galt Opiumanbau als unislamisch. Vorher gab es sogar eine sehr einträgliche Steuer.

Eines von 5 Jahren herauszusuchen ist unredlich.

Gruß
Pauker
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 22:13:13    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Die Taliban hatten aber schon seit 1996 die Herrschaft über 3/4 des Landes einschließlich der Hauptstadt. Erst im Juli 2000 galt Opiumanbau als unislamisch. Vorher gab es sogar eine sehr einträgliche Steuer.

Eines von 5 Jahren herauszusuchen ist unredlich.

Gruß
Pauker



Was ist daran unredlich, wenn ich das als Beispiel bringe, dass es möglich wäre den Anbau von Rauschgift in Afghanistan einzudämmen?



Mit freundlichen Grüßen

W. Kaiser
Michael_WeCan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 718

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 22:16:13    Titel: Nun

Pauker hat folgendes geschrieben:
Ob dem Kleinbauern vor Ort, die Gefahr bewusst war, wage ich zu bezweifeln. ...

Wer mit den Taliban nicht kooperiert oder es wagt zu widersprechen. (LKW-Fahrer, der davor warnte in das Flussbett zu fahren) wird erschossen. Welche Freiheit habe ich als einfacher Mensch dort? Irgendwie will mich doch jeder umbringen.

... Die fremden Truppen helfen offensichtlich auch nicht. Die töten meine Familie, wegen eines Diebstahls von umgerechnet 2 Euro. So muss das für einen Einheimischen wohl aussehen.

...




Wäre doch mal ein prima Grund eine großangelegte Diskussion ins Land zu tragen,
wer was dazu tun kann, weil er die Macht dazu hat.

Es ist ja nicht so, dass die Taliban das Land haben,
sondern es sind mächtige Gruppen,
die man doch auch mal für landesweite Diskussionen gewinnen könnte.

Sonst bleibt es dabei:
Jeder wurschtelt sich durch,
weil die verfahrene Situation genau davon lebt.

Weil jeder nur noch an sich denken muss.

Haben wir in Europa und anderen Teilen der Welt
nicht bessere Lösungen erlebt und gelebt ?

Afghanistan kann man ruhig als geistig vollwertig anerkennen
und entsprechen fordern ... nicht nur fördern indem man ihnen gibt.

Das Land schreiht ja geradezu nach innerer Versöhnung.
Vor allem mit der Religion, die für politische, gar stammesinteressen
nicht zur Verfügung steht.
Michael_WeCan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 718

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2009 - 22:19:51    Titel: Was ist islamisch ?

W.Kaiser hat folgendes geschrieben:
Pauker hat folgendes geschrieben:
Die Taliban hatten aber schon seit 1996 die Herrschaft über 3/4 des Landes einschließlich der Hauptstadt. Erst im Juli 2000 galt Opiumanbau als unislamisch. Vorher gab es sogar eine sehr einträgliche Steuer.

Eines von 5 Jahren herauszusuchen ist unredlich.

Gruß
Pauker



Was ist daran unredlich, wenn ich das als Beispiel bringe, dass es möglich wäre den Anbau von Rauschgift in Afghanistan einzudämmen?



Mit freundlichen Grüßen

W. Kaiser


Rauschgift zu nehmen ist ja verboten,
sollte man aus dem Strafenkatalog islamischer Staaten entnehmen können.

An andere verkaufen nicht ?

Da frägt sich der gesunde Menschenverstand,
was man als Muslim´anderen Menschen antun darf,
was im eigenen Dunstkreis als teuflich gilt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutschland sollte sein Militär auflösen ...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 11 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum