Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studium mit Ziel Umwelt-/Naturschutz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium mit Ziel Umwelt-/Naturschutz
 
Autor Nachricht
steam
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 11:36:56    Titel:

Vielen Dank für alle Antworten - das hat mich schonmal etwas weiter gebracht.

@Ifrit: ich glaube nicht, dass man als Studierter Forstwirtschafter draußen als kleines Lichtlein im Walde sitzt. Ich dem, was ich dazu gelesen habe, speziell dem "International Forest Ecosystem Management " Studiengang geht es hier um Planung, Nutzung und Erhaltung von Ökosystemen. Das können zb. auch gefährdete Regenwaldgebiete sein wo man mit Politik und Firmen verhandelt und berät - nur um mal eine Möglichkeit zu nennen.

Wo du natürlich recht hast - als Umwelttechniker wird man es vermutlich einfacher haben etwas zu bekommen.

Und natürlich wird kein Studiengang 100% passen - ich möchte aber nicht wieder "das Mittel zum Zweck" wählen. Das habe ich lang genug gemacht - ich verdiene nun auch ganz gut - bin aber absolut nicht glücklich damit.

Motivation und Freude machen für mich viel aus - deshalb schau ich mir alles genau an und entscheide nach meinen Interessen zu 90%.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 12:20:00    Titel:

Als Umwelttechniker in der Position eines Projektleiters ist man auch nur ein kleines Licht. Da hat man das auszuführen was die Oberen haben wollen.
Ifrit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 13:05:39    Titel:

steam hat folgendes geschrieben:

Und natürlich wird kein Studiengang 100% passen - ich möchte aber nicht wieder "das Mittel zum Zweck" wählen. Das habe ich lang genug gemacht - ich verdiene nun auch ganz gut - bin aber absolut nicht glücklich damit.


ja, wenn das so ist, dann mach eben Forstwirtschaft.
Das hört man schon raus, dass jenes dir mehr Freude und Motivation bringt.
Hoffe du triffst die beste Entscheidung für dich, viel Glück dabei.

@ E-Engineering_: in fortschrittlichen Unternehmen ist es so organisiert, dass in der Regel mehr Verantwortung, Kompetenzen nach unten gegeben werden. Die dezentralen Entscheidungen werden eher über ein Budgetierungssystem gesteuert, koordiniert und kontrolliert. Im Rahmen dessen hat man meist viele Freiheiten.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 13:18:12    Titel:

Ifrit hat folgendes geschrieben:

@ E-Engineering_: in fortschrittlichen Unternehmen ist es so organisiert, dass in der Regel mehr Verantwortung, Kompetenzen nach unten gegeben werden. Die dezentralen Entscheidungen werden eher über ein Budgetierungssystem gesteuert, koordiniert und kontrolliert. Im Rahmen dessen hat man meist viele Freiheiten.


Trotzdem planst Du nur die Abläufe für den Bau des neuen Kraftwerks, der neuen Abwasseranlage etc., und somit bist Du eben auch ein kleines Licht. Du wirst auch nur die Mindeststandards erfüllen, wenn der Kunde es so vorgibt, denn das Projekt bekommt noch immer derjenige, welcher das preisgünstigste Angebot macht, besonders bei Ausschreibungen von öffentlichen Stellen.
Ifrit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 14:06:14    Titel:

wie sieht es in diesem Fall aus, wenn Kunde = Projektleiter ?
z.B. bei einer Wertschöpfungskette von operierenden Unternehmen.

Die Unternehmen sind spezialisiert und in den seltensten Fällen wickelt nur ein Unternehmen einen Großauftrag ab.

Es gibt eben bestimmte Oberziele (=Mindeststandarts), wie effizient, schnell und wertmäßig diese Ziele dann erreicht werden, bestimmt der Projektleiter.
analog eben zum Budgetierungssystem.

Erreicht der Projektleiter dann z.B. eine erhebliche Ressourceneinsparung und Effizienz, hat er schon etwas für die Umwelt getan.

is ja auch egal, ich glaub den Threadersteller interessiert das wenig. Wink
steam
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 16:45:11    Titel:

ein wenig Wink

Bin nich so daran interessiert die Industrie direkt zu unterstützen - von daher ist mir das momentan egal welche Hierachie dort herrscht *G*

Aber ich denke, ich habe schon viele Infos zusammen und auch ein paar Sachen für mich geklärt - eine Lösung habe ich zwar nicht, aber schonmal neuen Denkstoff Laughing
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 16:47:32    Titel:

steam hat folgendes geschrieben:

Bin nich so daran interessiert die Industrie direkt zu unterstützen - von daher ist mir das momentan egal welche Hierachie dort herrscht *G*


Und wie gedenkst du später dein Geld zu verdienen?
steam
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 17:42:15    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:


Und wie gedenkst du später dein Geld zu verdienen?


Mit arbeiten....ich kann mir schliesslich in diesem Leben noch aussuchen für wen ich arbeite.

Mit Industrie meinte ich: ich habe keine Lust ein Kraftwerk oder eine Ölpipeline effizienter zu gestalten (vom Hintergrund her). Dann könnte ich auch direkt einen klassischen Ingenieur Studiengang wählen.

Gibt genug Firmen/Institutionen die auf Umwelt spezialisiert sind - WWF, Greenpeace, NABU - um mal ein paar bekannte zu nennen.....Oder einige die auf Windparks/Solar spezialisiert sind. Und genau bei sowas möchte ich mithelfen.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 17:47:15    Titel:

steam hat folgendes geschrieben:

Mit Industrie meinte ich: ich habe keine Lust ein Kraftwerk oder eine Ölpipeline effizienter zu gestalten (vom Hintergrund her). Dann könnte ich auch direkt einen klassischen Ingenieur Studiengang wählen.

Gibt genug Firmen/Institutionen die auf Umwelt spezialisiert sind - WWF, Greenpeace, NABU - um mal ein paar bekannte zu nennen.....Oder einige die auf Windparks/Solar spezialisiert sind. Und genau bei sowas möchte ich mithelfen.


Umwelttechnik ist ein klassischer Ingenieursstudiengang. Wink
xerex
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 421

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2009 - 18:31:59    Titel:

steam hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:


Und wie gedenkst du später dein Geld zu verdienen?


Mit arbeiten....ich kann mir schliesslich in diesem Leben noch aussuchen für wen ich arbeite.

Mit Industrie meinte ich: ich habe keine Lust ein Kraftwerk oder eine Ölpipeline effizienter zu gestalten (vom Hintergrund her). Dann könnte ich auch direkt einen klassischen Ingenieur Studiengang wählen.

Gibt genug Firmen/Institutionen die auf Umwelt spezialisiert sind - WWF, Greenpeace, NABU - um mal ein paar bekannte zu nennen.....Oder einige die auf Windparks/Solar spezialisiert sind. Und genau bei sowas möchte ich mithelfen.

steam, du gehst die Sache illusorisch an. Auch die Umweltbrange hängt an dem Tropf von Industrie. In vielen Fällen wird nur nach der Gesetzvorgabe gehandelt und nur so viel gemacht, wie es für die Einhaltung der Grenzwerten nötig ist.

NABU, Greenpeace und ect. sind keine Massenarbeitgeber - wie hast du vor dir dein Brott zu verdienen? Im erneuerbaren Energiesektor arbeiteit die Menschen auf die gleiche Weise, wie auch sonst wo. Schließlich existiert der Sektor nicht in luftfreiem Raum und unterliegt den gleichen Regeln wie alle anderen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium mit Ziel Umwelt-/Naturschutz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum