Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kraft,ReibungSchiefe ebene. Probleme.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kraft,ReibungSchiefe ebene. Probleme.
 
Autor Nachricht
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 16:57:45    Titel:

ich verstehe schon Y interessiert uns nicht aber es verändert sich ja auch.
gut.


was meinst du damit?
"Rein in die Bewegungsgleichung -> auf t umformen.
t wird dann minimal, wenn die erste Ableitung verschwindet."
also wieso ist t dann minimal?


a= Fa/m => a= g*sin alpha
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:02:28    Titel:

Schonmal was über Kurvendiskussion, Extremwertrechnung gelernt?
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:04:37    Titel:

Ich kenne beide Begriffe nicht.
Ich geh an ein Schweizer Gymnasium.
Das kann der Grund sein wieso wir manche Begriffe nicht kennen die in Deutschland gelehrt werden.
Z.b. uns wird die Mitternachtsformel beigebracht, die p-q formel nicht.
Ich hab viele deutsche User gefragt , ob sie wissen was diese mitternachtsformel ist.
Die haben behauptet, noch nie was davon gehört zu haben.


Jetzt weiss ich aber nicht wie mand dieses t herausfindet. ich probier mal.
a= g*sinalpha
aber das bringt mir wenig da ich den winkel herausfinden muss mit der minimalsten Zeit

bringt mir diese formel etwas?
s=1/2 * a * t^2
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:08:11    Titel:

ahja da ich in a ein sinus alpha finde, ist das richtig, wenn man sagt dass s und a in abhängigkeit von Alpha stehen.
aber wie weiter
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:09:55    Titel:

s= 1/2 * g* sin(alpha)* t^2
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:11:44    Titel:

t= √ (2s)/(g*sin(alpha)
ichbinsisyphos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2007
Beiträge: 1700

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:12:32    Titel:

Ja die Formel bringt dir was. Aber mir gefällt dieses Formelraten gepaart mit einer "KANN MIR BITTE JEMAND DIE WINDELN WECHSELN!!!111"-Einstellung überhaupt nicht.

Die Bewegungsgleichungen allgemein:

s(t) = s0 + v0*t + a*t²/2
v(t) = v0 + a*t

Wobei in deinem Fall die Startgeschwindigkeit v0 = 0 und die Startposition s0 = 0 sind.


Aber wenn du noch nicht gelernt hast, wie man lokale Minima bestimmt, kannst auch 5) nicht lösen, es sei den durch Probieren und viel Glück.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:19:08    Titel:

ichbinsisyphos hat folgendes geschrieben:
Aber mir gefällt dieses Formelraten gepaart mit einer "KANN MIR BITTE JEMAND DIE WINDELN WECHSELN!!!111"-Einstellung überhaupt nicht.
Laughing Laughing Laughing

An unser "Schweizer Kleinkind":

Differenzier jetzt einfach die Funktion. und setze die 1. Ableitung = 0. Und berechne die Nullstellen.
dragonstrike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:20:03    Titel:

Ja ok
ich versuche mehr selber zu tun.
Es ist einfach die Unsicherheit, die das auslöst.
Ich weiss nicht was ein lokales Minima ist.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich hab von meinen Mitschülern gehört, dass wir noch nicht über das notwendige Wissen verfügen , um diese Aufgabe zu lösen. (Ihre Nachhilfelehrer hätten das behauptet")
Ich dachte einfach das wäre ne faule Ausrede,um die Hausaufgaben nicht zu machen. Aber es ist villeicht was wahres dran.
Also kann ich diese Aufgabe (allein mit der Grundtheorie der schiefen ebene) gar nicht lösen?
was ist dann mit der aufgabe 6.)?
die scheint einfacher zu sein. denke ich mal.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2009 - 17:22:53    Titel:

Dazu hat dir doch sisyphos schon das wichtigste gesagt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kraft,ReibungSchiefe ebene. Probleme.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum