Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kostenstellenrechnung Zuschlagssätze
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kostenstellenrechnung Zuschlagssätze
 
Autor Nachricht
Chrisu
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2008
Beiträge: 180

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2010 - 18:44:46    Titel: Kostenstellenrechnung Zuschlagssätze

Hallo,

lese mich grad in die Kostenstellenrechnung ein und da ist ja der letzte Schritt, nachdem man die Kostenträger-Gemeinkosten pro Kostenstelle berechnet hat, die Berechnung von Kalkukationssätzen.

Dies ist (so versteh ichs) auf 2 Arten möglich:

- Über sog. nicht-wertmäßige Bezugsgrößen --> z.B. Maschinenstundensatz,
Bezugsgröße Lagerfläche in Quadratmeter


--> Das heißt ja: Die Nutzung dieser Kostenstelle Maschine kostet x
Euro/Stunde
Die Nutzung der Kostenstelle Lager kostet x Euro/qm

- Alternativ kann man Kalkulationssatz als Zuschlagssatz berechnen
--> z.B. FGK-Zuschlagssatz = FGK/FEK
Dabei erhält man %-Wert (z.B. 300%).
Aber was heißt das jetzt genau?
Wie kann ich diese 300% interpretieren und für was sind sie nötig?
faiblesse
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 1930
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2010 - 20:12:36    Titel:

Zitat:
- Alternativ kann man Kalkulationssatz als Zuschlagssatz berechnen
--> z.B. FGK-Zuschlagssatz = FGK/FEK
Dabei erhält man %-Wert (z.B. 300%).
Aber was heißt das jetzt genau?
Wie kann ich diese 300% interpretieren und für was sind sie nötig?


Die 300 % sind nötig für die Kalkulation von Preisen.

Du ermittelst dies Zahl ja mithilfe des BABs. Dort werden alle Gemeinkosten verteilt und dann der % Bezug zu den Einzelkosten, hier zu den Fertigungseinzelkosten hergestellt.
Das basiert auf Ist-Zahlen, zb des Jahres 2009.

Wenn du nun die Selbstkosten eines Produktes ermitteln willst, wird dieser Zuschlag verwendet.
Also wenn bsp 100 Eur Fertigungseinzelkosten anfallen, werden 300 % für die Gemeinkosten draufgeschlagen, denn effektiv weißt du ja nicht, was an Gemeinkosten wirklich anfällt.

Fürs Verständnis das Schema:

Materialeinzelkosten
+ Materiangemeinkostenzuschlag
= Materialkosten


Fertigungseinzelkosten
+ Fertigungsgemeinkostenzuschlag
(+Sondereinzelkosten)
=Fertigungskosten

Materialkosten+Fertigungsgemeinkosten
=Herstellkosten der Produktion

+/- Bestandsveränderungen
=Herstellkosten des Umsatzes

+Verwaltungsgemeinkostenzuschlag
+ vertriebsgemeinkostenzuschlag
(+Sondereinzelkosten des Vertriebs)

= Selbstkosten

+ Gewinnzuschlag

=Verkaufspreis
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kostenstellenrechnung Zuschlagssätze
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum