Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Allgemeines BWL
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Allgemeines BWL
 
Autor Nachricht
MGRW
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 18:34:42    Titel: Allgemeines BWL

Hallo Zusammen!

Ich besuche im Moment die 11. Klasse Gymnasium in Bayern, d.h. ich gehöre zum ersten G8-Jahrgang, habe also voraussichtlich 2011 mein Abitur.
Nun soll und möchte in meinem P-Seminar den Studiengang BWL für meine Mitschüler vorstellen. Aus diesem Grund wollte ich mal hier nachfragen, welche Erfahrung ihr mit BWL gemacht habt, ich würde aber auch gern erfahren, ob bestimmte Sprachkenntnisse von Nöten sind, ob bestimmte Fertigkeiten notwendig sind, die man vor Beginn des Studiums erwerben muss und auf welchen Betrag sich eventuelle Kosten belaufen(Studiengebühren, Anmeldegebühren (Ich weiß nicht genau ob das so heißt). Und ganz wichtig: Der Numerus Clausus!
Ich möchte aber auch wissen, wie so ein BWL-Studium abläuft. Soweit ich weiß ist das von Uni zu Uni verschieden, aber an jeder gibt es ein Hauptstudium zu dem zusätzlich 2 Wahlpflichtfächer hinzukommen, mit denen man sich in bestimmte Studienrichtung begibt. Ebenso die 6 Pflichtsemester bis zum Bachelor und danach noch 4 Semester(?) zum Master. Gibt es auch die Möglichkeit für ein Auslandssemester?

So, das müsste erstmal reichen, ich will euch ja nicht gleich mit sovielen Fragen „bombardieren“! =)

Danke schon mal

Gruß Max
sky&sand
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 163

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 19:18:00    Titel: Re: Allgemeines BWL

MGRW hat folgendes geschrieben:
ob bestimmte Sprachkenntnisse von Nöten sind

Hochschulabhängig. Aber solide Englischkenntnisse (Schulniveau) sollte man mitbringen.

Zitat:
ob bestimmte Fertigkeiten notwendig sind, die man vor Beginn des Studiums erwerben muss

Im Normalfall nicht.

Zitat:
und auf welchen Betrag sich eventuelle Kosten belaufen(Studiengebühren, Anmeldegebühren (Ich weiß nicht genau ob das so heißt).

Anmeldegebühren sind mir nicht bekannt (zumindest bei staatlichen Hochschulen). Studiengebühren kann man auch nicht pauschal beantworten, in manchen Bundesländern gar keine, ansonsten Höchstsatz 500 € (hochschulabhängig), private Hochschulen oftmals höhere Gebühren (vgl. WHU)

Zitat:
Und ganz wichtig: Der Numerus Clausus!

Auch hier: hochschulabhängig.

Zitat:
Ich möchte aber auch wissen, wie so ein BWL-Studium abläuft. Soweit ich weiß ist das von Uni zu Uni verschieden, aber an jeder gibt es ein Hauptstudium zu dem zusätzlich 2 Wahlpflichtfächer hinzukommen, mit denen man sich in bestimmte Studienrichtung begibt. Ebenso die 6 Pflichtsemester bis zum Bachelor und danach noch 4 Semester(?) zum Master. Gibt es auch die Möglichkeit für ein Auslandssemester?

Ja, ist von Uni zu Uni verschieden. In der Regel kannst du im fortgeschrittenen Studium aus verschiedenen Vertiefungen wählen (Personal, Marketing, Controlling, Steuerlehre, Finance, Accounting,... etc.) von denen eine bestimmte Anzahl belegt werden muss.

An der Uni beträgt die Regelstudienzeit 6 Semester (Bachelor) + 4 Semester (Master).

An der FH 7 Semester (= Bachelor, inklusive Praxissemester) + 3 Semester Master. Nach dem FH Bachelor ist es möglich an die Uni zu wechseln und dort den Master zu machen (und andersherum).

Die Möglichkeit ein Auslandssemester zu machen gibt es allen Hochschulen. Problematisch könnte es sein, die im Ausland erbrachten Studienleistungen im Inland anrechnen zu lassen, so dass sich das Studium evtl um ein Semester verlängert.


Zuletzt bearbeitet von sky&sand am 10 Jan 2010 - 19:22:05, insgesamt einmal bearbeitet
Gaisler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 1277

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 19:19:27    Titel:

Das ist bei so gut wie jeder Uni anders - vom Studienplan bis hin zum NC. Dieser hängt in besonderem Maße von der Reputation der Universität ab - bei den guten Universitäten wird aber längst nicht mehr nur nach Abiturschnitt selektiert.

Beispiel für den Studienplan eines BWL-Studiums:

http://www.bwl.uni-mannheim.de/de/studiengaenge/bachelor/bwl/aufbau_und_inhalte/
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 20:39:28    Titel:

Such Dir in einem Ranking die 3 besten Unis aus und vergleiche die. Wink
So wird es überschaubarer für Dich.
MGRW
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2010 - 19:26:08    Titel:

okay, hab ich gemacht.
Aber ich habe trotzdem noch ein paar Fragen:
Habt/Hattet ihr die Möglichkeit ein/mehrere Semester im Ausland zu verbringen?
Wie viele Prüfungen gibt es ca. pro Semester?
Und die letzte Frage: Welche Möglichkeiten hat man, nachdem man das Master-Studium abgeschlossen hat?


Danke

Gruß Max
2BeFree
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2008
Beiträge: 146

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2010 - 20:39:58    Titel:

Zitat:
An der FH 7 Semester (= Bachelor, inklusive Praxissemester) + 3 Semester Master. Nach dem FH Bachelor ist es möglich an die Uni zu wechseln und dort den Master zu machen (und andersherum).


Das stimmt so nicht, mag ja sein das es FHs gibt bei denen es so ist, aber ich hab davon noch nicht viele gesehen, ich bin selbst an einer FH und bei uns dauert der Bachelor auch nur 6 Semester (das 6 Semester ist das Praxissemester) und Master 4 Semester.
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2010 - 00:00:50    Titel:

Das Auslandssemester kann man selber organisieren, die meisten Unis haben Partnerunis und eine Beratung als Hilfestellung dafür, schau mal unter "Auslandsamt" auf der Homepage Deiner Vergleichsunis und such auch nach ERASMUS, das ist der gebräuchlichste Weg.

Scheine ist eher ein Diplomerbegriff, die gabs auch schon fürs dasein manchmal. Prüfungen sind unterschiedlich und in der Studienordnung geregelt, das ist auch überall anders. Such Dir die Studienordnungen Deiner 3 Unis! Bei jedem Modul steht die Art der Leistungserbringung mit dabei, dann zählen. Wink Man kann auch schieben bzw. vorziehen, das ist als Richtwert zu verstehen.

Ggf. auch noch 1 oder 2 FHs dagegen halten, als Vergleich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Allgemeines BWL
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum