Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Art. 1 GG: Abitur für alle
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Art. 1 GG: Abitur für alle
 
Autor Nachricht
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 15:04:51    Titel:

... sind gemäß Forenregeln zu unterlassen -Pauker-
xXDroogXx
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 15:59:25    Titel:

Mal wieder so ein Komplex-Bubi, der anscheinend in seiner Jugend von zu vielen "Plattenbau"-Prolos erniedrigt wurde, was dazu führte, dass sein Status beim weiblichen Geschlecht herabfiel und er sich nun (durch das Eröffnen von unzähligen Threads) mal richtig austoben will Razz Razz
HigherConsciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beiträge: 2986

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 18:17:36    Titel:

xXDroogXx hat folgendes geschrieben:
Mal wieder so ein Komplex-Bubi, der anscheinend in seiner Jugend von zu vielen "Plattenbau"-Prolos erniedrigt wurde, was dazu führte, dass sein Status beim weiblichen Geschlecht herabfiel und er sich nun (durch das Eröffnen von unzähligen Threads) mal richtig austoben will Razz Razz


Mein Elternhaus war glücklicherweise kilometerweit von Plattenbau und ihm zugehörigen Inhalt entfernt.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 19:42:56    Titel:

HigherConsciousness hat folgendes geschrieben:

Mein Elternhaus war glücklicherweise kilometerweit von Plattenbau und ihm zugehörigen Inhalt entfernt.


Ja, das ist schön für dich. Da hast du Glück gehabt. Aber wieso hast du es dir in den Kopf gesetzt, dass nur die zum Gymnasium kommen dürfen, die das selbe Glück hatten?

Ein Vorschlag, der dich begeistern wird: lass uns doch das Finanzamt über die Wahl der Schulform für Kinder entscheiden. Erzielen die Erziehungsberechtigten ein gewisses Mindesteinkommen, so ist dem Kind der Übertritt zum Gymnasium zu gestatten, darunter bleibt dann - gestaffelt nach Einkommen - die Real- oder Hauptschule.
HigherConsciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beiträge: 2986

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 21:03:19    Titel:

Schwarze Strümpfe hat folgendes geschrieben:
Aber wieso hast du es dir in den Kopf gesetzt, dass nur die zum Gymnasium kommen dürfen, die das selbe Glück hatten?


Das ist gewiss nicht meine Intention.

Ich sehe das Gymnasium (immer noch) als eine elitäre Bidungseinrichtung, die jene beschulen sollte, die die nötigen geistigen Voraussetzungen besitzen - also die ihnen abverlangte Leistung auch erbringen können.

In Berlin wird nun bald jeder Trottel aufs Gymnasium dürfen. Zusätzlich dazu, kann dieser Trottel sogar einem bestimmten Milieu mit entsrechend einschlägigen "Manieren" entstammen. Nichtskönnende Schläger, die bereits ab der 5. Klasse überfordert werden, bedeuten nichts als Ärger.

Ich weiß aber, dass die Zeiten, wo das Gymnasium noch was zählte, sich geschwind dem Ende neigen. Meinen Kindern werde ich später selbstverständlich den privaten Bildungsweg ermöglichen.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 23:49:49    Titel:

HigherConsciousness hat folgendes geschrieben:
[Ich sehe das Gymnasium (immer noch) als eine elitäre Bidungseinrichtung, die jene beschulen sollte, die die nötigen geistigen Voraussetzungen besitzen - also die ihnen abverlangte Leistung auch erbringen können.


Nein, du siehst das Gymnasium als Anstalt für Kinder der Besserverdienenden an. Das zeigt sich schon an deiner Diffamierung von Bewohnern von Plattenbauten.
Ich 3.0
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Sowjet-Europa

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 20:30:08    Titel:

Wir müssen endlich das Schulsystem privatisieren. Wer sich eine Privatschulen nicht leisten kann, bekommt ein Stipendium. Endsprechende Modell existieren schon. Siehe Milton Friedmans Gutscheinsystem.
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 21:06:43    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
Bildung profilieren kann, genau das spaltet die Gesellschaft und vereint sie nicht.


Du nutzt Bildung um dich zu profilieren?

Man bildet sich weiter weil einen die Sache bzw. der Lehrstoff als solches interessiert.

Das Problem ist doch offensichtlich, der Hauptschulabschluss bzw. der Realschulabschluss ist doch nichts mehr wert. Für schnöde Berufsausbildungen wird doch von den AG schon heute das Abitur gefordert(oft).

Unsere Gesellschaft befindet sich doch seit Jahrzehnten auf dem Abweg. Berufe wie Gebäudereiniger, Maler, Maurer, Handwerker etc. haben doch in unsere Gesellschaft keinen hohen Stellenwert. Es zählt doch nur der die Etikette und das was man als Lohn bezieht.

Dazu kommt das die einfachen Berufe immer seltener werden, es wird also immer mehr von den Menschen gefordert(Faktoren: Globalisierung(Fremdsprachen lernen), Industrialisierung bzw. Rationalisierung(einfache Tätigkeiten werden immer weniger), Niedriglohnländer bla bla). Ich halte das auch für sehr bedenklich(aber das Rad lässt sich nicht mehr zurück drehen) aber es ist nun einmal offensichtlich und nicht mehr zu ändern.

Da braucht sich doch kein Mensch wundern, das niemand einen Haupt- oder Realschulabschluss haben will. Wenn ich ein Kind hätte, ich würde es auch nicht auf die Haupt- oder Realschule schicken.

Wozu denn? damit es Toiletten säubern kann und dann dafür verachtend angeschaut wird... für einen Job mit dem man nicht einmal gut leben kann(zu schlecht bezahlt).

Also bitte... Shocked in solch einer Gesellschaft kann sich kein Mensch einen Haupt- oder Realschulabschluss leisten.
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 21:29:27    Titel:

Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Wir müssen endlich das Schulsystem privatisieren. Wer sich eine Privatschulen nicht leisten kann, bekommt ein Stipendium. Endsprechende Modell existieren schon. Siehe Milton Friedmans Gutscheinsystem.


Es gibt bereits Privatschulen, falls dir das entgangen sein sollte. Niemand ist gezwungen, sein Kind auf eine staatliche Schule zu schicken.
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 21:46:25    Titel:

Smutje hat folgendes geschrieben:
Ich 3.0 hat folgendes geschrieben:
Wir müssen endlich das Schulsystem privatisieren. Wer sich eine Privatschulen nicht leisten kann, bekommt ein Stipendium. Endsprechende Modell existieren schon. Siehe Milton Friedmans Gutscheinsystem.


Es gibt bereits Privatschulen, falls dir das entgangen sein sollte. Niemand ist gezwungen, sein Kind auf eine staatliche Schule zu schicken.


In einer Welt in der jeder Mensch ausreichend Geld hat, da stimmt deine Aussage.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Art. 1 GG: Abitur für alle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum