Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Notebook fürs Studium
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Notebook fürs Studium
 
Autor Nachricht
drake90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.05.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 18:43:44    Titel: Notebook fürs Studium

Ich fange zum Sommersemester ein Studium mus mich langsam nach einem passenden Computer umschauen. Ich werde mir auf jeden fall ein Notebook kaufen, etwas anderes lassen die beengten Wohnverhältnisse (WG-Zimmer oder Wohnheim) nicht zu.

Da hab ich ein Frage, welche Größe sollte das teil haben, damit man damit zu hause gut arbeiten kann, ihn aber uach einigermaßen bequem mitnehmen kann? Ich hatte ein paar Modelle mit 15.6 Zoll im Blick. Ist das OK?
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 18:53:38    Titel:

14,1" oder 15,4" mit vernünftiger Auflösung. Also 1440x900 oder höher...

Wenn du ein bißchen mehr Geld investieren kannst und es wirklich nur zum Arbeiten/Surfen/Filme gucken brauchst, dann kauf dir ein Thinkpad T400 oder T500...
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 19:00:34    Titel:

15 Zoll ist das Maximum und es sollte nicht > 3kg an Gewicht haben. Mein Tipp: Hol dir ein Macbook oder ein Macbook pro. Installiere zusätzlich zu Mac OS noch Windows 7 drauf und es ist top. Habe selbst ein Macbook pro und komme fast den ganzen Unitag ohne Netzteil aus, wenn ich nur das normale mache wie ein wenig im Netz surfen, Office und Programmieren. Außerdem hat das 15-Zoll Macbook pro den Vorteil, dass Du ein Non-Glossy-Display bekommen kannst, so kann man im Sommer auch draußen sitzen und arbeiten ohne sich im Display zu spiegeln.

Für daheim kannst Du dir noch eine Tastatur, eine Mouse und ein größeren Bildschirm besorgen.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 19:00:53    Titel: Re: Notebook fürs Studium

drake90 hat folgendes geschrieben:
Ich werde mir auf jeden fall ein Notebook kaufen, etwas anderes lassen die beengten Wohnverhältnisse (WG-Zimmer oder Wohnheim) nicht zu.

Wenn genug Platz für ein Notebook ist, wird sich auch genug Platz für einen PC, einen Fachbildschirm und eine Tastatur finden lassen. Cool



drake90 hat folgendes geschrieben:
Da hab ich ein Frage, welche Größe sollte das teil haben, damit man damit zu hause gut arbeiten kann, ihn aber uach einigermaßen bequem mitnehmen kann? Ich hatte ein paar Modelle mit 15.6 Zoll im Blick. Ist das OK?

15 Zoll finde ich zu unhandlich um es im Hörsaal zu benutzen.


Ansonsten gibt es genug Notebook-im-Studium-Beiträge hier im Forum - einfach mal die Suche benutzen. Wink
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 19:24:47    Titel:

Ich habe mein Studium mit einem 13" Macbook bewältigt und bin hochzufrieden damit gewesen (nun nutze ich das Ding immer noch im Büro neben der Windose). Die Auflösung reichte für alle Anforderungen, die Laufzeit war vorbildlich (ca. 6h mit WLAN, nach fast 550 Ladezyklen jetzt noch 4,5h).
Für mich waren 13" der optimale Kompromiss aus Tragbarkeit und Nutzen, zumal ich zuhause noch einen Monitor anschließen konnte.

Wenn du wert auf einen Windows-Rechner legst, halte ich Dell für empfehlenswert.
am_dream
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1107

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 19:40:03    Titel:

thinkpad. thinkpad. thinkpad.
Als Student bekommt man dort tolle deals. Die handelsüblichen Media Markt kannst du vergessen, da das glossy display arbeitsuntauglich ist. Deren Batterie ist auch deutlich schlechter als die eines thinkpad.
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 19:43:18    Titel:

Fassen wir es doch mal kurz zusammen:

Wenn es unbedingt ein Windoof-Rechner sein soll, dann ein Thinkpad, sonst ein Mac.

Dell würde ich nicht unbedingt nehmen, da gibt es erfahrungsgemäß recht große Schwankungen was die Qualität angeht.
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 20:12:25    Titel:

E-Engineering-Student hat folgendes geschrieben:
Fassen wir es doch mal kurz zusammen:

Wenn es unbedingt ein Windoof-Rechner sein soll, dann ein Thinkpad, sonst ein Mac.

Dell würde ich nicht unbedingt nehmen, da gibt es erfahrungsgemäß recht große Schwankungen was die Qualität angeht.


Interessant, in meinem Umfeld gilt - seit die ersten rein bei Lenovo entwickelten Geräte auf dem Markt sind - genau der gegenteilige Ruf bezüglich Dell und Thinkpads. Gerade der Service ist bei Dell wohl recht gut. Ein ehemaliger Kommilitone hat bei denen am Telefon beim Kauf noch deutlich bessere Konditionen rausgehandelt, da bewegen die sich wohl auch.
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1262

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 20:35:02    Titel:

habe ein 12" thinkpad (x60). Oprimal kleines Gewicht, alles drin, was man so braucht, daheim hängen maus, tastatur, monitor und optisches laufwerk dran und es ist mit seinen 1,4kg ein echter traum zum herumtragen an der uni. dazu sehr solide. die x60 sind für unter 300€ zu haben. mehr würde ich für ein notebook nicht ausgeben, wenn man nicht spielen möchte.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2010 - 20:53:22    Titel: Re: Notebook fürs Studium

drake90 hat folgendes geschrieben:
Da hab ich ein Frage, welche Größe sollte das teil haben, damit man damit zu hause gut arbeiten kann, ihn aber uach einigermaßen bequem mitnehmen kann? Ich hatte ein paar Modelle mit 15.6 Zoll im Blick. Ist das OK?

Tja... wenn du uns noch sagen würdest, was du denn nun zu studieren anfängst. Ob man BWL, Philosophie oder Architektur, Grafikdesign, Maschinenbau studiert, das macht doch einen gewissen Unterschied.

Meine Meinung: Viele Studenten kaufen "zu gross und zu schwer" und lassen ihr Notebook dann doch nicht selten zuhause stehen, auch wenn sie es an der Hochschule gebrauchen könnten. Kaum einer kauft zu klein. Heutzutage vermutlich abgesehen von Netbooks, welche zum reinen Tippen auch brauchbar sein können, sonst aber limitiert sind.

Aber es hängt natürlich auch davon, ob man mit dem Auto oder dem Velo zur Hochschule fährt, und wie man seine Siebensachen transportiert. Ich als Fussgänger und Rucksacktransporter fand und finde etwas über 2 Kilo schon das Maximum, 15"/2.5 Kilo schon einigermassen unangenehm, alles darüber zu gross bzw. zu schwer.

Ich persönlich würde - zumindest als Erstnotebook - nur noch Geräte mit weniger als 2 Kilo bei 12" - 14" Bildschirmdiagonale kaufen. Dazu lieber noch einen grossen Monitor für zuhause: Für längere Arbeiten, wie auch als Fernseher-Ersatz. TV-Tuner hat's ja heutzutage im USB-Stick-Format.

Apple, Sony, Toshiba und Lenovo finde ich als Hersteller nicht schlecht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Notebook fürs Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum