Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)
 
Autor Nachricht
Elfram
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.12.2007
Beiträge: 57
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 18:08:58    Titel: Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)

Hallo,

ich möchte gerne nach meinem Abi (dieses Jahr) mit dem Physikstudium beginnen. Natürlich stellt sich auch mir die Frage der Finanzierung. Durch mein ziemlich gutes Zeugnis (LKs Mathe (15 Pkt.), Physik (14), Chemie (14)) dachte ich, dass es evtl. möglich wäre, mich durch ein Unternehmen sponsorn zu lassen.

Ein allgemeines Stipendium wird ja üblicherweise nach dem BAföG-Satz berechnet. Deshalb bekäme ich vermutlich nur das Büchergeld o.ä. (mein Vater verdient "zu viel"). Ich werde mich dennoch beim evangelischen Studienwerk bewerben - darum und ob ich das Geld überhaupt brauche soll es hier aber nicht gehen.

Recht häufig wird ja ein duales Studium mit paralleler Ausbildung im Unternehmen angeboten. Erstens gibt es das jedoch meistens nur bei Ingenieursstudiengängen, allg. Physik habe ich da noch nie gesehen, und zweitens möchte ich eigentlich kein duales Studium machen.
Eon bietet eine Förderung für Studenten mit abgeschlossener Ausbildung an. So etwas nur ohne vorausgesetzte Ausbildung wäre ideal. Die verpflichtenden Praktika sind ja auch nicht zwangsläufig negativ (außer, dass man zeitlich halt ziemlich "ausgebucht" ist).

Gibt es sowas generell nicht, weil "reine Studenten" sich für die Unternehmen nicht lohnen (zu wenig Praxiserfahrung), oder muss man einfach verschiedene Firmen anschreiben bzw. Bekannte, die dort arbeiten, fragen (quasi als Initiativbewerbung)?
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 18:51:38    Titel:

Ich denke dass es da bei deinen bisherigen Leistungen durchaus einige Möglichkeiten gibt, es gibt doch einige Unternehmen und Verbände die sowas fördern, besonders im naturwissenschaftlichen Bereich.

z.B.:
Zitat:
RWE Power AG
Dr. Björn Krämer, Stüttgenweg 2, 50935 Köln, 0221/480-23538
• spezielle Master-/ Diplomstudienförderung
• Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Bergbau/Rohstoffe, Physik,
Nuclear Applications, Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen
Siemens AG
09131/732798
• Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Physik, WiWi
• Voraussetzungen: Notendurchschnitt unter 2,5
• Bewerbung: nach achtwöchigem Facheinsatz


http://www.studserv.de/studium/stipendien_wirtschaft.php

Optimal wär natürlich, wenn du schon ein wenig Praxiserfahrung hättest in einigen Unternehmen und dort mal nachfragen könntest, ansonsten mal recherchieren welche großen Arbeitgeber für dich in Frage kämen und dort mal auf den Recruiting-Webseiten nachschauen.
Nacktscanner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.01.2010
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 19:07:12    Titel: Re: Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)

Elfram hat folgendes geschrieben:
Ein allgemeines Stipendium wird ja üblicherweise nach dem BAföG-Satz berechnet. Deshalb bekäme ich vermutlich nur das Büchergeld o.ä. (mein Vater verdient "zu viel"). Ich werde mich dennoch beim evangelischen Studienwerk bewerben - darum und ob ich das Geld überhaupt brauche soll es hier aber nicht gehen.

Soweit ich weiß wird lediglich der Bedarf nach dem Bafög-Satz berechnet, das Stipendium selbst ist dann aber einkommensunabhängig. Es geht vor allem darum, dass du keine 3.500,- netto rauskriegst, sondern vielleicht 500 Euro.

Ansonsten gibt es gerade in den natur- und ingeneurswissenschaftlichen Fachbereichen oft einen großen Bedarf nach studentischen Hilfskräften. Möglicherweise gibt es ja auch in den Unternehmen Bedarf nach Aushilfskräften, die Studenten suchen. Insofern könntest du mit einer Initiativbewerbung möglicherweise schon Erfolg haben.
Elfram
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.12.2007
Beiträge: 57
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 19:40:08    Titel:

Danke für eure schnellen Antworten:
Zitat:
RWE Power AG
Dr. Björn Krämer, Stüttgenweg 2, 50935 Köln, 0221/480-23538
• spezielle Master-/ Diplomstudienförderung
• Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Bergbau/Rohstoffe, Physik,
Nuclear Applications, Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen
Siemens AG
09131/732798
• Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Physik, WiWi
• Voraussetzungen: Notendurchschnitt unter 2,5
• Bewerbung: nach achtwöchigem Facheinsatz


Sind leider beide erst ab dem 4. bzw. 3. Studiensemester. Das habe ich auch schon häufiger gesehen, dass Studenten erst nach einigen Semestern gefördert werden, vmtl. damit man nicht zu viele Abbrecher dabei hat (und weil die Schulnoten ja nicht zwangsläufig viel Aussagekraft haben).

Zitat:
Soweit ich weiß wird lediglich der Bedarf nach dem Bafög-Satz berechnet, das Stipendium selbst ist dann aber einkommensunabhängig. Es geht vor allem darum, dass du keine 3.500,- netto rauskriegst, sondern vielleicht 500 Euro.

Das, was beim evangelischen Studienwerk steht, hört sich anders an...
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 19:55:34    Titel: Re: Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)

Nacktscanner hat folgendes geschrieben:
Soweit ich weiß wird lediglich der Bedarf nach dem Bafög-Satz berechnet [...]


Richtig, und wenn dein Bedarf ob der Berufstätigkeit deiner Eltern von eben jenen gedeckt werden könnte, bekommst du maximal noch das Büchergeld. Die Begabtenförderwerke werden schließlich auch vom Staat mitfinanziert, deswegen haben die nicht signifikant mehr zu verschenken, als das Bafög-Amt... Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studienfinanzierung durch Unternehmen (Physik)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum