Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Humanmedizin in Österreich studieren?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Humanmedizin in Österreich studieren?
 
Autor Nachricht
ila90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 20:03:55    Titel: Humanmedizin in Österreich studieren?

Hallo

ich habe eine Frage bezüglich des Studiums in Österreich(Graz, Innsbruck, Salzburg). Ich habe vor in Österreich Humanmedizin zu studieren. Jedoch habe ich keinerlei Info über die Kosten, die dort auf mich zukommen werden. Deshalb wollte ich fragen, ob jemand schon in diesem Bereich Erfahrungen gemacht hat. Außerdem wollte ich fragen wie die Aufnahmebedingungen dort sind. Wie ich zur Kenntnis genommen habe, muss man den Test "EMS" machen. Weiter weiß ich Nichts über die Aufnahmebedingungen. Ich hoffe Ihr könnt mir hier weiterhelfen.


Danke im Voraus.
mars89
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2010 - 21:58:33    Titel:

hi, werde selber versuchen dieses jahr in OE humanmed. zu studieren. glaub der EMS is so ähnlich wie der medizinertest bei uns und dauert ca 5h. hab mal was gelesen, dass ein semester so 380 euro oder so kostet will da aber nicht darauf beharren, vielleicht weis das jemand anders genauer.
ila90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2010 - 20:22:27    Titel:

Ja hi. Schön, dass du auch dort studieren möchtest Smile

Also ich hoffe einfach mal, dass uns einer antwortet. Aber 380€ sind immer noch weniger als 500€ wie hier bei uns an den Unis. Smile
mars89
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2010 - 06:42:53    Titel:

also ich will auf die 380 nichts verwetten, hab nur mal gemeint dass ich das wo gelesen hab Smile
was mich interessieren würde wäre, ob hier schon mal jemand diesen aufnahmetest (EMS) gemacht hat und wie das so war?
ila90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2010 - 19:57:32    Titel:

Kann denn keiner was zu dem Thema sagen?
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 15:36:52    Titel:

ila90 hat folgendes geschrieben:
Kann denn keiner was zu dem Thema sagen?

Ich hab den Spaß mal mitgemacht, ist anstrngend. Eigentlich zwar ganz gut durchorganisiert, aber wird halt von Jahr zu Jahr mehr Masse, die das Glück in Österreich sucht. Letztes Jahr sollen angeblich 5000 leute dagewesen sein.
Als Deutscher kommst du schwerer rein als als Österreicher, ich hätte die Österreicherquote erreicht, die aus D nicht, allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt auch schon einen Studienplatz in D sicher, sodas ich mich nicht drauf vorbereitet hab, was ich dir aber dringend empfehle.
Es gibt Bücher zu dem Thema, kosten einiges, bringen auch einiges. Viele haben auch teure Kurse belegt,
die aber qualitativ manchmal gar nicht so schlecht sein sollen.
Schau mal im Medilearn-Forum rein, da gibt es viele, viele Infos dazu.

Gruß
ila90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 16:00:45    Titel:

danke für die Antwort. Ich möchte eigentlich schon in Deutschland studieren, aber falls dies nicht klappen sollte eben in Österreich. Hast/Haben du/Sie den Test für medi. Studiengänge in Deutschland auch gemacht?
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2010 - 18:51:15    Titel:

ila90 hat folgendes geschrieben:
danke für die Antwort. Ich möchte eigentlich schon in Deutschland studieren, aber falls dies nicht klappen sollte eben in Österreich. Hast/Haben du/Sie den Test für medi. Studiengänge in Deutschland auch gemacht?


Nein, bin über den NC reingekommen.

Gruß

PS: Duzen ist schon okay Wink
ila90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 18:30:09    Titel:

Also du denkst, dass die EMS zu schaffen ist, jedoch für Deutsche schwerer als für Österreicher.Hmmm
Naja ich denke ich werde mich gut auf die EMS vorbereiten, denn mein aller größter Wunsch ist Medizin zu studieren. Und ehrlich gesagt möchte ich nicht lange warten. Ich werde natürlich auch die TMS machen.

Weiß du nach welchen Kriterien die Unis in Deutschland ihre Studenten aussuchen. Die Unis wählen ja 60% ihrer Studenten selbst. Vielleicht weißt du da ja auch was Smile
Wie wären denn meine Chancen auf ein Medizinstudium? Bin momentan in der 12. Klasse und am Montag bekommen wir Zeugnisse. Mein Durchschnitt wird sich voraussichtlich auf 12 Punkten begeben, also 2+




PS: Danke Smile
Dr. Nick
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2010 - 12:47:50    Titel:

ila90 hat folgendes geschrieben:

Weiß du nach welchen Kriterien die Unis in Deutschland ihre Studenten aussuchen. Die Unis wählen ja 60% ihrer Studenten selbst. Vielleicht weißt du da ja auch was Smile
Wie wären denn meine Chancen auf ein Medizinstudium? Bin momentan in der 12. Klasse und am Montag bekommen wir Zeugnisse. Mein Durchschnitt wird sich voraussichtlich auf 12 Punkten begeben, also 2+

PS: Danke Smile


Jede Uni verfolgt da ihre eigenen Kriterien. Bei welcher Uni es zu deiner Vorbildung und zum Abischnitt passt, musst du jeweils vergleichen.
Als Beispiel: Bochum bietet den TMS an, der zu 49% mit der Durchschnittsnote (51% Gewichtung) verrechnet wird.
Hamburg bietet den Ham-Nat. an, einen eigens konzipierten Test, der ähnlichen Kriterien unterworfen ist.
Kiel bietet ein Bonus System an, bei dem sehr gute Abiturprüfungsleistungen mit einem NC Bonus von 0,5 belohnt werden. Hast du also in einer Mathe/Deutsch/Bio/Latein/etc. Prüfung in deiner schriftlichen Prüfung eine 1+ (15 Punkte), bekommst du diesen Bonus. Nun ist es allerdings so, dass du nicht allein mit dieser 1+ dastehst, sodass dieses WS bspw. nur Leute mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,1 in diese 60% reinrutschen. Soll heißen, dass da dann auch 1,6er mit Abiturbonus von 0,5 reinrutschen konnten.
Andere Unis bietet Boni auf Ausbildungsleistungen, bspw. -0,1 für eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger.
Andere Unis, wie bspw Düsseldorf (ging dieses Jahr auch bis 1,6) gehen nur über den Durchschnitt.
Einige Unis bieten ebenfalls Auswahlgespräche an, so wurden eine Prozent der Studienplätze in Hamburg auch über Auswahlverfahren per "Gespräch" verteilt. Dieses Gespräch richtet sich nicht mehr wie früher üblich nach Motivation, sondern man muss einige praktische Tests durchlaufen, während man von Psychologen begutachtet wird. Ein Kommilitone hat dieses Verfahren durchlaufen und musste bspw. unter anderem einen Koffer für ein bestimmtes Reiseziel packen und hatte dafür jede Menge Klamotten da liegen, wobei er nach Sinn und Unsinn aussortieren musste.
Als grenze für die nächste Zeit muss man einberechnen, dass es immer wieder zu Doppeljahrgängen kommt, was bedeutet, dass verschiedene Bundesländer zwei Jahrgangsstufen gleichzeitig mit dem Abitur entlassen (die Leute, die das Abi nach 13 und die, die das Abi nach 12 Jahren machen), was bedingt durch eine Reformation des Schulwesens bezüglich des Abiturs erreicht wurde. Diese Doppeljahrgänge belastet seit geraumer Zeit die Medizin-NCs (Meck.-Pomm., Saarland haben es schon hinter sich), was heißen soll, dass einfach viel mehr Bewerber pro Studienplatz vorhanden sind und die NCs dadurch gedrückt werden.
Wer dieses Jahr mit 1,6 reinkäme, muss dies nicht zwangsläufig noch im nächsten Jahr schaffen, sollte er keinen tollen TMS oder Ham.-Nat. ablegen können.
Problematisch wirds, wenn der Doppeljahrgang in NRW dazu kommt, als bevölkerungsreichstets Bundesland werden die NCs da nochmal gewaltig gedrückt.
Ich würde sagen, dass man für die nächsten Jahre kaum noch eine Chance hat, wenn man nicht einen Schnitt von 1,5 schaffen wird, ansonsten muss man wohl ziemlich bangen.
Dein Schnitt (2+) ist ja so einfach nicht anzurechnen, du musst man einige Abiturrechner da bei Google dir für dein eigenes Bundesland rausuchen und mal rumrechnen, was für ein Schnitt das werden könnte.

Hau enfach nochmal richtig rein, such dir viele Referate für jedes Fach was verbessert werden kann, kämpf um jeden Punkt.
Manchmal kommt es dann wirklich auf die ein oder zwei Punkte extra an, womit man bei der Durchschnittsnote nochmal eine Chance auf 1,5 statt 1,6 oder 1,6 statt 1,7 bewahrt.
Es ist verdammt mühselig, dies alles zu schaffen, das weiß ich selbst. Und damit fängt der ganze Spaß ja erst an, der Studiengang ist nicht wesentlich entspannter bis zum Physikum, also Durchhaltevermögen ist eines der Eigenschaften, die du dir da jeden Tag aufs neue auf die Fahne schreiben must.
Ich wünsche dir viel Glück (das gehört manchmal einfach dazu) und Erfolg bei deinen weiteren Klausuren,
denn wenn sich die Arbeit erstmal einmal auszahlt, entschädigt es für all die auch mal anstrengenden Stunden, in denen man mit seinem inneren Schweinehund gekämpft hat.

Liebe Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Humanmedizin in Österreich studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum