Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

pH-Wert Berechnung bei Pufferlösungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> pH-Wert Berechnung bei Pufferlösungen
 
Autor Nachricht
Peder-Pan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2010 - 00:14:43    Titel: pH-Wert Berechnung bei Pufferlösungen

Hi,

bräuchte einmal eure Hilfe, hier die Aufgabe:

Welchen pH-Wert zeigt eine Pufferlösung, die in 1L 0.1 mol NH3 sowie 0.2 mol NH4Cl gelöst enthält? Wie ändert sich der pH-Wert beim Zusatz von 0.01 mol HCL bzw. 0.01 mol NaOH? Welche pH-Änderungen würde man in Wasser ohne Puffer erwarten?

Da der pKs Wert nicht gegeben ist, kann ichs nich in die Formel bei Puffersystemen packen. Muss ich Ks ausrechnen um pKs berechnen zu können? Könnte mir jemand 'nen Beispiel schrittweise erklären. Bei einem im Mortimer steig ich nicht durch, wie ich Ks berechnen kann...

Wie bekomm ich z.B. folgendes raus:

C(H+) * (NH3) / c (NH3)= xy mol ? Confused

Regt mich gerad ein wenig auf, dass ich so aufm Schlauch steh! Rolling Eyes


Thnx schonmal im Vorraus! Very Happy

Edit: Ignoriert mein Beispiel unten mit Ks von NH3 berechnen...ist totaler Quatsch! Laughing
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2010 - 06:26:56    Titel: Re: pH-Wert Berechnung bei Pufferlösungen

Peder-Pan hat folgendes geschrieben:
Da der pKs Wert nicht gegeben ist, kann ichs nich in die Formel bei Puffersystemen packen.

Nachschlagen ist nicht verboten. Die Werte von prominenten Säuren/Basen sollte man einfach parat haben.
Der pKB von Ammoniak ist 4,75 -> pKS 9,25. In Henderson-Hasselbalch einsetzen und ausrechnen.
Peder-Pan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2010 - 10:38:11    Titel:

Aha, aber dann hätt er es angegeben, hat er sonst auch gemacht. Ich kann die Aufgabe doch auch ohne geg. pKs Wert berechnen oder nicht?

Bsp.:
Ks = c(H+) *(CH3CO2-) / c(CH3CO2H)
= c^2(CH3CO2-) / c(CH3CO2H)
= 0,00134^2 mol^2/L^2 / 0,09866 mol/L
= 1,8 * 10^-5 mol/L

D.h. wenn ich nicht weiß, dass hier Essigsäure zu 1,34% dissoziiert, könnt ich auch nicht den Ks-Wert und somit nicht pKs ausrechnen, oder wie?

Also muss ich den Wert nachschlagen? Ayayay, hätt ich das gleich gewusst, hätt ich mich ja gar nicht im stillen schämen müssen! Laughing



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2010 - 19:31:34    Titel:

Peder-Pan hat folgendes geschrieben:
Aha, aber dann hätt er es angegeben, hat er sonst auch gemacht.

Aus der Ferne ist es schwierig eine Aufgabe dahingehend zu bewerten was genau erwartet wird. I.d.R. steht aber sonst ganz genau in der Aufgabenstellung dass der KS bzw. pKS-Wert selbst berechnet werden muss (entsprechende Konzentrationsangaben müssen für die Berechnung dann auch bekannt und gegeben sein). Ist dazu keine Angabe vorhanden rechnet man mit dem Wert aus der Literatur, der hoffentlich in den hintersten Gehirnwindungen abgespeichert ist...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> pH-Wert Berechnung bei Pufferlösungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum