Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeit in der Vertikalen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Arbeit in der Vertikalen?
 
Autor Nachricht
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 17:07:02    Titel: Arbeit in der Vertikalen?

Ein Objekt wird auf der xy-Ebene um s = (2i+3j)m verschoben. Die verursachende Kraft, die auf das Objekt einwirkt, ist gegeben durch F = (5i+2j)N.

Berechnen sie die am Objekt geleistete Arbeit.

So.

W = |F|*|s|*cos([;\Theta;])

Berechne ich das jetzt Komponentenweise und addiere dann auf? Falls ja, kann ich mir die y-Komponente doch eigentlich sparen weil der Cosinus von 90° ja Null ist und dann für die Arbeit in y-Richtung Null rauskäme.

Da wäre das Ergebnis dann 2m*5N*1 =10 Nm.

Oder geht das anders und ich muss erst die Beträge der beiden Vektoren errechnen und dann die Gesamtarbeit errechnen? Falls ja, wie kriege ich [;\Theta;] raus? Wohl nicht einfach 45°, weil es zwischen 0° und 90° liegt, oder?
Basti988
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 17:11:34    Titel:

Es geht viel einfacher. Was ist denn F*s*cos(theta)? Das ist doch das Skalarprodukt zwischen Kraftvektor und Verschiebungsvektor. Rechne das Skalarprodukt aus und du bist fertig.
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 17:58:40    Titel:

1. Woher WEISS man sowas?

2. 2*5 + 3*2 wären dann 16 Nm?

3. Mal abgesehen davon dass es umständlich wäre, wäre irgendeine von meinen Lösungen richtig gewesen?
Basti988
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 18:12:50    Titel:

1) Aus der Definition der Arbeit. Allgemein ist die Arbeit definiert als das Wegintegral der Kraft, also

[;W=\int_c \vec{F}\cdot d\vec{s};]

Ist die Kraft wegunabhängig, wie in diesem Fall kann die Kraft vor das Integral gezogen werden und es gilt

[;W=\vec{F} \cdot \int_c d\vec{s}=\vec{F}\cdot\vec{s};]

Die Definition des Skalarproduktes dürfte die aber bekannt sein, also

[;\vec{F}\cdot\vec{s}=F s cos(\theta);]





2)

Richtig, für Nm kannst du auch J (Joule) schreiben.


3) Natürlich kannst du auch den Winkel ausrechnen und den Kosinus davon mit den Beträgen von F und s multiplizieren. Der Winkel ergibt sich aus Umformung der Definition des Skalarproduktes, also

[;cos(\theta)=\frac{\vec{F}\cdot\vec{s}}{F s};]


Sollte jetzt eigentlich die gesamte Arbeit ausgerechnet werden oder nur die Arbeit für die vertikale Bewegung? Diese ergäbe sich dann nämlich aus dem Skalarprodukt von F mit (0i+3j)m.
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 18:31:19    Titel:

Zitat:
1) Aus der Definition der Arbeit. Allgemein ist die Arbeit definiert als das Wegintegral der Kraft, also
Ich kann doch keine Integralrechnung!
Zitat:

Die Definition des Skalarproduktes dürfte die aber bekannt sein, also
Ich weiß wie man es rechnet. Das ist alles.






Zitat:

Sollte jetzt eigentlich die gesamte Arbeit ausgerechnet werden oder nur die Arbeit für die vertikale Bewegung? Diese ergäbe sich dann nämlich aus dem Skalarprodukt von F mit (0i+3j)m.
Die gesamte Arbeit. Aber bei der vertikalen kriege ich immer 0 raus weil der Cosinus von 90° ja nun Null ist. Wie umgeht man das?
Basti988
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2010 - 18:34:43    Titel:

Zitat:
Ich kann doch keine Integralrechnung!


Das müsst ihr doch in der Schule gemacht haben, oder nicht?




Zitat:
Aber bei der vertikalen kriege ich immer 0 raus weil der Cosinus von 90° ja nun Null ist. Wie umgeht man das?


Wie kommst du auf 90°?
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3032

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2010 - 00:36:42    Titel:

Viviane scheint Schwierigkeiten mit dem Winkel zu haben. Es handelt sich beim Skalarprodukt [b]und [/b]beim Kreuzprodukt immer um den Winkel zwischen den beiden zu multiplizierenden Vektoren (nur einmal mit Kosinus und einmal mit Sinus). Wenn Du Dir eine Skizze machst, siehst Du genau, was gemeint ist und auch, wie Du den Winkel berechnen kannst. Dann siehst Du auch, dass für den Fall, dass nur die Vertikalarbeit bestimmt werden soll, der Winkel zwischen F und der Vertikalen [b]nicht [/b]90° ist. Darüber hinaus siehst Du auch, dass Du den Winkel gar nicht brauchst, denn Du hast sowohl für den Weg als auch für die Kraft die Vertikalkomponenten gegeben, die Du nur zu multiplizieren brauchst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Arbeit in der Vertikalen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum