Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kleine Nachfrage SE
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Nachfrage SE
 
Autor Nachricht
Septemberfall
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2010 - 14:53:00    Titel: Kleine Nachfrage SE

Hallo,

ich habe mal wieder ein paar kleine Aufbaufragen.

1. Prüfung von §823
Prüft man in diesem Zusammenhang nur die Produzentenhaftung und den "normalen" §823 dann nicht mehr?

2. Nur ein Teil von einer Leistung hat Mangel (SE für die komplette Leistung)
Ich prüfe hier gerade §§437I Nr.3, 280 I,III, 283
a) Vertrag
b) Mangel bei Gefahrübergang
c)Leistungsbefreiung nach §275
d) Pflichtverletzung
e) Vertretenmüssen
f) Schaden

Wo würde ich den §281 I S. 2 und S. 3 prüfen? Vor Schaden?

Ich habe das jetzt so gemacht, dass ich bei §275 geguckt habe, ob eine Teilunmöglichkeit vorliegt. (War aber nicht so: wurde zur vollständigen Unmöglichkeit wegen dem Wegfall des Interesses)

Müsste ich dann bei Schaden prüfen, ob es unerheblich ist?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2010 - 15:02:49    Titel:

was meinst du mit dem normalen 823?

produzentenhaftung heißt ja nur, dass die beweislast bezüglich des verschuldens umgekehrt wird
was willst du da noch zusätzlich prüfen?

ich glaube pflichtverletzungund leistungsbefreiung prüft man hier zusammen
was würdest du denn dort unterschiedliches schreiben?

m.e. gibt es hier keinen zwingenden aufbau für den ausschlussgrund
aber ich glaube man prüft die regelmäßig am ende, also nach dem tbm schaden
aber wmgl geschmacks bzw taktiksache
Septemberfall
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2010 - 15:18:48    Titel:

Danke für deine Antwort.

Mit dem "normalen" §823 I meine ich die Prüfung ohne Produzentenhaftungsbezug. Person X hat was mangelhaftes produziert. §823 I würde danach nicht noch einmal geprüft werden ohne die Prüfung, dass X Hersteller ist usw...


Die Pflichtverletzung und die Leistungsbefreiung prüft man nach dem Schema nicht zusammen.
Leistungsbefreiung: liegt Unmöglichkeit vor?
Pflichtverletzung: muss mangelfreies Eigentum verschaffen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Nachfrage SE
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum