Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Garantenstellung + unmittelbares Ansetzen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Garantenstellung + unmittelbares Ansetzen
 
Autor Nachricht
ClintWestwood
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2010 - 22:19:03    Titel: Garantenstellung + unmittelbares Ansetzen

Hey hab heute Klausur geschrieben würd mich interessieren was ihr zu den Problemen sagt.

Der erste Teil betrifft den Versuch.
A will in das Haus des B eindringen(Kellerfenster), dann hoch durch die Küche ins Wohnzimmer und den B der seine Memoiren schreibt erstechen.
Als er das Fenster aufgebrochen hat hört er einen Hund bellen und verpisst sich irritiert und verwirrt.

Er geht daraufhin zu seiner Oma, für die er desöfteren Einkäufe tätigt und zu ebendiesem Zweck er auch einen Schlüssel für deren Haustür besitzt. Er klingelt niemand öffnet, und er lässt sich selber rein.
Dort findet er seine Oma am Boden liegen vor. Sie hat sich ersnthaft verletzt und droht zu verbluten. Das erkennt A hat es aber auf ihr Erbe abgesehen und geht wieder.


Im ersten Fall hab ich das unmittelbare Ansetzen verneint, da es mir übertrieben erschien eine unmittelbare Gefährdung des B anzunehmen, wenn A sich laut Tatplan noch duch das ganze Haus schleichen wollte. Hab aber laneg überlegt, da ich mir damit quasi die Rücktrittsprüfung abgeschnitten hab. Erst nach der Klausur hab ich an ein Hilfsgutachten gedacht. Auf sowas wurden wir leider aber auch nicht vorbereitet mal gucken.

Im zweiten Fall bin ich von einer Garantenstellung aus einem Näheverhältnis unter eng Verwandten ausgegangen. Bin mir hier aber nicht wirklich sicher. An sich begründet die Verwandtschaft allein ja keine rechtliche Garantenpflicht oder?

Hab beim ersten Fall auch noch Sachbeschädigung am Fenster und versuchten Hausfriedensbruch, den es nicht gibt, geprüft.

was meint ihr?


danke für jede antwort
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2010 - 00:43:30    Titel:

im ersten fall lässt sich sicherlich beides vertreten und kommt auf die ganz genauen angaben im sachverhalt an.

An der h-m. liegt ein unmittelbaren ansetzen vor wenn der täter subjektiv die schwelle zum "jetzt gehts los" überschreiten und objektiv so weit in die sphäre des opfers eindringt, dass für den eintritt eines schadens keine wesentlichen zwischenschritte mehr notwendig sind.

Wenn A genau weiß dass B in seiner Küche Momoiren schreibt und auch definitiv weiß dass er zu hause ist, würde ich ein unmittelbares ansetzen bejahen. Wenn er dagegen es nur vermutet, würde ichs ablehnen.
In ner klausur hätte ich aber aufjedenfall geprüft ob hier nicht ein rücktritt vorliegt, im ergebnis aber abgelehnt, weil es hier eindeutig nicht auf autonomen gründen basiert.


Sachbeschädigung ist korrekt, ob der hausfriedensbruch verwirklicht oder nicht hängt auch hier vom genau sachvehalt ab. Wenn er z.B. schon mit einem bein durchs fnester geklettert ist, dann ist es der hausfriedensbruch soweit ich mich erinnere bereits verwirklicht. Ansonsten ganz richtig kurz ansprechen dass es keinen vers. Hausfriedensbruch gibt unter genauer herleitung: Strafbar nach §23 I nur verbrechen --> verbrechen nach §12 taten die mindestfreiheitsstrafe von nem jahr haben --> §123 zählt nicht dazu und ist auch nicht explizit in der norm geregelt.


Zu 2: Doch ist vollkommen richtig. Bei Verwandten gerader Linie gilt die Garantenstellung unumstritten und unabhängig von der tatsächlichen Nähebeziehung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Garantenstellung + unmittelbares Ansetzen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum